Blaulicht

Herne: Räuber zieht sich nach Überfall Maske vom Gesicht

Mit Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach den Tätern.

Mit Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach den Tätern.

Foto: Funke Mediengruppe

Herne.  Nach einem Überfall in Herne hat einer der Täter seine Maske vom Gesicht gezogen. Dabei wurde er gefilmt. Die Polizei veröffentlichte die Bilder.

Nach einem Überfall auf einen Kiosk am Samstag, 27. Juni, sucht die Polizei die Täter nun mit Bildern aus einer Überwachungskamera.

Nach Angaben der Polizei betraten zwei Maskierte um 5.23 Uhr den Kiosk an der Sodinger Straße 12. Während einer der Kriminellen die Angestellte (65) mit einem Messer bedrohte, griff sein Komplize in die Kasse und stahl Geld. Mit der Beute flüchtete das Räuberduo zu Fuß in Richtung Sodingen.

Die Männer, so die Polizei weiter, trugen schwarze Ski-Masken und sprachen Deutsch ohne Akzent. Einer der Täter ist demnach circa 1,90 Meter groß, sehr schlank, er trug eine helle lange Hose, ein graues Oberteil und hat ein Tattoo am rechten Unterarm. Der Mittäter, der beim Verlassen des Kiosks seine Maske abnahm, ist etwa 1,70 Meter groß, hat eine normale Figur und trug eine dunkle Basecap, ein rotes Oberteil sowie eine dreiviertellange Hose.

Der Überfall wurde von einer Überwachungskamera aufgezeichnet, mit einem richterlichen Beschluss sind die Fotos der Verdächtigen zur Veröffentlichung freigegeben worden. Zeugen: Telefon 0234/909-4135 und 0234/909-4441 (Kriminalwache).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben