Cranger Kirmes

Cranger Kirmes: Herne lädt Anwohner zu Nachbarschaftsabend

Etwa vier Millionen Besucher kamen 2019 zur Cranger Kirmes. Für die Anwohner bringt das auch einigen Ärger mit sich.

Etwa vier Millionen Besucher kamen 2019 zur Cranger Kirmes. Für die Anwohner bringt das auch einigen Ärger mit sich.

Foto: Gero Helm / FUNKE Foto Services

Herne.  Die Stadt Herne hat die direkten Anwohner der Cranger Kirmes zu einen Nachbarschaftsabend eingeladen. Ziel ist der Austausch über Sorgen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Stadt Herne hat direkte Anwohner der Cranger Kirmes zu einem Nachbarschaftsabend eingeladen. „Die Idee ist bereits auf der letzten Cranger Kirmes entstanden“, sagt Ordnungsdezernent Johannes Chudziak zur WAZ.

Ziel sei es, im Vorlauf zur nächsten Cranger Kirmes Probleme offen anzusprechen, Verbesserungsvorschläge zu sammeln und in den Dialog zu kommen.

„Wir wollen den Anwohnern ein Forum geben und grundsätzlich sprechen“, erläutert Chudziak. Und betont, dass es sich bei dem Treffen am 30. Oktober in der VHS Wanne um keine öffentliche Veranstaltung handele. Die betroffenen Anlieger hätten in den vergangenen Tagen ein entsprechendes Schreiben mit der Einladung im Briefkasten gehabt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben