KULTURSCHIFFE

„Friedrich der Große“ ist 13 Mal als Kulturschiff unterwegs

Das Kulturschiff Friedrich der Große.

Das Kulturschiff Friedrich der Große.

Foto: Martin Möller

Herne.   Das Herner Ausflugsschiff wird ab 12. Mai zum Vergnügungsdampfer: Konzerte, Lesung, Quiz, Party und mehr unterhalten Fahrgäste bis September.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wenn am 30. April in Gelsenkirchen die große Schiffsparade den KulturKanal-Sommer eröffnet, können sich die Herner Freunde des Kanalvergnügens schon mal einstimmen. Die „Friedrich der Große“ ist aufgrund einer Terminüberschneidung zwar an diesem Sonntag nicht dabei. Dafür schippert das Kulturschiff in der kommenden Saison aber so oft wie nie zuvor über den Rhein-Herne-Kanal – rekordverdächtige 13 Mal.

Bärbel König-Bargel vom Kulturbüro hat wieder die Fahrten zusammengestellt. „Das Programm wächst stetig“, freut sie sich. Im vergangenen Jahr waren es elf Touren. „Machbar ist das nur dank der Kulturinitiative.“ Der Zusammenschluss Herner Unternehmer hat sich 2017 mit 11 000 Euro engagiert. Dabei treten Mitgliedsfirmen auch wieder als Sponsoren für bestimmte Fahrten auf. „Damit sind alle Schiffe bezahlt“, freut sich Bärbel König-Bargel. Sonstige Ausgaben und Einnahmen liegen in der Hand der Programmverantwortlichen. Wichtig ist ihr, zwischen 12. Mai und 3. September ein breites Spektrum abzudecken, von Comedy über Musik bis zum Quiz.

Quiz

Mit einem Quiz geht es am Freitag, 12. Mai, 19.30 Uhr, auch los. „Wer kennt Wanne-Eickel am besten?“ heißt es dann wieder. An Bord mit der „Watweissich“-Crew um Wolfgang Berke ist der Beatboxer Kevin O’Neal. Knallharte Fakten und harmloses Geflunker sind beim zweiten Quiz am Sonntag, 21. Mai, 17 Uhr, voneinander zu unterscheiden, wenn die „Spielkinder“ an Bord gehen. Till Beckmann, Manuel Moser und Jennifer Ewert schippern auf dem schmalen Grad zwischen Wahrheit und Lüge.

Musik

Gleich drei Mal ist Christian Ribbe in diesem Sommer als Musiker auf dem Schiff anzutreffen. Am Samstag, 8. Juli, 19 Uhr, als Mitglied der fünfköpfigen Band Bluesky, die den Blues mit Herzblut präsentiert. Am Samstag, 26. August, 16 Uhr, mit dem Salontrio Cantabile bei einer sonntäglichen Kaffeefahrt und schließlich am 3. September beim letzten Konzert der Reihe, wenn das Elmar Dissinger Trio, Vater und Tochter Ribbe sowie Vater und Sohn Altemeier als Set Union ED3 R2A2 musizieren.

Ganz andere Musik, nämlich afrikanische, machen Fanfare Masolo aus der Republik Kongo am Mittwoch, 28. Juni, 18.30 Uhr. Die Brass-Band verbindet bei der Schiffstour des Eine Welt Zentrums afrikanische Lieder mit jazzigen Stücken. Eine offene Bühne für Folk-Freunde und Gäste bieten Günter Bargel und Michael Völkel am Freitag, 30. Juni, an. FolkFriends On Tour startet um 19 Uhr.

Party

Zwei DJs sorgen am Samstag, 13. Mai, 19.30 Uhr, auf dem Salsaboot für gute Stimmung: DJ Jorge legt Tropical Music auf, mit DJ Uconga Bachata geht es etwas chilliger zu. Dazu gibt’s tropische Drinks.

Lesung

Die Stadtbibliothek zeigt sich von der humorvollen Seite. Reiseleiter Kai Twilfer nennt „111 Gründe, den Ruhrpott zu lieben“. Der Gelsenkirchener bittet zur Entdeckungsreise für Einheimische, Zuwanderer und Touristen.

Kirmestouren

Eine Tour mit Überraschungspotenzial ist die Galafahrt Nachtschnittchen am Samstag, 5. August, 19.30 Uhr. Helmut Sanftenschneiders Kult-Show wartet mit zwei Comedians auf, die noch nicht verraten werden, in den Pausen übernehmen DJane Bobby und DJ Pille. Am Donnerstag, 10. August, 19.30 Uhr, duellieren sich ebenfalls noch unbekannte Jungpoeten beim SprechReiz auf dem Kanal. Der preisgekrönte Jason Bartsch ist der Poetry-Kapitän.

Kinder & Familie

Auf „Südsee-Kreuzfahrt“ geht die gfi (Gesellschaft zur Förderung der Integrationsarbeit) am Samstag, 2. September, mit Familien: Die Kinder basteln, spielen und tanzen Limbo, Erwachsene hören „flotte Rhythmen“. Beginn ist um 14 Uhr. Und der Klassiker „Kinder am Kanal“ fehlt auch in diesem Jahr nicht: Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 14 Jahren treffen Gleichaltrige aus anderen Städten, amüsieren sich an Bord und bei den Zwischenstationen in Unser Fritz und im Nordsternpark. Und das ganz ohne Eintritt.

>>> MEHR INFOS ZU DEN KULTURSCHIFFEN

Die Fahrten der Kulturschiffe starten am Anleger der Künstlerzeche Unser Fritz, die Kirmesschiffe außerdem am Anleger Unterwasser-Schleuse Wanne.

Die Karten kosten zwischen 5 Euro und 13 Euro pro Fahrt und Person und sind ab Donnerstag, 20. März, erhältlich bei Stadtmarketing, Kirchhofstraße 5, und den jeweiligen Anbietern.

Ein Flyer liegt an den bekannten Orten aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben