Ja-Wort

Cranger Weihnachtszauber: Heiratsantrag mitten auf der Bühne

Stilecht in die Knie ging Andrei Tanase (27) bei seinem Hochzeitsantrag vor seiner Freundin Katharina Kamelski (28).

Stilecht in die Knie ging Andrei Tanase (27) bei seinem Hochzeitsantrag vor seiner Freundin Katharina Kamelski (28).

Foto: Bastian Haumann / FUNKE Foto Services

Beim Cranger Weihnachtszauber hat ein Schaustellergehilfe einer Hernerin einen Heiratsantrag gemacht – auf offener Bühne. So reagierte sie.

Am Wochenende ist es auf dem Cranger Weihnachtszauber ganz romantisch geworden: In der Winterwunderwelt gab es einen Heiratsantrag. Und weil dieser am Abend auf der Bühne stattfand, bekamen es (fast) alle mit.

Auf der Bühne des Cranger Weihnachtszauber hat Schaustellergehilfe Andrei Tanase seine Freundin Katharina Kamelski ganz stilecht gefragt, ob sie ihn heiraten wolle. Aber der Reihe nach: Der Heiratsantrag war am Samstag in einen Programmpunkt für die Besucher eingebaut. Auf der Bühne neben dem großen Weihnachtsbaum tanzten am frühen Abend wie üblich ein Schneemann, ein Stern, ein Wichtel, ein Zwerg, das Krümelmonster, Samson und ein Lebkuchenmann – allesamt Mitarbeiter in entsprechenden Kostümen. Doch dann stoppte plötzlich die Musik, und der Lebkuchenmann nahm den Kopf seines Kostüms ab. Zum Vorschein kam – Andrei Tanase (27).

Das wichtige „Ja“ haben alle gehört

Seine Freundin Katharina Kamelski (28) wurde auf die Bühne geleitet, und dann ging, wie es sich nun mal gehört, der „Lebkuchenmann“ vor der Hernerin auf die Knie. Spätestens da war den Besuchern klar, dass diese „Einlage“ nicht zum Programm gehört. Weil aber das Mikrophon erst nicht funktionierte, bekamen viele Besucher nicht alles mit – das wichtige „Ja“ mit den entsprechenden Freudentränen in den Augen der künftigen Braut haben aber alle gehört. Im Konfettiregen fiel sich das Paar dann in die Arme, und mit lautem Jubel ging Lebkuchenmann Andrei Tanase von der Bühne.

Von allen Seiten kamen schnell Gratulanten auf das Paar zugestürmt. „Heute auf den Tag sind wir ein Jahr zusammen“, berichtete Katharina Kamelski. Das Paar hat sich auf dem Cranger Weihnachtszauber kennengelernt, erzählt sie. Die 28-Jährige, damals alleinerziehende Mutter, habe auf dem Weihnachtsmarkt einen Job angenommen, und ihr zukünftiger Mann sei ihr schon am zweiten Tag vorgestellt worden – für sie habe sich die Winterwunderwelt also gleich „doppelt gelohnt“.

Die wenige Zeit wollen sie nun gemeinsam nutzen

Die künftige Braut befindet sich in der Ausbildung zur Altenpflegerin, der künftige Bräutigam, ein gebürtiger Rumäne, arbeitet als Schaustellergehilfe bei der Firma Küchenmeister, dem Veranstalter des Cranger Weihnachtszaubers.

Bis zur Cranger Kirmes ist Tanase viel umher gereist, dann begannen die Vorbereitungen für den Weihnachtszauber, so dass er länger zu Hause war, so Kamelski. Als Schausteller, sagt der 27-Jährige, habe man wenig freie Zeit. Wenn man diese dann gemeinsam nutzen könne, sei das das Schönste für sie.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben