Europawahl

Bus wirbt auf Herner Straßen für die Europawahl am 26. Mai

Ein Bus für Europa: In den kommenden Wochen soll mit der Werbung auf diesem Bus auf die Europawahl am 26. Mai hingewiesen werden.

Ein Bus für Europa: In den kommenden Wochen soll mit der Werbung auf diesem Bus auf die Europawahl am 26. Mai hingewiesen werden.

Foto: Klaus Pollkläsener

Der Regionalverband Ruhr bringt Kampagne „Meine Stimme für Europa“ ins Rollen. In Herne sollen die Menschen auf der Straße so mobilisiert werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einer Bus-Werbung möchte der Regionalverband Ruhr (RVR) auf die Europawahl am 26. Mai aufmerksam machen. Die Kampagne „Meine Stimme für Europa“ soll auch in Herne mehr Menschen motivieren, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Rund 111.000 Menschen sind hier wahlberechtigt. Die Wahlbeteiligung lag bei der vergangenen Europawahl aber nur bei 44 Prozent.

Von der rollenden Werbung erhoffen sich Stadt, RVR und die HCR in einer Kooperation, in der heißen Phase nochmal auf die Bedeutung der Europawahl hinzuweisen und dafür zu mobilisieren – und das dort, wo die Menschen sind: auf der Straße. „Es kann nicht sein, dass wir Europa denen überlassen, die gegen Europa sind“, betont Oberbürgermeister Frank Dudda bei der Bus-Präsentation. In Herne hingen viele Arbeitsplätze an der Europäischen Union, deshalb könne man nur pro Europa sein, so Dudda. Er ruft deshalb auf: Am 26. Mai zur Europawahl gehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben