Gospel

Gospelprojekt-Ruhr feiert im Kulturzentrum das Osterfest

Oster-Gospel im vergangenen Jahr.

Foto: Barbara Zabka

Oster-Gospel im vergangenen Jahr.

Herne.   Zwei Konzerte „Erlebt Ostern!“ sind für Sonntag, 1. April, geplant. Was 300 Kinder, die Sologruppen und Musicalstar Raphael Groß vorhaben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Unter dem Motto „Erlebt Ostern!“ wird das Gospelprojekt-Ruhr am Ostersonntag wieder zwei Konzerte im Kulturzentrum gestalten. Musical-Sänger Raphael Groß ist als Special Guest dabei. Mehr als 1000 Zuschauer werden voraussichtlich dann wieder im Kulturzentrum erleben, wie das Gospelprojekt-Ruhr die Botschaft des Gospel auf seine Weise erzählt. Nach einem Ausflug auf die Bühne der „Aula“ in der Realschule Crange ist das Projekt vor drei Jahren ins Kulturzentrum zurückgekehrt, wo auch die Weihnachtskonzerte stattfinden.

Fünf ausverkaufte Weihnachtskonzerte 2017

Fünf ausverkaufte Konzerte waren es im letzten Jahr, und im Dezember 2018 sollen es noch einmal mehr werden. „Wir sind dieses Jahr an zwei Wochenenden im Kuz, mit mindestens sechs Konzerten“, verrät Gospelchor-Mitarbeiterin Tiffy Bonin. Für die Oster-Gala angekündigt sind „mitreißende Songs, Tanz und motivierende Inhalte in modernem Gewand“. Unverzichtbar: der Klassiker „Oh happy Day“.

Darüber hinaus interpretiere das Gospelprojekt bekannte Popsongs und Klassiker neu, sagt dessen künstlerische Leiterin Christa Merle zum Programm, das jedes Jahr ein anderes ist. Dem Publikum verspricht sie „ein energiegeladenes und motivierendes Event, welches das Osterfest zu einem ganz besonderen Tag werden lässt“. Die Zuschauer sind zum Mitsingen eingeladen.

300 Kinder stehen im Kulturzentrum auf der Bühne

Auf der Bühne stehen die Solistengruppen des Projektes und knapp 300 Kinder, teilweise aus den Spotlight-Gruppen, die das Gospelprojekt an Grundschulen anbietet. Unterstützung erhalten sie durch die Tanzgruppen der internen GuiDance Tanzschule. Aktuell gehören laut Tiffy Bonin rund 500 Kinder und Jugendliche den verschiedenen Abteilungen des Gospelprojekts an.

Besonders freuen sich die Veranstalter, dass Raphael Groß vorbeischaut, nachdem er Weihnachten aus zeitlichen Gründen nicht dabei war. Der heute 21-Jährige stammt aus Recklinghausen und trat mit acht Jahren dem Gospelchor bei. Heute noch kehrt er regelmäßig auf die Gospelbühne zurück. Raphael Groß ist erfolgreicher Musicaldarsteller und spielt derzeit die Hauptrolle in „Tanz der Vampire“ im Ronacher Theater in Wien. Noch vor wenigen Wochen stand er in der Helene Fischer Show in dieser Rolle für eine Szene gemeinsam mit der Sängerin auf der Bühne.

Gospelprojekt plant weiterhin Bau eines Zentrums

Dass das Gospelprojekt immer wieder die Hallen füllt, erklärt Christa Merle so: „Wenn jemand einmal da war und das schön fand, bringt er beim nächsten Mal die ganze Familie mit - und die Nachbarn.“ Und die machten das dann genauso. Wie berichtet, plant das Gospelprojekt, unterstützt von Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub, den Bau eines Gospelzentrums. Die Pläne hätten sich konkretisiert, sagt Christa Merle, die demnächst Neues mitteilen will.

>>> TICKETS

Die Konzerte beginnen am Ostersonntag, 1. April, um 16 und 19 Uhr im Kulturzentrum, Willi-Pohlmann-Platz 1.

Telefonisch sind Kartenvorbestellungen montags bis freitags von 15 bis 17 Uhr unter WAN 375381 möglich. Auch unter www.gospelprojekt-ruhr.de gibt es Karten. Sie kosten zwischen 4,80 und 16,80 Euro.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik