Corona

Evangelische Jugendzentren in Herne und Wanne-Eickel öffnen

Es darf wieder Billard gespielt oder gekickert werden: Die Evangelischen Jugendzentren in Herne und Wanne-Eickel sind wieder geöffnet.

Es darf wieder Billard gespielt oder gekickert werden: Die Evangelischen Jugendzentren in Herne und Wanne-Eickel sind wieder geöffnet.

Foto: Thorsten Lindekamp / Funke Foto Services GmbH

Herne.  Die Evangelischen Jugendzentren in Herne und Wanne-Eickel öffnen wieder. Wegen der Corona-Krise dürfen pro Angebot fünf Jugendliche teilnehmen.

Der Kicker-Ball fliegt wieder über das Spielfeld, die Kugeln werden am Billard versenkt und beim Air-Hockey wird wieder um Tore gefightet: Die Evangelischen JugendzentrenHOT-Jüngerbistro in Wanne-Eickel, Hauptstraße 245b, und Lighthouse-Jugendzentrum in Herne, Von-der-Heydt-Str. 26, sind seit Mittwoch, 27. Mai, für Kinder und Jugendliche wieder geöffnet.

Durch die Corona-Pandemie geschieht das in eingeschränkter Form im Rahmen eines von der Stadt Herne genehmigten Schutz- und Hygienekonzeptes. Das HOT-Jüngerbistro startete am 27. Mai. Am Donnerstag öffnet das Jugendzentrum von 14 bis 16 Uhr und 16.30 bis 18.30 Uhr, am Freitag von 13 bis 14.30 Uhr Open Air und von 15 bis 17 Uhr mit einem Angebot im Jugendzentrum.

Corona: Fünf Jugendliche pro Angebotszeit

Pro Angebotszeit können fünf Jugendliche teilnehmen. Das Lighthouse Jugendzentrum öffnet seine Türen Mittwoch bis Freitag von 15.30 bis 17.30 Uhr für jeweils zehn Jugendliche von zehn bis 15 Jahren. Eine zusätzliche Öffnungszeit gibt es am Freitag von 18 bis 20 Uhr für Jugendliche ab 15 Jahren. Von 15.30 bis 17.30 Uhr findet im Lighthouse auch wieder Schulaufgabenbetreuung „Face-to-Face“ statt.


Die Öffnungszeiten der kommenden Woche sind jeweils den Instagram- und Facebook-Accounts der Einrichtungen zu entnehmen. Neben den Angeboten im Jugendzentrum bleiben zunächst auch die digitalen Angebote im Programm. Das Jünger-Online-Jugendzentrum im Discord öffnet täglich von 14-20 Uhr.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben