Cranger Kirmes

Crange-Erlebnisse können wieder gebucht werden

Der Kaffeeklatsch im Riesenrad ist seit Jahren ein beliebtes Event auf der Kirmes.

Foto: Isabel Diekmann | infinity images

Der Kaffeeklatsch im Riesenrad ist seit Jahren ein beliebtes Event auf der Kirmes. Foto: Isabel Diekmann | infinity images

Wanne-Eickel/Herne.   „Hammer-Tour: Höher, schneller, schwindeliger“ heißt eine neue Führung bei den Crange-Erlebnissen. Die Tickets gehen am Freitag in den Verkauf.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Viele fiebern diesem Termin schon entgegen: Ab Freitag (15.6.) können wieder die „Crange-Erlebnisse“ gebucht werden. Stadtmarketing Herne schaltet das Onlineportal um 9 Uhr frei, zeitgleich startet auch der Verkauf im Ticketshop. Das Format geht bereits in die fünfte Auflage und bietet elf Erlebnisse in fünf Kategorien. An insgesamt 17 Führungsterminen können rund 250 Gäste teilnehmen. Geplant sind auch zwei neue Angebote.

„Wir freuen uns über die hohe Nachfrage, auch wenn wir sie nicht in allen Bereichen erfüllen können“, sagt Projektleiterin Astrid Jordan. Gerade bei den Führungen gebe es Einschränkungen. So können sie meist nur zu Zeiten stattfinden, wenn der Kirmesplatz leer ist. Auch die Backstage-Touren müssen zeitlich gut geplant werden. „Wir haben da eine gute Lösung gefunden.“

Die meisten Buchungen kommen aus Herne

2017 gab es über 300 Buchungen - davon 60 Prozent aus Herne, 35 Prozent aus dem Ruhrgebiet und fünf Prozent von außerhalb. „Es gab sogar eine Buchung aus den Niederlanden“, freut sich Stadtmarketing-Sprecher Alexander Christian.

Am beliebtesten sei der kulinarische Rundgang gewesen - er war in den ersten Stunden ausgebucht. „Da gibt es Geheimtipps und Einblicke in die Herstellungsmethoden“, erklärt Astrid Jordan. Nach wie vor beliebt sei die Feuerwerksführung. Auf der anderen Kanalseite zeigt der Feuerwerker, wie er arbeitet. „Der totale Renner sind aber die Backstage-Touren.“

Zwei neue Touren sind für die 583. Kirmes geplant. „Wir werden sehr häufig auf die Feuerwerkstouren angesprochen“, berichtet Alexander Christian. So sei die Idee für ein neues Erlebnis entstanden: Mit dem Drachenboot zum Feuerwerk.

In Kooperation mit dem Verein Kanu-Touring-Wanne können zwei Gruppen zunächst dem Feuerwerker über die Schulter sehen und dann mit dem zwölf Meter langen Drachenboot auf den Rhein-Herne-Kanal rausrudern, um das Feuerwerk zu genießen.

Vorher gebe es eine Sicherheitseinweisung und Trockenübungen. „Das wird eine ganz gemütliche Sache“, sagt Christian. „Die Kollegen vom Kanu-Touring haben einen kleinen Picknickkorb dabei.“ Das Feuerwerk vom Wasser aus zu betrachten, sei etwas ganz Besonderes.

Mit dem Experten geht es rund

Die zweite Neuerung ist die Hammer-Tour. Das Motto lautet „Höher, schneller, schwindeliger.“ Mit dem Fahrgeschäfte-Experten Peter Hammer geht es auf drei Fahrgeschäfte: Konga, Hangover und Alpina Bahn. Hammer besuche internationale Freizeitparks wie den Six Flags Magic Mountain in der Nähe von Los Angeles und habe viele spannende Geschichte zu erzählen.

Er spreche auch darüber, wie Schwindel entsteht und wie die Fahrgeschäfte das Gehirn austricksen. Die Schausteller geben außerdem Einblicke in Bau und Funktionsweise. „Dieses Erlebnis schwebte uns schon länger vor“, verrät Jordan. „Aber es ist definitiv nichts für schwache Nerven.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik