Gysenbergpark

Die Kinder-Eisenbahn Jolante im Gysenbergpark ist kaputt

Momentan fährt sie nicht: Die Eisenbahn Jolante aus dem Gysenbergpark.

Momentan fährt sie nicht: Die Eisenbahn Jolante aus dem Gysenbergpark.

Foto: Rainer Raffalski

Die Kindereisenbahn Jolante aus dem Gysenbergpark steht wegen eines Getriebeschadens still. Die Ersatzteil-Suche gestaltet sich schwierig.

Seit einer Woche fährt sie nicht mehr: Ein Getriebeschaden zwingt die Kinder-Eisenbahn Jolante aus dem Gysenbergpark seit Ende Juli zum Stillstand.

„Im Moment fährt sie nicht. Am hinteren Antrieb haben wir einen Lagerschaden“, sagt Miteigentümer der Anlage Norbert Menzel auf Nachfrage der WAZ. Die Suche nach einem Ersatzteil gestaltet sich schwieriger als gedacht.

Normalerweise habe eine Firma aus Bochum die Eisenbahn immer sehr schnell – meist innerhalb von drei Tagen – repariert. Das Unternehmen habe allerdings kürzlich aus Altersgründen geschlossen, „ohne uns zu informieren“, sagt Norbert Menzel. „Nun mussten wir uns eine Alternative suchen.“ Er sei guter Dinge, dass die Bahn im Laufe dieser Woche wieder fahren könne. Wann genau, ist aber noch unklar.

Jolante fährt seit 20 Jahren durch den Gysenbergpark

Die Kinder-Eisenbahn Jolante fährt seit mittlerweile 20 Jahren durch den Gysenbergpark und ist für viele Kinder ein Höhepunkt. Der Zug ist nach Angaben des Inhabers insgesamt 17 Meter lang. Drei bunt angemalte Waggons werden von der Elektro-Lok Jolante gezogen. Insgesamt können zwölf Fahrgäste mitfahren.

Mehr Infos zur Kinder-Eisenbahn Jolante gibt es hier: www.jolante.eu

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben