Corona-Newsblog

Corona in Herne: 490 Neuinfektionen innerhalb eines Tages

| Lesedauer: 59 Minuten
Virologe über Schulen: "Pool-PCR-Test nicht mehr einsetzbar"

Virologe über Schulen- Pool-PCR-Test nicht mehr einsetzbar

„Ich glaube, dieses Vorgehen stürzt die Schulen jetzt in die absolute Katastrophe", sagt Virologe Dittmer über das Test-Konzept in NRW.

Beschreibung anzeigen

Herne.  Das Robert-Koch-Institut meldet 490 Neuinfektionen in Herne. Kein weiterer Todesfall. Hier alle Informationen zu Corona in Herne im Newsblog.

Hier sind die neuen Entwicklungen rund um das Coronavirus in Herne. Alle Informationen in unserem Newsblog.


  • RKI meldet 19.942 Infizierte seit Beginn der Pandemie
  • Zahl der Todesopfer liegt bei weiter 311
  • 7-Tage-Inzidenz nun bei 1491,0

Freitag, 28. Januar

13.21 Uhr: In Herner Awo-Kitas gibt es ab kommenden Montag, 31. Januar, nur noch für die Kinder Einlass, die zum Wochenstart einen negativen Corona-Test einer offiziellen Teststelle vorlegen können. Das teilt die Arbeiterwohlfahrt Ruhr-Mitte (Awo) in einem Elternbrief mit. Damit reagiere man auf den enormen Anstieg der Corona-Infektionen in der Belegschaft. Die Zahl der infizierten Mitarbeitenden und Kinder sei laut Awo in den vergangenen Wochen massiv gestiegen.

„Wir werden die getroffenen Maßnahmen temporär begrenzen und je nach Verlauf der Infektionslage in den Einrichtungen aktualisieren“, so die Awo weiter. Die Regeln gelten gleichermaßen für geimpfte und genesene Kinder.

11.07 Uhr: Die evangelische und katholische Kirche in Herne laden gemeinsam mit der islamischen Gemeinde Röhlinghausen am Samstag, 29. Januar, um 11 Uhr zum Friedensgebet auf den Europaplatz vor der Kreuzkirche ein. Die Friedensgebete finden samstags parallel zu den Impfgegner-Demos in Herne statt.

9.45 Uhr: Nach Angaben der Stadt Herne befinden sich derzeit 29 Personen wegen einer Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Die Zahl der in Herne infizierten Menschen liegt aktuell bei 4.667 Personen, das sind 436 mehr als noch am Vortag.

6.02 Uhr: Das Robert-Koch-Institut meldet für Herne 490 weitere Neuinfektionen innerhalb eines Tages. Da jedoch bereits vor einer Woche die Zahl der Neuinfektionen hoch war (390), steigt die 7-Tage-Inzidenz nur mäßig - auf nun 1491,0. Die Zahl der Todesfälle bleibt unverändert bei 311.

Donnerstag, 27. Januar

16.02 Uhr: Die Koordinierende Covid-Impfeinheit bietet im Februar exklusive Termine für die Impfung von Kindern im Alter von fünf bis elf Jahren in Herne und Wanne an: freitags von 14 bis 20 Uhr in der Impfstelle Wanne-Eickel und samstags von 11 bis 17 Uhr in der Impfstelle im City Center. Zu diesen Zeiten sind die Impfstellen exklusiv für Kinder geöffnet. Es wird darum gebeten vorher einen Termin auf der Seite des DRK Herne zu vereinbaren. https://impfzentrum.drk-herne.de/termine/. Zu den anderen Zeiten werden alle Personen ab fünf Jahren weiterhin geimpft. An den Standorten gibt es Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen.

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt Kindern im Alter von 5 bis 11 Jahren mit verschiedenen Vorerkrankungen die Impfung gegen COVID-19. Zusätzlich wird die Impfung Kindern empfohlen, in deren Umfeld sich Kontaktpersonen mit hohem Risiko für einen schweren COVID-19-Verlauf befinden, die selbst nicht oder nur unzureichend durch eine Impfung geschützt werden können (zum Beispiel Hochbetagte sowie Menschen mit einem stark geschwächten Immunsystem).

Darüber hinaus können auch 5- bis 11-jährige Kinder ohne Vorerkrankungen gegen COVID-19 nach entsprechender ärztlicher Aufklärung geimpft werden, sofern ein individueller Wunsch der Kinder und Eltern beziehungsweise Sorgeberechtigten besteht.

Die STIKO weist erneut und nachdrücklich darauf hin, dass Eltern, Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher sowie andere Betreuungspersonen von Kindern und Jugendlichen dringend das Impfangebot inklusive Auffrischungsimpfung für sich wahrnehmen sollten.

Diese Impftermine werden in der kommenden Woche angeboten: Montag, 31. Januar, 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Herne, Obergeschoss City-Center; Dienstag, 1. Februar, 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Wanne, Hauptstraße 221; Mittwoch, 2. Februar, 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Herne, Obergeschoss City-Center; Donnerstag, 3. Februar, 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Wanne, Hauptstraße 221; Freitag, 4. Februar; 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Herne, Obergeschoss City-Center; Samstag, 5. Februar, 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Wanne, Hauptstraße 221; Sonntag, 6. Februar; 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Herne, Obergeschoss City-Center.

15.11 Uhr: Die Zahl der aktuell infizierten Personen in Herne ist erneut deutlich gestiegen. Nach Angaben der Stadt liegt sie nun bei 4231. Das ist ein Plus von 369. Allerdings macht sich dies nicht in den Krankenhäusern bemerkbar. Die Zahl der Personen, die stationär behandelt werden, sank sogar um eine auf nun 32.

6.17 Uhr: Erneut sind in Herne innerhalb eines Tages mehrere hundert neue Corona-Infektionen registriert worden. Das Robert-Koch-Institut meldet 425. Damit haben sich in Herne nun 19.452 Menschen mit dem Virus infiziert. Die 7-Tage-Inzidenz steigt allerdings nur minimal - von 1412,6 auf 1413,3. Die Zahl der Todesfälle liegt weiter bei 311.

Mittwoch, 26. Januar

16.07 Uhr: Mit 1412,6 hat Herne die sechsthöchste 7-Tage-Inzidenz in NRW. Auf Platz eins in NRW liegt Solingen mit einer Inzidenz von 1700,5. Deutschlandweit belegt Herne den 35. Platz. Die höchste Inzidenz in ganz Deutschland hat Berlin-Mitte (3109,6).

15.15 Uhr: Aktuell infiziert sind laut Stadt 3862 Personen, von denen 33 Personen stationär im Krankenhaus behandelt werden.

10.44 Uhr: Laut Stadt befinden sich derzeit 924 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren aufgrund einer diagnostizierten Corona-Erkrankung in Isolation. 374 Minderjährige befänden sich als Kontaktpersonen in Quarantäne, teilt die Stadt auf Nachfrage mit. Berechnungsgrundlage sei ein 10-tägiger Quarantänezeitraum. Eventuelle Quarantäneverkürzungen seien nicht erfasst, so die Stadt. Der Fachbereich Gesundheitsmanagement sehe von Quarantänemaßnahmen für Klassenverbände aus unterschiedlichen Gründen ab. Im Einzelfall könne Distanzunterricht empfohlen werden. Wie viele Lehrerinnen und Lehrer derzeit infiziert oder in Quarantäne sind, teilt die Stadt nicht mit.

6.51 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz hat in Herne erneut einen sehr großen Sprung gemacht und liegt am Mittwochmorgen bei 1412,6 (Vortag: 1265,5). Insgesamt haben sich seit Pandemiebeginn nachweislich 19.027 Hernerinnen und Herner mit Covid-19 infiziert. Das sind 483 Fälle mehr seit gestern. Es bleibt bei 311 Todesfällen.

Dienstag, 25. Januar

16.10 Uhr: Aktuell mit Corona infiziert sind laut Stadt 3443 Menschen. 21 von ihnen müssen stationär im Krankenhaus behandelt werden (wie gestern).

13.15 Uhr: In Herne sind nun 120.810 Menschen vollständig geimpft. Eine Erstimpfung haben 121.643 Personen bekommen. Geboostert sind 64.267 Menschen. Das geht aus Zahlen von Kassenärztlicher Vereinigung und koordinierender Covid-Impfeinheit hervor. Hinzu kommen 3055 Menschen, die beim Adventsimpfen geimpft wurden; dabei liegt keine Aufteilung nach Erst-, Zweit- und Boosterimpfung vor.

9.15 Uhr: Die Zahl der Schülerinnen und Schüler, die sich mit Corona infiziert haben, hat sich innerhalb einer Woche verdreifacht. Das geht aus Zahlen des NRW-Schulministeriums hervor, die nun veröffentlicht wurden. Auch bei den Lehrkräften ist ein deutlicher Anstieg zu der Zeit vor den Weihnachtsferien zu erkennen. Alle Zahlen lesen Sie hier.

6.36 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz hat In Herne einen großen Sprung gemacht und liegt am Dienstagmorgen bei 1265,5 (Vortag: 1131). Die Stadt hatte dem RKI am Sonntag keine Zahlen gemeldet und nun sind 457 neue Fälle seit Samstag registriert worden. Insgesamt haben sich seit Pandemiebeginn nachweislich 18.544 Hernerinnen und Herner mit Covid-19 infiziert. Es bleibt bei 311 Todesfällen.

Montag, 24. Januar

17.05 Uhr: In Herne sind aktuell 3056 Menschen offiziell an Corona erkrankt, meldet die Stadt. 21 von ihnen müssen im Krankenhaus behandelt werden; Sonntag waren es ebenfalls 21.

15.30 Uhr: Erinnerung: Wer sich gegen Corona impfen lassen will, kann heute noch bis 18 Uhr in die Impfstelle Herne kommen (Obergeschoss City-Center, Bahnhofstraße). Termin am morgigen Dienstag, 25. Januar: 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Wanne, Hauptstraße 221. Impfungen für Kinder zwischen fünf und elf Jahren sowie für Personen ab zwölf Jahren können dort ohne Termin wahrgenommen werden. An den beiden Standorten gibt es Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen.

11.25 Uhr: In Herne sind nun 120.372 Menschen vollständig geimpft. Eine Erstimpfung haben 120.372 Personen bekommen. Geboostert sind 62.876 Menschen. Das geht aus Zahlen von Kassenärztlicher Vereinigung und koordinierender Covid-Impfeinheit hervor. Hinzu kommen 3055 Menschen, die beim Adventsimpfen geimpft wurden; dabei liegt keine Aufteilung nach Erst-, Zweit- und Boosterimpfung vor.

6.25 Uhr: Die offizielle Zahl der Infizierten hat sich seit gestern nicht verändert und bleibt bei 18.087. Hinweis: An Wochenenden übermittelt die Stadt Herne nicht immer die neusten Daten. Dadurch sinkt die 7-Tage-Inzidenz auf 1131. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 liegt weiter bei 311.

Sonntag, 23. Januar

7.45 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz steigt weiter. Das Robert-Koch-Institut gibt sie mit 1134,8. Gestern lag sie bei 1089,6. Das RKI meldet eine Gesamtzahl der Fälle von 18.087. Das heißt: Es sind innerhalb eines Tages weitere 242 Fälle registriert worden. Bei den Todesfällen macht sich dieser starke Anstieg nicht bemerkbar: Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 liegt weiter bei 311.

Samstag, 22. Januar

7.40 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz steigt weiter. Das Robert-Koch-Institut gibt sie mit 1089,6 an. Gestern lag sie bei 1008,7. Das RKI meldet eine Gesamtzahl der Fälle von 17.845. Das heißt: Es sind innerhalb eines Tages weitere 286 Fälle registriert worden. Außerdem meldet das RKI einen weiteren Todesfall. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 liegt somit bei 311.

Freitag, 21. Januar

15.50 Uhr: In der kommenden Woche gibt es in Herne wieder einige Impfaktionen. Die aktuellen Impfangebote in Herne im Überblick finden Sie hier.

11.16 Uhr: In Herne wurde seit Beginn der Pandemie bei 17.559 Menschen eine Infektion mit Covid-19 nachgewiesen, teilt die Stadt mit. Aktuell infiziert seien 2691; 22 von ihnen müssen stationär im Krankenhaus behandelt werden, zwei weniger als gestern.

6.30 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz hat nun auch in Herne die Schallmauer von 1000 durchbrochen. Das Robert-Koch-Institut gibt sie mit 1008,7 an. Das RKI meldet eine Gesamtzahl der Fälle von 17.559. Das heißt: Es sind innerhalb eines Tages weitere 392 Fälle registriert worden. Bei den Todesfällen macht sich dieser starke Anstieg nicht bemerkbar: Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 liegt weiter bei 310.

Donnerstag, 20. Januar

16.30 Uhr: Hier noch mal eine Erinnerung an die aktuellen Impftermine: Samstag, 22. Januar, 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Wanne (Hauptstraße 221), und Sonntag, 23. Januar, 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Herne (Obergeschoss City-Center). Impfungen für Kinder zwischen fünf und elf Jahren sowie für Personen ab zwölf Jahren können dort ohne Termin wahrgenommen werden. An den Standorten gibt es Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen.

11.45 Uhr: In Herne wurde seit Beginn der Pandemie bei 17.167 Menschen eine Infektion mit Covid-19 nachgewiesen, teilt die Stadt mit. Aktuell infiziert seien 2370 Personen; 24 von ihnen müssen stationär im Krankenhaus behandelt werden, einer mehr als gestern.

8.35 Uhr: Die Quote bei den Erstimpfungen in Herne liegt nach Angaben der Stadt nur noch knapp unter der Marke von 85 Prozent. Die Zweitimpfung haben 82,9 Prozent der Gesamtbevölkerung erhalten, geboostert sind 48,3 Prozent.

Änderung bei Boosterung für Personen mit Johnson&Johnson-Impfung

In Hinblick auf die Boosterung von Personen, die ihre erste Impfung mit dem Vakzin von Johnson & Johnson erhalten haben, gibt es auf Basis einer Empfehlung der Ständigen Impfkommission eine Änderung. Demnach benötigen Personen für die Grundimmunisierung nach der ersten Impfung mit Johnson & Johnson nach frühestens vier Wochen eine zweite Impfung mit einem mRNA-Vakzin, also beispielsweise Moderna oder Biontech. Für die Boosterung ist dann drei Monate nach dieser zweiten Impfung eine weitere Impfung mit einem mRNA-Impfstoff erforderlich. Nur mit dieser Abfolge erfüllen Personen die Vorgaben des Landes NRW um als geboostert zu gelten.

Hinweis zur Kontrolle der Impfnachweise

Der Krisenstab der Stadt Herne weist darauf hin, dass bei der Kontrolle der Impfnachweise die Papierdokumente also Impfausweis und Personalausweis im Original vorzuweisen sind. Kopien reichen für den Nachweis nicht aus. Liegt der Impfnachweis elektronisch vor (z.B. über das Zertifikat in der Corona Warn-App), muss nur der Personalausweis im Original vorgelegt werden.

Der Einsatz der Bundeswehr in Herne ist bis zum 22. Februar 2022 verlängert worden.

6.10 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz in Herne steigt immer schneller. Am Donnerstag hat sie die 900er-Marke überschritten und liegt bei 908,0. Das Robert-Koch-Institut registrierte innerhalb eines Tages 385 neue Fälle, damit steigt die Gesamtzahl der Fälle auf 17.167. Bei der Zahl der Todesopfer macht sich dieser Anstieg nicht bemerkbar. Diese Zahl liegt weiter bei 310.

Mittwoch, 19. Januar

16.45 Uhr: Besonders in den jüngeren Bevölkerungsgruppen ist die Inzidenz sehr hoch, meldet die Stadt. Mit Stand 18. Januar lag der Wert demnach bei den 5- bis 14-Jährigen bei 2340,5 und bei den 15- bis 34-Jährigen bei 1141,1. Vor diesem Hintergrund appelliert der Krisenstab der Stadt dringend weiterhin, auch Kinder impfen zu lassen. Die entsprechenden Impfangebote gebe es in der Stadt in ausreichender Anzahl. Die vollständige Impfung und bei Jugendlichen ab zwölf Jahren die Boosterung stellten gegenwärtig den bestmöglichen Schutz vor einem schweren Corona-Krankheitsverlauf dar, so die Stadt.

16.30 Uhr: Hier noch mal die neusten Impftermine: Donnerstag, 20. Januar, 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Wanne, Hauptstraße 221; Freitag, 21. Januar, 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Herne, Obergeschoss City-Center. Dort gibt es Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen. Alle Impftermine sowie weitere Informationen auf einen Blick gibt’s hier.

10.50 Uhr: Aktuell mit Corona infiziert sind in Herne 2092 Menschen. teilt die Stadt mit. Das sind 133 mehr als gestern. Von ihnen müssten 23 Personen stationär im Krankenhaus behandelt werden (gestern: 25).

6.25 Uhr: Und wieder ein neuer Höchstwert: Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt am heutigen Mittwochmorgen bei 788,8 (gestern: 713,0). Wie das Robert-Koch-Institut mitteilt, haben sich seit Beginn der Pandemie insgesamt 16.782 Hernerinnen und Herner mit Corona infiziert – 240 mehr gemeldete Neuinfektionen als gestern. Die Zahl der Todesfälle bleibt mit 310 gleich.

Dienstag, 18. Januar

16.30 Uhr: In Herne sind nun 120.068 Menschen vollständig gegen Corona geimpft, 121.200 Menschen haben eine Erstimpfung erhalten, 60.148 Personen sind geboostert worden. Das geht aus Zahlen von Kassenärztlicher Vereinigung und koordinierender Covid-Impfeinheit hervor. Hinzu kommen 3055 Menschen, die beim Adventsimpfen geimpft wurden; dabei liegt keine Aufteilung nach Erst-, Zweit- und Boosterimpfung vor.

15.35 Uhr: Aktuell mit Corona infiziert sind 1959 Menschen. 21 von ihnen müssen stationär im Krankenhaus behandelt werden; gestern waren es noch 16.

12.10 Uhr: Für Menschen, die sich boostern wollen und die ihre erste Impfung mit dem Vakzin von Johnson & Johnson erhalten haben, gibt es auf Basis einer Empfehlung der Ständigen Impfkommission eine Änderung, teilt die Stadt Herne mit. Demnach benötigen Menschen für die Grundimmunisierung nach der ersten Impfung mit Johnson & Johnson nach frühestens vier Wochen eine zweite Impfung mit einem mRNA-Vakzin, also beispielsweise Moderna oder Biontech. Für die Boosterung sei dann drei Monate nach dieser zweiten Impfung eine weitere Impfung mit einem mRNA-Impfstoff erforderlich. Nur mit dieser Abfolge erfüllten Menschen die Vorgaben des Landes, um als geboostert zu gelten.

10.02 Uhr: Die Comedy-Veranstaltung „Plötzlich Zukunft! Konnt’ ja keiner wissen“ von und mit Jacky Feldmann, geplant für Mittwoch, 19. Januar, fällt aus. Das teilt die Stadt mit. Einen Grund nennt sie nicht. Ein Nachholtermin stehe zwar noch nicht fest, der Auftritt soll jedoch noch in diesem Sommer nachgeholt werden, heißt es. Bereits gekaufte Karten behielten ihre Gültigkeit. Jacky Feldmann sei einer der sechs Künstlerinnen und Künstler, die am 27. November vergangenen Jahres für den abgesagten 13. Tegtmeier-Wettbewerb ausgewählt wurde. Alle sechs Finalistinnen und Finalisten sollen nun wenigstens im ersten Halbjahr 2022 mit ihren Soloprogrammen bei Flottmann präsentiert werden, so die Stadt.

6.39 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz hat in Herne einen gewaltigen Satz gemacht und liegt am Dienstagmorgen bei 713,0. Am Montag hatte sie noch bei 616,2 gelegen. Wie das Robert-Koch-Institut mitteilt, haben sich seit Beginn der Pandemie insgesamt 16.542 Hernerinnen und Herner infiziert - das sind 245 gemeldete Neuinfektionen innerhalb von zwei Tagen, denn die Stadt hat am Sonntag wieder mal keine aktuellen Zahlen übermittelt. Die Zahl der Todesfälle bleibt mit 310 gleich.

Montag, 17. Januar

17.00 Uhr: Es gibt keine Wiederholung von „Tegtmeiers Erben“ in diesem Jahr. Das teilen die Flottmann-Hallen mit. Das Finale des 13. Tegtmeier-Wettbewerbs, das im November wegen Corona abgesagt wurde, könne leider nicht in 2022 nachgeholt werden, da es in diesem Jahr keinen geeigneten Termin im Herner Kulturzentrum mehr gebe. Äußerst fraglich wäre es darüber hinaus, ob alle beteiligten Künstlerinnen und Künstler einschließlich der Ehrenpreisträgerinnen und Ehrenpreisträger sowie Laudatorinnen und Laudatoren kurzfristig an einem neuen Termin in diesem Jahr Zeit hätten, nach Herne zu kommen, heißt es weiter. Alle Kartenbesitzerinnen und Kartenbesitzer, die ihre Tickets bisher noch nicht umgetauscht haben, bittet die Stadt, dies möglichst bald nachzuholen.

14.50 Uhr: In Herne sind nun 119.558 Menschen vollständig gegen Corona geimpft, 121.007 Menschen haben eine Erstimpfung erhalten, 58.605 Personen sind geboostert worden. Das geht aus Zahlen von Kassenärztlicher Vereinigung und koordinierender Covid-Impfeinheit hervor. Hinzu kommen 3055 Menschen, die beim Adventsimpfen geimpft wurden; dabei liegt keine Aufteilung nach Erst-, Zweit- und Boosterimpfung vor.

13.40 Uhr: Aktuell mit Corona infiziert sind nach Angaben der Stadt 1808 Menschen. 16 von ihnen müssen stationär im Krankenhaus behandelt werden.

6.20 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz beträgt an diesem Montag nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) 616,2 (gestern: 618,1). Neue Infektionszahlen hat die Stadt Herne seit gestern nicht gemeldet: Seit Beginn der Pandemie haben sich demnach 16.297 Menschen mit Corona angesteckt. Die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben sind, liegt weiter bei 310. Hinweis: An Wochenenden geben die Gesundheitsämter nicht immer alle Zahlen ans RKI weiter.

Sonntag, 16. Januar

16.40 Uhr: Aktuell mit Corona infiziert sind laut Stadt 1893 Menschen.

13.35 Uhr: In Herne sind gestern wieder Gegner von Corona-Maßnahmen, darunter Impfgegner, unterwegs gewesen. 200 Menschen nahmen das zum Anlass, um für den Schutz der Demokratie zu demonstrieren. Zum Bericht geht’s hier.

6.25 Uhr: Die Infektionszahlen in Herne steigen weiter. Die 7-Tage-Inzidenz klettert nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) an diesem Sonntag auf 618,1 (gestern: 590), das ist wieder ein neuer Höchstwert. Seit Beginn der Pandemie haben sich nun 16.297 Menschen mit Corona angesteckt – 172 mehr als gestern. Die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit Covid 19 gestorben sind, liegt weiter bei 310.

Samstag, 15. Januar

13.05 Uhr: Zur Erinnerung: Wer sich heute spontan impfen lassen will, kann zur Impfstelle Wanne (Hauptstraße 221) kommen. Zwischen 13 und 18 Uhr gibt es dort Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen. Alle Impftermine auf einen Blick gibt’s hier.

7.10 Uhr: Die Infektionszahlen in Herne steigen und steigen. Das Robert-Koch-Institut weist für Herne 164 Neuinfektionen aus, die Gesamtzahl steigt damit auf 16.125. Die 7-Tage-Inzidenz steigt auf 590 (gestern: 549,9), das ist wieder ein neuer Höchstwert. Die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit Covid 19 gestorben sind, liegt weiter bei 310.

Freitag, 14. Januar

16.41 Uhr: Die Stadt Herne bittet weiterhin eindringlich darum, die Impfmöglichkeiten im Stadtgebiet zu nutzen:

  • Montag, 17. Januar: 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Herne, Obergeschoss City-Center
  • Dienstag, 18. Januar: 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Wanne, Hauptstraße 221
  • Mittwoch, 19. Januar: 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Herne, Obergeschoss City-Center
  • Donnerstag, 20. Januar: 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Wanne, Hauptstraße 221
  • Freitag, 21. Januar: 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Herne, Obergeschoss City-Center
  • Samstag, 22. Januar: 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Wanne, Hauptstraße 221
  • Sonntag, 23. Januar: 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Herne, Obergeschoss City-Center

An den Standorten gibt es Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen.

14.48 Uhr: Die Stadt Herne weist darauf hin, dass die neue Coronaschutz-Verordnung auch eine Maskenpflicht bei Versammlungen und Veranstaltungen beinhaltet. „Wenn eine Veranstaltung oder Versammlung freizugänglich ist, unabhängig vom Impfstatus der Teilnehmenden, müssen dort Masken getragen werden“, heißt es in der Mitteilung. Das gelte unabhängig von der Anzahl der Personen.

10.12 Uhr: In Herne sind aktuell 1.702 Personen mit dem Coronavirus infiziert, aktuell befinden sich 15 Personen, die an Corona erkrankt sind, in stationärer Behandlung.

6.27 Uhr: Die Infektionszahlen in Herne steigen immer weiter. Das Robert-Koch-Institut weist für Herne 231 Neuinfektionen aus, die Gesamtzahl steigt damit auf 15.961. Die 7-Tage-Inzidenz steigt damit auf 549,9, das ist ein neuer Höchstwert. Die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit Covid 19 gestorben sind, liegt weiter bei 310.

Donnerstag, 13. Januar

15.40 Uhr: Die Testergebnisse der zum Schulbeginn durchgeführten Pool-Tests lagen am Dienstagmorgen nicht vor. Im Laufe des Tages zeigte sich, dass 37 Pools positiv waren – etliche Kinder mussten in Quarantäne. Die Ursache der Panne war zunächst nicht bekannt, Schulamtsdirektorin Andrea Christoph-Martini vermutete Serverprobleme beim Labor (wir berichteten). Nun ist bekannt, dass sich zum Schulstart 138 Grundschülerinnen und Grundschüler mit dem Coronavirus infiziert haben.

14.47 Uhr: Das Konzert „Tänzerisch“ von der Neuen Philharmonie Westfalen, das am Donnerstag, 20. Januar, im Kulturzentrum stattfinden sollte, ist abgesagt. Coronabedingt konnten nur wenige Tickets verkauft werden. Ein Nachholtermin ist aber vorgesehen und wird laut der Stadt zu gegebener Zeit veröffentlicht. Die bereits erworbenen Eintrittskarten werden im Kulturbüro Herne zurückgenommen und die Kosten erstattet. Das Kulturbüro Herne bedankt sich für das Verständnis und die Geduldin dieser schwierigen Zeit.

13.13 Uhr: Die Arbeitgeberverbände Ruhr/Westfalen üben Kritik an den Plänen des Arbeitsministers Hubertus Heil, einen generellen Rechtsanspruch auf das Arbeiten im Homeoffice einzuführen. „In fast allen Betrieben haben sich Homeoffice-Regelungen etabliert, die bereits gelebt werden. Ein vom Ministerium übergestülpter Rechtsanspruch ist überhaupt nicht nötig“, sagt Dirk W. Erlhöfer, Hauptgeschäftsführer der ArbeitgeberverbändeRuhr/Westfalen. Hubertus Heil klammere sich an sein Lieblingsthema und merke gar nicht, „dass er von der gelebten Praxis längst überholt wurde“. Ein Rechtsanspruch sei für Unternehmen mit zusätzlicher, unnötiger Bürokratie verbunden: „Gerade kleine und mittelständische Betriebe werden dadurch belastet und im Arbeitsablauf beeinträchtigt.“ Mobiles Arbeiten könne in der Praxis durch ein Vorantreiben des Breitbandausbaus und flexiblere Arbeitszeiten gefördert werden.

10.59 Uhr: Wie die Stadt Herne mitteilt, befinden sich derzeit 20 Personen wegen ihrer Corona-Infektion in stationärer Behandlung. Derzeit sind in Herne 1577 Personen mit dem Coronavirus infiziert.

8.21 Uhr: Mit Eintreten der neuen Coronaschutz-Verordnung treten auch in Herne neue Regularien in Kraft. So gilt ab Donnerstag, 13. Januar, wieder eine Maskenpflicht beim Anstehen auf Wochenmärkten und vor Geschäften. Im Einzelhandel und im Öffentlichen Nahverkehr seien laut Krisenstab der Stadt medizinische Masken verpflichtend, es werden aber FFP2-Masken empfohlen.

6.28 Uhr: Der Inzidenzwert in Herne hat erneut einen deutlichen Sprung gemacht und liegt laut Robert-Koch-Institut nun bei 474,1 (Vortag: 432). Demnach haben sich in Herne 200 Menschen neu mit dem Coronavirus infiziert, die Zahl der bislang Infizierten steigt damit auf 15.730 an.

Mittwoch, 12. Januar

16.43 Uhr: Auch morgen können sich Interessierte wieder impfen lassen. Geöffnet ist am Donnerstag, 13. Januar, 13 bis 18 Uhr, wieder die Impfstelle Wanne an der Hauptstraße 221. Dort gibt es Impfungen für Kinder zwischen fünf und elf Jahren sowie für Personen ab zwölf Jahren ohne Termin.

12.22 Uhr: In Herne sind nun 119.064 Menschen vollständig geimpft worden. Eine Erstimpfung haben 120.663 Personen bekommen. Geboostert wurden 55.154 Menschen. Das geht aus Zahlen von Kassenärztlicher Vereinigung und koordinierender Covid-Impfeinheit hervor. Hinzu kommen 3055 Menschen, die beim Adventsimpfen geimpft wurden; dabei liegt keine Aufteilung nach Erst-, Zweit- und Boosterimpfung vor.

11.40 Uhr: Aktuell mit Corona infiziert sind in Herne 1577 Menschen. Von ihnen müssen 20 Personen stationär im Krankenhaus behandelt werden (wie gestern).

6.30 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz ist in Herne am Mittwoch weiter gestiegen und liegt laut Robert-Koch-Institut (RKI) nun bei 432 (gestern: 409,1). Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie demnach nachweislich 15.530 (gestern: 15.409) Hernerinnen und Herner infiziert. Die Zahl der Menschen, die an oder mit Corona gestorben sind, liegt weiterhin bei 310.

Dienstag, 11. Januar

15.15 Uhr: Im Möbelhaus Zurbrüggen (Am Westerfeld 1) in Herne sollte morgen im Kinderparadies ebenfalls eine Impfstelle eingerichtet werden. Verimpft werden sollte Biontech, hieß es in einer Ankündigung, die die WAZ veröffentlich hat. Nun kam ein Update: Für Zurbrüggen gebe es nun doch keinen Biontech-Impfstoff, die Aktion ist abgesagt worden.

12.12 Uhr: Update zum Impfen: Bislang haben in Herne 120.460 Menschen eine Erstimpfung erhalten. Vollständig geimpft sind 118.498 Menschen, eine Boosterimpfung haben 51.281 Menschen erhalten. Das geht aus Zahlen von Kassenärztlicher Vereinigung und koordinierender Covid-Impfeinheit hervor. Hinzu kommen 3055 Menschen, die beim Adventsimpfen geimpft wurden; dabei liegt keine Aufteilung nach Erst-, Zweit- und Boosterimpfung vor.

10.02 Uhr: Aktuell mit Corona infiziert sind in Herne nach Angaben der Stadt 1529 Menschen; von ihnen müssen 20 stationär im Krankenhaus behandelt werden – eine Person weniger als gestern.

6.39 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz ist am Dienstagmorgen enorm gestiegen und liegt laut Robert-Koch-Institut nun bei 409,1 (gestern: 364,5). Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie nachweislich 15.409 Hernerinnen und Herner infiziert. Das RKI hat also 103 Neuinfektionen registriert. Weiterhin sind 310 Tote zu beklagen.

Montag, 10. Januar

17.01 Uhr: 84,5 Prozent der Hernerinnen und Herner haben bisher ihre erste Impfung, 82,1 Prozent die zweite Impfung bekommen und 43,9 Prozent die Booster-Impfung. Das berichtet die Stadt Herne. Nach wie vor gibt es vor Ort täglich die Möglichkeit, sich impfen zu lassen. Hier gibt’s die aktuellen Termine.

16.30 Uhr: Die Stadt Herne will die Zeiten des Schulanfangs wieder staffeln. Dazu ist sie laut einer Mitteilung in Gesprächen mit den Schulen und der HCR. Geplant sei, dass die Schulen ab Mittwoch, 2. Februar, wenn das neue Schulhalbjahr beginnt, versetzte Anfangszeiten haben. Damit wären die Busse und Bahnen leerer und die Ansteckungsgefahr wäre dadurch geringer.

15.40 Uhr: Wer möchte sich impfen lassen? Hier noch mal zur Erinnerung die aktuellen Termine: Heute können sich Interessierte noch bis 18 Uhr in der Impfstelle Herne im Obergeschoss des City-Centers gegen Corona piksen lassen, morgen zwischen 13 und 18 Uhr in der Impfstelle Wanne, Hauptstraße 221. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

11.35 Uhr: Aktuell mit Corona infiziert sind 1481 Menschen (gestern: 1517). 21 von ihnen müssen stationär im Krankenhaus behandelt werden (wie gestern).

6.20 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz liegt an diesem Montag nach Angaben des Robert-Koch-Instituts bei 364,5 (gestern: 398,2). Die Zahl kann aber noch ungenau sein: An Wochenenden werden nicht immer alle Zahlen ans Robert-Koch-Institut übermittelt. Aktuell mit Corona infiziert sind demnach 1481 Menschen. Die Zahl der Todesopfer an oder mit Corona liegt weiterhin bei 310. Infizierte seit Beginn der Pandemie: 15.306.

Sonntag, 9. Januar

15.08 Uhr: Lag die Sieben-Tage-Inzidenz in Herne am Donnerstag, 6. Januar, noch bei 295,0, so ist sie nur zwei Tage später auf 398,2 angestiegen. Der Wert, den das Robert-Koch-Institut (RKI) und das Landeszentrum für Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG) für Samstag, 8. Januar, angeben, ist ein neuer Höchstwert. Seit Beginn der Corona-Pandemie war die Inzidenz in Herne nie höher.

7.10 Uhr: Der Inzidenzwert in Herne hat einen deutlichen Sprung gemacht und liegt nun bei 398,2. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts haben sich 129 Menschen neu mit dem Coronavirus infiziert.

Samstag, 8. Januar

7.13 Uhr: Laut Robert-Koch-Institut ist der Inzidenzwert in Herne über die 300er-Marke gestiegen und liegt nun bei 318,0. Demzufolge haben sich 86 Menschen neu mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl der bisherigen Fälle steigt damit auf 15.177 an.

Freitag, 7. Januar

16.10 Uhr: Die Stadt Herne bittet ihre Bürgerinnen und Bürger eindringlich darum, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen. Impfungen für Kinder zwischen fünf und elf Jahren sowie für Personen ab zwölf Jahren können ohne Termin an folgenden Tagen und Standorten wahrgenommen werden:

  • Freitag, 7. Januar 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Herne, Obergeschoss City-Center
  • Samstag, 8. Januar 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Wanne, Hauptstraße 221
  • Sonntag, 9. Januar 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Herne, Obergeschoss City-Center
  • Montag, 10. Januar 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Herne, Obergeschoss City-Center
  • Dienstag, 11. Januar 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Wanne, Hauptstraße 221
  • Mittwoch, 12. Januar 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Herne, Obergeschoss City-Center
  • Donnerstag, 13. Januar 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Wanne, Hauptstraße 221
  • Freitag, 14. Januar 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Herne, Obergeschoss City-Center
  • Samstag, 15. Januar 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Wanne, Hauptstraße 221
  • Sonntag, 16. Januar 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Herne, Obergeschoss City-Center

An den Standorten gibt es Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen. Eine Boosterimpfung ist bereits drei Monate nach der Zweitimpfung möglich.

13.42 Uhr: Wie die Stadt Herne mitteilt, handelt es sich bei dem Verstorbenen um einen Mann des Jahrgangs 1963. Zu etwaigen Vorerkrankungen des Verstorbenen sind keine Informationen bekannt.

10.23 Uhr: Derzeit befinden sich in Herne 16 Personen coronabedingt in stationärer Behandlung. Infiziert sind derzeit 1.394 Personen.

6.49 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz in Herne ist deutlich gestiegen. Das Robert-Koch-Institut gibt einen Wert von 293,1 an. Die Gesamtzahl der Covid-19-Fälle in Herne steigt laut RKI auf 15.091. Das heißt, dass in den vergangenen zwei Tagen 247 Fälle hinzugekommen sind. Außerdem meldet das RKI einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Corona. Die Zahl der Todesfälle steigt auf 310.

Donnerstag, 6. Januar

9.59 Uhr: Die Stadt Herne hat aktuellen Infektionszahlen mitgeteilt. So seien für Herne 131 Neuinfektionen zu verzeichnen, darunter 29 mit der Omikron-Variante. Damit seien in Herne bislang 174 Omikron-Fälle nachgewiesen. Zudem gebe es zwei nachgemeldete Todesfälle von Personen, die bereits am 22. bzw. 25. Dezember des alten Jahres verstorben sind, so dass es nun 309 Todesfälle in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion in Herne gebe

7.07 Uhr: Offenbar gibt es wieder Probleme bei der Übermittlung der Herner Covid-Fälle an das Robert-Koch-Institut: Das RKI weist heute für Herne eine Inzidenz von 176,5 aus. Das erscheint angesichts der bundesweiten Entwicklung mit steigenden Zahlen und des Werts von Mittwoch (224,9) unrealistisch. Die Gesamtzahl der Fälle gibt das RKI mit 14.844 an. Das würde bedeuten, dass kein neuer Fall registriert worden ist,

Mittwoch, 5. Januar

16.09 Uhr: Die Impfstraßen in den Sporthalle der Gesamtschule Wanne und der Sporthalle Westring stellen ihren Betrieb ein, es handelte sich um ein temporäres Angebot in den Weihnachtsferien. Die koordinierende Covid-Impfeinheit (KoCI) bietet ab Freitag, 7. Januar, wieder Impfungen an ihren Standorten im City Center und an der Hauptstraße in Wanne an. Das teilt die Stadt Herne am Mittwochnachmittag mit.

Die Stadt Herne bittet eindringlich darum, die Impfmöglichkeiten zu nutzen. Impfungen für Personen ab zwölf Jahren können ohne Termin im City Center und an der Hauptstraße wahrgenommen werden. Es werden sowohl Erst-, Zweit- als auch Boosterimpfungen verabreicht. Die Termine der kommenden Tage:

  • Freitag, 7. Januar: 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Herne, Obergeschoss City-Center, Bahnhofstraße
  • Samstag, 8. Januar: 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Wanne, Hauptstraße 221
  • Sonntag, 9. Januar: 13 bis 18 Uhr, Impfstelle Herne, Obergeschoss City-Center, Bahnhofstraße

11.05 Uhr: Wie die Stadt mitteilt, sind in Herne aktuell 1.313 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Das sind 29 weniger als noch am Vortag.

7.07 Uhr: Ebenso wie die bundesweite 7-Tage-Inzidenz steigt, so steigt die Inzidenz auch in Herne. Von 205,2 am Dienstag auf 224,9 am Mittwoch. Die Gesamtzahl der Covid-19-Fälle liegt laut RKI nun bei 14.844. Das heißt: Es sind 79 neue Fälle registriert worden. Die Zahl der Todesfälle liegt unverändert bei 307.

Dienstag, 4. Januar

14.47 Uhr: Die Zahl der nachgewiesenen Omikron-Fälle in Herne ist auf 134 gestiegen. Das hat der Krisenstab nach seiner Sitzung am Dienstag mitgeteilt.

Nach Angaben des Krisenstabs sind über 84 Prozent der Menschen in Herne erstgeimpft, über 81 Prozent hätten die Zweitimpfung erhalten, und nach dem heutigen Stand seien in Herne 41 Prozent der Menschen geboostert. Das gesetzte Impfziel von 85 Prozent sei damit womöglich schon in wenigen Tagen erreicht.

11.42 Uhr: Wie die Stadt mitteilt, sind in Herne aktuell 1.342 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Damit steigt die Zahl der bislang infizierten Menschen auf 14.765 an.

7.20 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz in Herne ist laut Robert-Koch-Institut leicht gesunken - auf nun 205,2. Das RKI meldet 27 Neuinfektionen, allerdings stellt sich die Frage der Dunkelziffer, da in den Weihnachtsferien weniger getestet wird. So fallen wegen der Ferien die regelmäßigen Tests in den Schulen aus. Die Zahl der Todesopfer liegt weiter bei 307.

Montag, 3. Januar

13.30 Uhr: In dieser Woche werden an folgenden Orten Impfungen ohne Termin angeboten:

Montag, 3. Januar:

- 12 bis 18 Uhr, Sporthalle Gesamtschule Wanne

- 12 bis 18 Uhr, Sporthalle Westring

Dienstag, 4. Januar

- 12 bis 18 Uhr, Sporthalle Gesamtschule Wanne

- 12 bis 18 Uhr, Sporthalle Westring

Mittwoch, 5. Januar

- 12 bis 18 Uhr, Sporthalle Gesamtschule Wanne

- 12 bis 18 Uhr, Sporthalle Westring

Donnerstag, 6. Januar

- 12 bis 18 Uhr, Sporthalle Gesamtschule Wanne

- 12 bis 18 Uhr, Sporthalle Westring

Die Impfungen für Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren sind an feste Termine gebunden. Sie finden ebenfalls in den beiden Sporthallen statt. Terminbuchung und Informationen: hier.

11.14 Uhr: Wie die Stadt Herne mitteilt, sind derzeit 1.371 Personen mit dem Coronavirus infiziert, von denen 19 Personen stationär im Krankenhaus behandelt werden. Die Zahl der bislang insgesamt Erkrankten liegt derzeit bei 14.738 Personen.

7.01 Uhr: Das Robert-Koch-Institut meldet für Herne 65 neue Infektionsfälle. Die Gesamtzahl der Infektionen liegt damit bei 14.738, die Inzidenz gibt das RKI mit 209,0 an. Inwieweit diese Zahlen vor dem Hintergrund der Feiertage belastbar sind, ist noch nicht abzusehen. Die Zahl der Todesfälle liegt weiter bei 307.

Sonntag, 2. Januar

9.19 Uhr: Es gibt wieder Unklarheit über die Zahl der neuen Covid-19-Fälle in Herne und über die entsprechende 7-Tage-Inzidenz: Das Robert-Koch-Institut gibt die Gesamtzahl der Fälle mit 14.673 an. Damit wäre von Samstag auf Sonntag kein neuer Fall hinzugekommen. Dies ist allerdings in der momentanen Entwicklung unwahrscheinlich. Die Zahl der Todesfälle wird weiter mit 307 angegeben.

Samstag, 1. Januar

17.01 Uhr: Neue Impfangebote macht die Stadt in Herne erst wieder im neuen Jahr. Am Montag, 3. Januar, gibt es jeweils ab 12 Uhr den Piks ohne vorherige Terminbuchung in den Impfstationen in der Sporthalle der Gesamtschule Wanne-Eickel an der Stöckstraße 41 sowie in der Sporthalle am Westring.

9.31 Uhr: Auch über den Jahreswechsel sind in Herne neue Covid-19-Fälle registriert worden. Das Robert-Koch-Institut meldet eine Gesamtzahl von 14.673. Das bedeutet, dass seit Silvester 41 weitere Fälle hinzugekommen sind. Die 7-Tage-Inzidenz gibt das RKI mit 217,9 an. Das wäre gegenüber dem Donnerstag ein leichter Anstieg (208,4). Welchen Einfluss die technische Panne am Freitag auf die Zahlen hat, steht nicht fest. Die Zahl der Todesopfer im Zusammenhang mit Covid-19 liegt weiter 307.

Freitag, 31. Dezember

14.03 Uhr: Neue Impfangebote macht die Stadt in Herne erst wieder im neuen Jahr. Am Montag, 3. Januar, gibt es jeweils ab 12 Uhr den Piks ohne vorherige Terminbuchung in den Impfstationen in der Sporthalle der Gesamtschule Wanne-Eickel an der Stöckstraße 41 sowie in der Sporthalle am Westring.

10.08 Uhr: Die Stadt teilt mit, dass aufgrund eines technischen Problems die Zahl der Neuinfektionen nicht an das Robert-Koch-Institut gemeldet worden seien. Tatsächlich seien in Herne 80 neue Infektionen mit Covid-19 nachgewiesen worden. Damit liegt die Gesamtzahl der Fälle nun bei 14.632. Durch den Übermittlungsfehler war die Inzidenz in Herne von 208,4 auf 169,9 gesunken. Eine Anpassung dieses Sieben-Tage-Werts an die realen Zahlen wird erst am Sonntag erfolgen.

7.29 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz ist nach Angaben des Robert-Koch-Instituts in Herne stark gesunken und liegt aktuell bei 169,5 (Donnerstag: 208,4). Wegen der Feiertage gilt der Wert jedoch als unvollständig, wofür auch diese Zahl spricht: Die Gesamtzahl der seit Ausbruch der Pandemie festgestellten Infektionen hat sich im Vergleich zum Vortag nicht geändert und beträgt nach wie vor 14.552. Das gilt auch für die Todesfälle (307).

Donnerstag, 30. Dezember

14.25 Uhr: Aufgrund Hunderter Anrufe verlängert die Barmer Ersatzkasse in Herne ihre Hotline zur Corona-Impfung für Kinder. Zur Empfehlung der Ständigen Impfkommission der Corona-Schutzimpfung der Fünf- bis Elfjährigen mit Vorerkrankungen erkundigen sich viele Sorgeberechtigte telefonisch (unter 0800 84 84 111). „Bereits jetzt zeigt sich, dass viele Anruferinnen und Anrufer eine Unterstützung bei der Entscheidungsfindung pro und contra Impfung haben wollen“, teilt die Ersatzkasse mit.

13.30 Uhr: Von den aktuell 1.451 Corona-Infizierten, werden derzeit 14 Personen stationär im Krankenhaus behandelt. Die Zahl der Hernerinnen und Herner, die im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben sind, liegt nach wie vor bei 307.

12.53 Uhr: In diesem Jahr macht die Stadt noch am Donnerstag, 30. Dezember 2021, von 12 bis 18 Uhr ein Corona-Impfangebot. Dazu stehen Impfwilligen die Impf-Stationen in der Sporthalle Gesamtschule Wanne (Stöckstraße 41) sowie in der Sporthalle Westring zur Verfügung. Im neuen Jahr starten dort wieder ab Montag, 3. Januar 2022, ab 12 Uhr die Impfungen ohne vorherige Terminbuchung.

10.50 Uhr: Vor einem Jahr, am 30. Dezember 2020, lag die Sieben-Tage-Inzidenz laut dem Landeszentrum Gesundheit NRW in Herne bei 157,4.

7.36 Uhr: Am Donnerstag steigt die Sieben-Tage-Inzidenz in Herne wieder – laut dem Robert-Koch-Institut liegt der Inzidenzwert nun bei 208,4. Die Gesamtzahl der Corona-Infektionen steigt in Herne auf 14.552 (+79). Die Zahl der aktuell Infizierten liegt in Herne aktuell bei 1.451 Menschen (+30), gibt die Stadt an.

Mittwoch, 29. Dezember

12.52 Uhr: Das Wananas hat eine Teststation eingerichtet. Damit reagiere man auf die aktuelle 2Gplus-Regelung, die den Nachweis über ein negatives Testergebnis neben dem Status als geimpfte oder genesene Person erforderlich macht. „Durchgeführt werden die Tests durch das Testzentrum Herne direkt vor Ort“, heißt es in der Mitteilung der Herner Bädergesellschaft. Die Termine können über einen QR-Code, der vor dem Bad aushängt oder unter www.healthcare-herne.de gebucht werden.

11.02 Uhr: Aktuell sind in Herne 1.421 Personen mit Corona infiziert. Das teilt die Stadt mit. Von den Erkrankten befinden sich derzeit 14 Personen in stationärer Behandlung.

6.12 Uhr: Laut Robert-Koch-Institut ist die Sieben-Tage-Inzidenz in Herne erneut deutlich gesunken und liegt nun bei 202,6. Demzufolge haben sich 33 Menschen in Herne neu mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl der bislang infizierten Menschen steigt damit auf 14.473 an.

Dienstag, 28. Dezember

13.01 Uhr: In Herne werde das in der neuen Coronaschutzverordnung für NRW verankerte Verkaufsverbot von Feuerwerkskörpern vor Ort kontrolliert, kündigt die Stadt an. Die Verwaltung appelliert zudem, „auf das grundsätzlich zulässige Abbrennen von noch vorhandenen und legalen Feuerwerksartikeln zu verzichten“. Ansammlungen seien zu Silvester ebenso verboten wie Tanzveranstaltungen, heißt es weiter. Neben den bereits geltenden Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte erfordere die Ausbreitung der Omikron-Variante zudem weitere Beschränkungen der Kontakte auch für Geimpfte und Genesene. Daher seien ab sofort private Zusammenkünfte im Innen- wie Außenbereich von Geimpften und Genesenen nur noch mit maximal zehn Personen erlaubt.

Eine Begrenzung auf eine bestimmte Zahl von Hausständen gebe es aber nicht, betont die Stadt. Und: Kinder bis einschließlich 13 Jahren seien hiervon ausgenommen. Sobald eine ungeimpfte Person teilnehme, gölten die strengeren Bestimmungen. Und: Neben dem eigenen Hausstand dürfen nur noch zwei Personen eines weiteren Hausstands teilnehmen. Bei lokalen Veranstaltungen gelten Kapazitätsgrenzen und eine Höchstzahl von 750 Teilnehmenden, so die Stadt weiter. Hierunter fielen in Herne auch die Eishockeyspiele des Herner EV und die Spiele der Bundesligabasketballerinnen des Herner TC.

Wegen der deutlich höheren Aggressivität der Omikron-Variante würden die Ausnahmen von der Maskenpflicht reduziert. Weil bei der Sportausübung in Innenräumen, in Schwimmbädern und bei Wellnessangeboten keine Masken getragen werden könnten, müssten immunisierte Personen daher zukünftig zusätzlich einen aktuellen, negativen Schnelltestnachweis mit sich führen. Dieser dürfe nicht älter als 24 Stunden sei.

12.05 Uhr: Inzwischen sind in Herne 46 Fälle der Omikron-Variante des Corona-Virus nachgewiesen worden, teilt die Stadt Herne mit. Der Krisenstab weist daher noch einmal auf die vielfältigen Möglichkeiten einer Impfung in Herne hin, die gegenwärtig den besten Schutz vor schweren Krankheitsverläufen auch bei der sehr ansteckenden Omikron-Variante darstelle. Hier noch mal die aktuellen Impftermine.

10.15 Uhr: Aktuell mit Corona liegen 13 Menschen stationär im Krankenhaus, teilt die Stadt mit. Das ist die selbe Zahl wie gestern.

6.35 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz ist in Herne gesunken: von 232,6 auf 219,8, teilt die Stadt am Dienstag mit. Aktuell mit Corona infiziert sind nun 1432 Menschen (-8). Bislang haben sich in Herne 14.440 Personen infiziert (+28). An oder mit Corona verstorben sind in Herne bislang 307 Menschen (+/-0).

Montag, 27. Dezember

15.35 Uhr: Hier sind die Impftermine für morgen, 28. Dezember: 12 bis 18 Uhr in der Sporthalle der Gesamtschule Wanne (Stöckstraße 41), außerdem von 12 bis 18 Uhr in der Sporthalle Westring (Bismarckstraße 41). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

11.42 Uhr: 13 Menschen liegen mit Corona stationär im Krankenhaus (wie gestern), teilt die Stadt Herne mit.

9.50 Uhr: Wer sich heute gegen Corona impfen lassen will (Erst-, Zweit- oder Boosterimpfung), hier noch mal die beiden Orte zur Erinnerung: 12 bis 18 Uhr in der Sporthalle der Gesamtschule Wanne (Stöckstraße 41), außerdem von 12 bis 18 Uhr in der Sporthalle Westring (Bismarckstraße 41). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

6.10 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz ist in Herne leicht angestiegen: von 225,6 (Sonntag) auf aktuell 232,6, teilt die Stadt mit. Aktuell mit Corona infiziert sind demnach 1440 Menschen (-37). Bislang haben sich in Herne 14.412 Personen infiziert (+11). An oder mit Corona verstorben sind in Herne bislang 307 Menschen (+/-0).

Sonntag, 26. Dezember

12.58 Uhr: Die Stadt hat die Termine fürs Impfen gegen Corona ohne Voranmeldung erneut korrigiert. Laut Verwaltung finden ab sofort keine Impftermine mehr auf dem Cranger Weihnachtszauber statt. Die Impfkräfte, so ein Stadtsprecher zur WAZ, würden nun in den Sporthallen konzentriert: „Mit sechs Impfstraßen in der Sporthalle am Westring und vier Impfstraßen in der Sporthalle der Gesamtschule Wanne erreichen wir schneller mehr Menschen.“ Hinzu komme die zentralere Verkehrslage. Hier die aktualisierten Impftermine im Überblick:

Montag, 27. Dezember, 12 bis 18 Uhr: Sporthalle Gesamtschule Wanne, außerdem von 12 bis 18 Uhr in der Sporthalle Westring.

Dienstag, 28. Dezember, 12 bis 18 Uhr: Sporthalle Gesamtschule Wanne, außerdem von 12 bis 18 Uhr in der Sporthalle Westring.

Mittwoch, 29. Dezember: 12 bis 18 Uhr: Sporthalle Gesamtschule Wanne, außerdem von 12 bis 18 Uhr in der Sporthalle Westring.

Donnerstag, 30. Dezember, 12 bis 18 Uhr: Sporthalle Gesamtschule Wanne, außerdem von 12 bis 18 Uhr in der Sporthalle Westring.

11.10 Uhr: Wie die Stadt mitteilt, handelt es sich bei der verstorbenen Person um einen Menschen des Jahrgangs 1922. Aktuell befinden sich 13 Personen wegen Corona in stationärer Behandlung. Das sind fünf weniger als gestern noch.

8.15 Uhr: In Herne hat es erneut einen Todesfall in Zusammenhang mit dem Coronavirus gegeben. Das geht aus Angaben des Robert-Koch-Instituts hervor. Damit steigt die Zahl der Todesopfer in Herne auf 307 an.

Außerdem haben sich 72 Menschen neu mit dem Coronavirus infiziert, die Inzidenz sinkt leicht auf 225,6 (Vortag: 228,1) ab.

Samstag, 25. Dezember

11.56 Uhr: Aktuell sind in Herne 1.428 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Das teilt die Stadt Herne mit. 18 Personen befinden sich in stationärer Behandlung. Das ist eine weniger als noch am Vortag.

8.36 Uhr: Laut Robert-Koch-Institut ist die Sieben-Tage-Inzidenz in Herne erneut zurückgegangen und liegt nun bei 228,1. Demzufolge haben sich 56 Personen neu mit dem Coronavirus infiziert.

Freitag, 24. Dezember

14.59 Uhr: Wie die Stadt mitteilt, sind derzeit in Herne 1.411 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Aktuell befinden 19 Personen wegen Corona in stationärer Behandlung.

11.10 Uhr: Derzeit sind 24 Infektionen mit Omikron nachgewiesen, 13 davon betreffen Schülerinnen und Schüler. Das teilt die Stadt Herne mit. Da sich die Omikron-Variante deutlich schneller verbreitet und auch geimpfte Personen treffen kann, werden Infizierte und alle engen Kontaktpersonen, die mit Omikron Kontakt hatten, für 14 Tage in Quarantäne gesetzt.

Der Krisenstab der Stadt Herne, das Gesundheitsamt und alle unabdingbaren Einrichtungen werden auch zwischen den Feiertagen arbeiten, heißt es weiter.

8.06 Uhr: Laut Robert-Koch-Institut ist die Inzidenz im Vergleich zum Vortag gesunken und liegt nun bei 242,1. Demzufolge haben sich 65 Hernerinnen und Herner neu mit dem Coronavirus infiziert.

Donnerstag, 23. Dezember

16.50 Uhr: Über 83 Prozent der Hernerinnen und Herner sind bisher mindestens einfach geimpft, 37,6 Prozent haben bereits die dritte Impfung bekommen, teilt die Stadt mit. Die Impftermine für Kinder würden stark nachgefragt, deswegen würden schnellstmöglich weitere Termine für den Jahresanfang 2022 freigeschaltet. Ab dem 7. Januar seien Zweitimpfungen für Kinder möglich. Die Impfungen für Kinder fänden mit Termin statt, Impfungen für Personen ab zwölf Jahren könnten ohne Termin wahrgenommen werden.

11 Uhr: Die Stadt hat die Termine fürs Impfen gegen Corona ohne Voranmeldung erneut korrigiert. Laut Verwaltung finden ab sofort keine Impftermine mehr auf dem Cranger Weihnachtszauber statt. Die Impfkräfte, so ein Stadtsprecher zur WAZ, würden nun in den Sporthallen konzentriert: „Mit sechs Impfstraßen in der Sporthalle am Westring und vier Impfstraßen in der Sporthalle der Gesamtschule Wanne erreichen wir schneller mehr Menschen.“

Hier die aktualisierten Impftermine im Überblick:

Donnerstag, 23. Dezember, 14 bis 18 Uhr: Sporthalle Gesamtschule Wanne (Stöckstraße 41), außerdem von 14 bis 18 Uhr in der Sporthalle Westring (zwischen der Baustelle der Polizeiwache und dem Mulvany-Berufskolleg von der Cranger Straße aus).

Montag, 27. Dezember, 12 bis 18 Uhr: Sporthalle Gesamtschule Wanne, außerdem von 12 bis 18 Uhr in der Sporthalle Westring.

Dienstag, 28. Dezember, 12 bis 18 Uhr: Sporthalle Gesamtschule Wanne, außerdem von 12 bis 18 Uhr in der Sporthalle Westring.

Mittwoch, 29. Dezember: 12 bis 18 Uhr: Sporthalle Gesamtschule Wanne, außerdem von 12 bis 18 Uhr in der Sporthalle Westring.

Donnerstag, 30. Dezember, 12 bis 18 Uhr: Sporthalle Gesamtschule Wanne, außerdem von 12 bis 18 Uhr in der Sporthalle Westring.

9.40 Uhr: Aktuell mit Corona infiziert sind in Herne 1394 Menschen, teilt die Stadt mit. Davon liegen 23 stationär im Krankenhaus – 14 weniger als gestern.

6.35 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz in Herne ist laut Robert-Koch-Institut (RKI) weiter leicht gesunken: von 265,1 auf 256,8. Das RKI gibt die Gesamtzahl der Covid-19-Fälle mit 14.208 an – 65 mehr als gestern. Die Zahl der Todesfälle an oder im Zusammenhang mit Covid-19 liegt weiter bei 306.

Mittwoch, 22. Dezember

16.15 Uhr: Mittlerweile gibt es in Herne 21 bestätigte Omikron-Fälle, acht davon an Schulen. Hier gibt’s nähere Informationen.

14.15 Uhr: Die Impftermine für den heutigen Mittwoch und morgigen Donnerstag haben sich geändert, teilt die Stadt mit. Demnach wird nur noch an diesen Orten geimpft: Heute bis 18 Uhr in der Sporthalle der Gesamtschule Wanne (Stöckstraße 41) sowie in der Sporthalle Westring (Bismarckstraße 41). Morgen wird geeimpft von 13 bis 19 Uhr am Cranger Weihnachtszauber (Cranger Kirmesplatz), von 14 bis 18 Uhr in der Sporthalle Gesamtschule Wanne (Stöckstraße 41) sowie von 14 bis 18 Uhr in der Sporthalle Westring (Bismarckstraße 41).

11.35 Uhr: Wegen der hohen Inzidenzen und der Prognosen der Fachleute zur Entwicklung der Corona-Pandemie hat der Veranstalter die Veranstaltung „Musical Highlights“, die für Samstag, 29. Januar, im Kulturzentrum geplant war, abgesagt. „Außerdem lassen die unterschiedlichen Regelungen in den Ländern und Kommunen keinen geregelten Tourbetrieb mehr zu“, heißt es in einer Mitteilung. Die Tickets würden dort zurückgenommen und erstattet, wo sie gekauft worden seien. Der Veranstalter hat sich laut Mitteilung bewusst gegen eine Verlegung entscheiden, da bereits die Tour 2021 verlegt worden sei und man den Karteninhabern eine weitere Verlegung nicht zumuten wollte. „Für alle Beteiligten der Produktion ist dies eine traurige Mitteilung. Nachdem man in den vergangen Wochen intensiv für die Tour geprobt und sich auf den Neustart und das Publikum im Frühjahr nach fast zweijähriger coronabedingter Zwangspause gefreut hat, macht die Pandemie allen Beteiligten einen Strich durch die Rechnung“, heißt es weiter.

10.05 Uhr: Aktuell mit Corona infiziert sind laut Stadt 1386 Personen – 33 weniger als gestern. 37 von ihnen liegen stationär im Krankenhaus; das sind zwei mehr als gestern.

6.19 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz in Herne ist laut Robert-Koch-Institut leicht gesunken: von 274,6 auf 265,1. Das RKI gibt die Gesamtzahl der Covid-19-Fälle mit 14.143 an. Das bedeutet: Es sind 50 neue Fälle registriert worden. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 liegt weiter bei 306.

Dienstag, 21. Dezember

14.39 Uhr: Die Stadt Herne und das DRK bieten heute kurzfristig eine zusätzliche Impfaktion ohne Termine an. Noch bis 18 Uhr wird laut Stadt in der Sporthalle am Westring, Bismarckstraße 41, geimpft. Möglich sind Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen. Geimpft werden Kinder ab fünf Jahren, sowie Jugendliche und Erwachsene, so die Stadt.

14.31 Uhr: Aktuell infiziert sind laut Stadt 1419 Personen, von denen 35 Personen stationär im Krankenhaus behandelt werden.

10.12 Uhr: Bei den Impfaktionen der vergangenen Woche, KW 50, wurden 3204 Menschen geimpft, meldet die koordinierende Covid-Impfeinheit (KoCI). 439 Menschen erhielten eine Erstimpfung, 622 eine Zweitimpfung, 2143 Menschen ließen sich boostern. Unter den Erstimpfungen befinden sich auch 191 Kinder zwischen fünf und elf Jahren.

7.05 Uhr: Die 7-Tage-Inzidenz liegt an diesem Dienstag bei 274,6 (Vortag: 278,5), meldet das Robert-Koch-Institut (RKI). Demnach gibt es 14.093 Fälle – das sind 43 Fälle mehr als gestern. Das RKI meldet einen weiteren Todesfall. Die Gesamtzahl der im Zusammenhang mit Corona verstorbenen Menschen in Herne steigt somit auf 306.

Coronavirus in Herne: Das ist in den vergangenen Wochen passiert

Schulstart mit Mundschutz, viele Neuinfektionen und neue Verordnungen – was sich in den vergangenen Wochen zum Coronavirus in Herne getan hat – hier geht’s zum Überblick:

Herne: Corona-Entwicklung vom 16. Oktober bis 24. November

Herne: Die Corona-Entwicklungen vom 31. August bis 15. Oktober

Herne: Die Corona-Entwicklungen vom 21. Juli bis 30. August

Herne: Die Corona-Entwicklungen vom 24. Juni bis 20. Juli

Herne: Die Corona-Entwicklungen vom 21. Mai bis 23. Juni

Herne: Die Corona-Entwicklungen vom 26. April bis 20. Mai

Herne: Die Corona-Entwicklungen vom 3. April bis 25. April

Herne: Die Corona-Entwicklungen vom 11. März bis 2. April

Herne: Die Corona-Entwicklungen vom 13. Februar bis 10. März

Herne: Die Corona-Entwicklungen vom 21. Januar bis 12. Februar

Herne: Die Corona-Entwicklungen vom 9. bis 20. Januar

Herne: Corona-Entwicklungen vom 12. Dezember bis 8. Januar

Herne: Corona-Entwicklung vom 21. November bis 11. Dezember

Herne: Die Corona-Entwicklungen vom 7. bis 20. November

Herne: Corona-Entwicklungen vom 12. Oktober bis 6. November

Herne: Corona-Entwicklungen vom 7. September bis 11. Oktober

Herne: Corona-Entwicklungen vom 10. August bis 6. September

Corona in Herne: Die Entwicklungen vom 1. Juni bis 7. August

Corona in Herne: Die Entwicklungen vom 22. bis 30. Mai

Corona in Herne: Die Entwicklungen vom 4. bis 21. Mai

Corona in Herne: Die Entwicklungen vom 27. April bis 3. Mai

Corona in Herne: Die Entwicklungen vom 19. bis 26. April

Corona in Herne: Die Entwicklungen vom 13. bis 18. April

Corona in Herne: Die Entwicklungen vom 6. bis 12. April

Corona in Herne: Die Entwicklungen vom 30. März bis 5. April

Corona in Herne: Die Entwicklungen von 23. bis 29. März

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Herne / Wanne-Eickel

Leserkommentare (119) Kommentar schreiben