Blaulicht

Bahnhof Herne: Polizei findet Drogen bei Maskenverweigerer

Einsatz im Herner Bahnhof: Die Bundespolizei hat bei einem 30-Jährigen Drogen gefunden.

Einsatz im Herner Bahnhof: Die Bundespolizei hat bei einem 30-Jährigen Drogen gefunden.

Foto: Rainer Raffalski / Funke Foto Services GmbH

Herne.  Weil ein 30-Jähriger im Bahnhof Herne keine Maske trug, lenkte er die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich. Was in seinem Rucksack gefunden wurde.

Keine Maske auf, dafür Drogen dabei: Das ist Bilanz der Polizei nach der Kontrolle eines 30-Jährigen im Herner Bahnhof .

Amphetamine im Rucksack

Der Castrop-Rauxeler sei am Mittwochmorgen überprüft worden, weil er den vorgeschriebenen Mund-Nasen-Schutz nicht getragen habe, berichtet die Bundespolizei. Auf der Suche nach einem Ausweisdokument hätten die Einsatzkräfte im Rucksack des polizeibekannten Mannes „ein Behältnis mit weißem Pulver“ gefunden, was sich später als Amphetamine herausgestellt habe.

[In unserem lokalen Newsletter berichten wie jeden Abend aus Herne. Den Herne-Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen.]

Die Drogen seien sichergestellt worden. Außerdem werde gegen den 30-Jährigen ein Straf- und Bußgeldverfahren eingeleitet - wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und die Coronaschutzverordnung, so die Polizei.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben