Kino

Filmwelt stattet einen weiteren Kinosaal mit Dolby Atmos aus

Der neue Kinosaal 6.

Foto: Sabine Michalak

Der neue Kinosaal 6. Foto: Sabine Michalak

Herne.   Kinochef Markus Köther investiert sechsstellige Summe in ausgefeilte Tontechnik. Auch Licht, Bestuhlung und Böden wurden erneuert.

Nach Saal 5 im vergangenen Herbst hat die Filmwelt jetzt einen weiteren Kinosaal mit „Dolby Atmos“ aufgerüstet. Auch in Saal 6 gibt es ab heute richtig auf die Ohren. Der Action- Thriller „Skyscraper“ läuft dort mit optimiertem Sound und in 3D an. Auch „Mamma mia“ und „Sicario II“ wird das Kino in Dolby Atmos präsentieren.

„Der Ton ist überragend“

Kino-Chef Markus Köther ist ein großer Fan des neuen Sound-Systems. „Das ist wirklich geil“, bringt er seine Begeisterung auf den Punkt, „der Ton ist überragend“. Dafür sorgen 40 Surround Boxen, vier Subwoofer unter der Decke und drei hinter der Leinwand. „Die Verkabelung ist sehr aufwändig“, sagt Köther. Inklusive Fußboden und Wänden sei aus dem Saal im 2. Obergeschoss alles komplett herausgerissen worden, der Saal war für einige Wochen nicht benutzbar.

Gleichzeitig ist der Kinosaal komplett neu eingerichtet worden, inklusive Teppichböden, Wandbespannung und Bestuhlung. Während vorne zehn Liegesessel eingebaut sind, warten im Parkett Pärchensitze ohne Mittelkonsole und in der Loge flexible Rückenteile. Ganz luxuriös wird es dann in den Reihen K, M und L - mit breiteren Sitzflächen, Doppelarmlehne, kleinem Servicetisch und nach vorne rutschender Sitzfläche, für zwei Euro Aufschlag auf die Kinokarte.

Förderturm aus Licht als Eyecatcher

Die moderne LED-Lichttechnik sei nicht nur energiesparend, sondern „erzeugt auch sehr viel Ambiente“, versichert der Kinoleiter. Hingucker an einer Wand ist ein Förderturm, der in wechselnden Farben erstrahlt. Man sei schließlich im Ruhrgebiet ...

Mit 200 Plätzen ist Saal 6 fast so groß wie Saal 5, in dem 250 Zuschauer Platz finden. „Erfolgversprechende Filme werden jetzt in 5 oder 6 starten“, kündigt Markus Köther an. Nach und nach sollen weitere Säle folgen, trotz der erheblichen Kosten im sechsstelligen Bereich allein für Dolby Atmos.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik