Veranstaltungen

Gesundheitswoche mit bewegendem Programm

Die Eröffnungsfeier der 30. Herner Gesundheitswoche im Kulturzentrum

Die Eröffnungsfeier der 30. Herner Gesundheitswoche im Kulturzentrum

Foto: Thomas Gödde

Herne.   Die Herner Gesundheitswoche wurde am Montag im Kulturzentrum mit Vorträgen und Darbietungen eröffnet. Bis Sonntag gibt es jede Menge Angebote.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Gesund leben und damit möglichst lange, wer möchte das nicht? Dass man das Ziel auf vielfältige Art erreichen kann, zeigt das umfangreiche Programm der 30. Herner Gesundheitswoche: Mit Klangschalen-Tönen die Seele massieren, Sportangebote nutzen, sogar Singen und „Heilen mit Pilzen“ sind im Angebot.

Über 300 Gäste im Kulturzentrum

„Es geht mir gut“ stieg die Feuerwehrband „Kanal 499“ am Montagnachmittag im Kulturzentrum mit dem Song von Marius Müller-Westernhagen passend ins Programm ein, das sich auf der Bühne und davor abspielte. Es hatte eins zum Ziel: Deutlich machen, dass Bewegung schön sein und Spaß machen kann. Über 300 Vertreter von Sportvereinen, Stadtverwaltung, Sponsoren und Krankenkassen wurde ein buntes Programm aus Information und Darbietungen geboten, bei denen die Trixis mit insgesamt acht Ballett-Aufführungen und Britta Lewalski mit ihrer Aerobic-Mitmachaktion, die über eine ganze Trainingseinheit zu gehen schien, den Vogel abschossen.

Kinder der St. Elisabeth-’Gruppe zeigten in ihrer Tanzperformance „Nobody’s perfekt“, wie schon die ganz Kleinen ihre Freude an Bewegung gemeinsam umsetzen können.

Bürgermeister Erich Leichner meinte in seiner Ansprache, dass es Dinge gebe, die gesund seien und trotzdem Spaß machen könnten. Auch war er sich sicher, dass die Gesundheitswoche in ihrer 30-jährigen Laufzeit bewirkt habe, dass alle Bürger „zumindest von der Möglichkeit der Angebote überzeugt“ seien.

In seinem Gastvortrag machte Physiotherapeut Thomas Schlüter vom St. Anna Hospital deutlich, dass Prävention „ein Stück Lebensqualität“ sei. Sein Anliegen: Bewegung durch Sport statt Pizza und Fernsehprogramm. Bewegung, Ernährung, Entspannung, das breite Angebot der Gesundheitswoche ist auch für Kurzentschlossene noch abrufbar. So beginnt am Dienstagmorgen um 10 Uhr der „Bauch-Express“ im Fitness Place Sport Center an der Herner Straße 464 in Bochum-Riemke. In der Seniorenanlage des Wohnungsvereins Herne an der Poststraße 43 kann man ebenfalls um 10 Uhr alles über Meditation und deren positive Wirkungen erfahren.

Angebote für Kurzentschlossene

Am Mittwoch können sich Menschen im Rhythmus von Zumba begegnen, wenn sie sich um 10 Uhr in der Begegnungsstätte an der Gneisenaustraße 6 in Horsthausen einfinden. Alle Angebote benötigen keine Anmeldung. Und alleine, sich dorthin zu bewegen, ist ja auch schon einmal Bewegung.

>> INFO

Hauptpunkte im Programm der Gesundheitswoche sind der Schulsporttag für Jüngere und der Aktivtag für Ältere am Dienstag, 13. März, von 15 bis 18 Uhr im Kulturzentrum und der Lebertag am Mittwoch von 17.30 Uhr im Kulturzentrum.

Mit Angeboten auf 80 Seiten, für die man sich nur zum Teil anmelden muss, und in die man spontan hineinschnuppern kann, wartet das Programmheft der Gesundheitswoche auf. Das Spektrum ist groß, es reicht von Nordic Walking über Konzentrationstraining bis hin zum Tanzen und gesundem Kochen.

Einen Überblick über das gesamte Programm bis einschließlich Sonntag, 18. März, gibt es auch im Internet auf der Website www.herner-gesundheitswoche.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben