Geburten

Eine Trendwende? Zahl der Geburten ging 2018 in Herne zurück

1430 Kinder sind 2018 in Herne zur Welt gekommen. 2017 waren es noch 1502.

1430 Kinder sind 2018 in Herne zur Welt gekommen. 2017 waren es noch 1502.

Foto: Andrea Warnecke / picture alliance / dpa

Herne.  Im Land ist die Zahl der Geburten 2018 gestiegen. In Herne sind dagegen weniger Mädchen und Jungen zur Welt gekommen. Die konkreten Zahlen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Zahl der Geburten ist rückläufig. Im Jahr 2018 sind in Herne weniger Kinder geboren worden als 2017. Das geht aus einem Bericht des Landesamts für Statistik (IT.NRW) hervor. Die Entwicklung in NRW ist gegenläufig: Auf Landesebene gab es einen Anstieg bei den Geburten.

1430 Mädchen und Jungen kamen 2018 in Herne zur Welt; 2017 waren es noch 1502. Das bedeutet einen Rückgang im Vergleich zum Vorjahr um 4,8 Prozentpunkte. Auf Landesebene stieg die Zahl der Geburten dagegen um 3,1 Prozent auf 211.140. Und: Seit 2012 hatte es in Herne Jahr für Jahr ein Plus bei den Geburten gegeben.

Mehr Todesfälle in Herne

Auch im Vergleich zu den Entwicklungen in der Nachbarschaft schneidet Herne schlechter ab: Gelsenkirchen hatte 2018 bei den Geburten ein Plus von 3,2, Bochum von 1,4 und der Kreis Recklinghausen von 0,4 Prozentpunkten.

Deutlich angestiegen ist dagegen in Herne laut der Statistik von IT.NRW die Zahl der Todesfälle. 2291 Menschen starben 2018 in Herne; 2017 waren es „nur“ 2169. Das bedeutet ein Plus von 5,6 Prozentpunkten. Das heißt auch, dass die Schere zwischen Todesfällen und Geburten in Herne wieder größer geworden ist. Das Minus in dieser Bilanz lag bei 861 (2017: 667).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben