BI Horststadion hat für 2018 viele Pläne

Neues Jahr, neuer Schwung: Die Anfang 2017 gegründete Bürgerinitiative Horststadion Holsterhausen (BI) will auch 2018 den Kampf um den Erhalt der Sportanlage fortsetzen. Und sie will in Berlin einen bundesweit ausgeschriebenen Preis gewinnen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Neues Jahr, neuer Schwung: Die Anfang 2017 gegründete Bürgerinitiative Horststadion Holsterhausen (BI) will auch 2018 den Kampf um den Erhalt der Sportanlage fortsetzen. Und sie will in Berlin einen bundesweit ausgeschriebenen Preis gewinnen.

Die Chancen auf einen langfristigen Erhalt der Sportanlage beziehungsweise auf Finanzierung eines Kunstrasenplatzes und auf eine Modernisierung schätzt die Bürgerinitiative mittlerweile als „sehr gut“ ein, so BI-Sprecher Rolf Bremer zur WAZ. Locker lassen wollten sie in ihrem Engagement aber nicht.

241 Mitglieder unterstützen mittlerweile die Ziele der Bürgerinitiative. „Darunter sind auch 42 Jugendliche“, sagt Bremer.

Das Engagement der Bürger ist inzwischen auch in Berlin bekannt. Konkret: bei der SPD-Bundestagsfraktion. Die BI Horststadion hat sich um den bereits zum sechsten Mal von der Fraktion ausgeschriebenen Otto-Wels-Preis für Demokratie beworben. Aufmerksam geworden ist die Initiative auf den Wettbewerb durch die Herner SPD-Bundestagsabgeordnete Michelle Müntefering, die über die Medien in ihrem Wahlkreis um Beteiligung geworben hatte. „Wir erfüllen die Kriterien in hohem Maße“, sagt Bremer. Denn: Der Wettbewerb wende sich an Initiativen, Vereine und Projekte, die sich für lebenswerte Dörfer und Stadtquartiere engagierten und damit einen Beitrag zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts vor Ort leisteten.

Und sonst? Ab Februar wollen Sportgruppen der Initiative ihre Aktivitäten nach der Winterpause aufnehmen. Nach der Sommerpause soll es eine Neuauflage von „Holsterhausen bewegt sich“ geben - diesmal möglichst ohne Regen, der 2017 die Premiere verhagelte. Außerdem will die BI im Horststadion Prüfungen fürs Sportabzeichen abnehmen. Nicht zuletzt bittet die Initiative um Spenden für eine Tombola, deren Erlös in die BI-Kasse fließen soll. Gesucht werden gebrauchte, aber gut erhaltene Dinge wie Bücher, Spiele oder neuwertige Geräte (Kontakt: tombola@bi-horststadion.de).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik