Benefizgala

Die drei Herner Lions Clubs feiern und spenden für Kinder

Die Band EMS sorgte bei der Benefizgala der Lions im Kulturzentrum ffür den guten Ton.

Foto: Rainer Raffalski

Die Band EMS sorgte bei der Benefizgala der Lions im Kulturzentrum ffür den guten Ton. Foto: Rainer Raffalski

Herne.   500 Gäste kamen am Samstagabend in das Herner Kulturzentrum, feierten das 100-jährige Bestehen des Clubs und zeigten sich „Aktiv für Kinder“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein ganzes Jahrhundert bringt sich schon der „Lions Club International“ für wohltätige Zwecke innerhalb der Gesellschaft ein, sammelt Spenden und fördert soziale Projekte. Dieser Anlass wurde am Samstag in einer großen Gala, organisiert von den drei Herner Clubs, gefeiert.

Alle 19 Kindertageseinrichtunge werden bedacht

Neben dem runden Geburtstag, stand unter dem Motto „Aktiv für Herner Kinder“ ein groß angelegtes Spendenprojekt in vorderster Reihe, das mit über 30 000 gesammelten Euro 19 Kindergärten in Herne bei der Realisierung ihrer Ideen unterstützen soll. War anfänglich nur eine Förderung von drei ausgewählten Einrichtungen vorgesehen, entschloss man sich jedoch schnell dazu, allen Bewerbern ein Stück vom Kuchen abzugeben, so Urs Bischof, der in einer Rede vor der Preisvergabe die liebevoll gestalteten Bewerbungen der Kindergärten als Grund nannte. „Wir wollen unbedingt etwas für unsere Heimatstadt machen, die wir lieben. Oftmals kommen jedoch die Kinder viel zu kurz“, so Bischof.

Mit 500 Gästen blieb kein Platz im Kulturzentrum leer

Die 500 Gäste ließen keinen der sorgsam gedeckten Tische unbesetzt und erfreuten sich an der eleganten Atmosphäre und der Live-Musik, bei der sich Jazz und bekannte Pop-Nummern abwechselten. Der Presse-Beauftragte, Dirk Rogalla, zeigte sich erfreut über die große Resonanz: „Wir sind alle sehr zufrieden. Die Veranstaltung ist ausverkauft und die Leute nehmen das Programm sehr gut auf.“

Von den 19 Kindertageseinrichtungen, denen ein Teil des Geldes zukommt, waren sechs Vertreterinnen vor Ort, um eine Urkunde entgegen zu nehmen. So auch vom Evangelischen Familienzentrum Wirbelwind in der Pastoratstraße. „Die Kinder fanden es toll, ihre Ideen präsentieren zu dürfen. Für uns war es schön, eine solche Unterstützung zu erfahren. Das Geld werden wir dazu verwenden, ein Sonnensegel an der Sandkiste zu errichten. Der letzte Sturm hat die vor der Sonne schützenden Bäume entwurzelt, so dass es schwer ist, die Kinder nun zu schützen“, so die beiden Erzieherinnen.

Üppiges Buffet

Für die Verpflegung stand den Gästen nach Übergabe der Urkunden und Dankesreden ein umfangreiches Buffet zur Verfügung, das nach dessen Freigabe auch sofort in Anspruch genommen wurde. Lachs in Buchenrinde, Schweinefilet mit Rosmarinkartoffeln und zahlreiche kleine Desserts waren dabei nur ein Bruchteil von dem, was aufgetischt wurde. Ein nettes Detail: „Lion“-Schokoriegel lagen auf den hinteren Stehtischen aus.

Auch Oberbürgermeister Frank Dudda bedankte sich bei allen Beteiligten, die diesen Abend und die Spendensumme möglich machten. Dabei sprach er von „ganz großem Kino“ und ferner: „Ich bin zutiefst dankbar und begeistert, wenn ich höre, dass alle Bewerber gefördert werden sollen. Das zeigt allen Einrichtungen, dass sie wichtig sind.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik