Einsatz

Herne: Zukunft des Hamburger-Lokals Burgerado ist ungewiss

Der Außenbereich des Burgerado in Herne ist mit Flatterbändern abgesperrt.

Der Außenbereich des Burgerado in Herne ist mit Flatterbändern abgesperrt.

Foto: karoline Poll

Herne.  Das Burgerado in Herne ist Samstag geräumt worden – die Decke des Restaurants drohte einzustürzen. Wie es nun weitergeht, steht in den Sternen.

Es war gegen 17.30 Uhr am Samstag, als der Besitzer des Burgerado Alarm schlug: Er hatte Risse in der Decke des Restaurants auf der Behrensstraße in Herne-Mitte entdeckt. Und schlimmer: Die Decke senkte sich ab. Zuvor, so meldet die Feuerwehr, sei in dem Lokal „ein lautes Knacken“ beziehungsweise „Knallen“ zu hören gewesen.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte habe sich die Notfallmeldung bestätigt. Im Burgerado konnte eine deutlich abgesenkte und eingerissene Abhangdecke im linken Lokalbereich festgestellt werden, so ein Feuerwehrsprecher. Und: „Teile der Deckenverkleidung waren bereits eingestürzt.“

Decke senkte sich in Herne immer weiter ab

Das Hamburger-Lokal und das Wohngebäude seien zu diesem Zeitpunkt bereits geräumt gewesen. Da sich die Decke augenscheinlich weiter absenkte, seien THW-Einheiten der Ortsverbände Herne und Wanne-Eickel mit Abstützmaterial angefordert worden. Das Technische Hilfswerk habe die Decke mit einem Gerüstsystem stabilisiert.

Nach dem Einsatz, der bis nach Mitternacht dauerte, seien die Wohnungen in den Obergeschossen wieder zur Nutzung freigegeben worden. Ausnahme: Zwei Räume in der Wohnung direkt über dem Burgerado blieben gesperrt. Verletzt worden sei niemand.

Am Sonntag waren Mitarbeiter bereits wieder im Restaurant und in der Küche mit Aufräumarbeiten beschäftigt. Vor dem Haus hing noch Flatterband. Der Einsatz hatte Spuren hinterlassen. Viele der Regenschirme, die an den Decken hängen, lagen auf dem Boden verstreut. Wie es mit dem Burgerado nun weitergeht, steht in den Sternen. Der Geschäftsführer wollte am Nachmittag keine Stellung beziehen. Er hatte das Hamburger-Lokal nach der Insolvenz des Vorgängers erst im Sommer auf Vordermann gebracht und neu eröffnet.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben