Finanzen

Bezirksregierung gibt grünes Licht für Herner Haushalt

Freude im Herner Rathaus: Am Donnerstag hat die Bezirksregierung den Herner Haushalt fürs Jahr 2018 genehmigt.

Foto: Ralph Bodemer

Freude im Herner Rathaus: Am Donnerstag hat die Bezirksregierung den Herner Haushalt fürs Jahr 2018 genehmigt. Foto: Ralph Bodemer

herne.   Sechs Monate nach dem Beschluss im Rat hat die Bezirksregierung den Herner Haushalt genehmigt. Die Stadt will weiter „eisern“ sparen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Beim Jahresempfang der CDU-Ratsfraktion im April hatte NRW-Kommunalministerin Ina Scharrenbach (CDU) bereits die frohe Botschaft überbracht, die formale Bestätigung gab es allerdings erst drei Wochen später: Die Bezirksregierung Arnsberg hat am Donnerstag den Herner Haushalt 2018 offiziell genehmigt, berichtet die Stadt.

„Es war ein großer Kraftakt für Verwaltung und Politik, die Genehmigung zu erreichen“, so Oberbürgermeister Frank Dudda. Alle Maßnahmen, die bereits unter dem Vorbehalt der Haushaltsgenehmigung beschlossen worden seien, könnten nun realisiert werden, so die Stadt. Dazu zählten beispielsweise geplante Baumaßnahmen oder erforderliche Straßenerneuerungen sowie Investitionen in die Sportinfrastruktur und Kultur.

Haushalt

Die Stadt müsse weiter „eisern konsolidieren“, um das mit dem Stärkungspakt eingegangene Ziel des dauerhaft ausgeglichenen Haushalts zu erreichen, so Kämmerer Hans Werner Klee.

Der Rat hatte Ende November 2017 die Haushaltssatzung verabschiedet. Die von der Bezirksregierung geforderten Nachbesserungen beschloss der Rat im März.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik