Comedy

Atze Schröder ist Zugpferd beim 10. Comedy Abend in Herne

Atze Schröder

Atze Schröder

Foto: OH

Herne.  Das Herner Kulturzentrum präsentiert am 28. Mai die zehnte Mix-Show: mit Atze Schröder, Wolfgang Trepper, Murzarella und Peter Shub.

Er hat die schönsten Locken von Essen-Kray und er fährt gerne Porsche. Für Atze Schröder muss es „Turbo“ sein. So heißt auch eines seiner Programme, aus dem der Kult-Proll beim 10. Comedy Abend im Herner Kulturzentrum einige Ausschnitte zeigen wird. Am Dienstag, 28. Mai, steht er dort mit Wolfgang Trepper, Sabine Murza alias Murzarella und Peter Shub auf der Bühne. Der Abend ist komplett ausverkauft.

Nur ausnahmsweise in einer Mix-Show

„Normalerweise tritt Atze Schröder gar nicht mehr bei gemischten Shows auf“, weiß Helmut Sanftenschneider, der die Comedy Show von Anfang an moderiert hat und zusammen mit seiner Frau Iris Sanftenschneider künstlerisch verantwortet. Seinen guten Kontakten ist es zu verdanken, dass der Comedian für Herne eine Ausnahme gemacht hat, auch wenn ihm nicht mehr als eine halbe Stunde vergönnt ist.

Ein bekannter Mann im Ruhrgebiet ist auch Wolfgang Trepper aus Duisburg, der inzwischen in Hamburg lebt. „Sagenhaft lustig in seiner motzigen Art“, findet Helmut Sanftenschneider den Kabarettisten, der als Solist auf den Bühnen steht, aber auch mit Mary Roos schon auf Tour gewesen ist („Nutten, Koks und frische Erdbeeren“).

Peter Shub ist ein preisgekrönter Clown

Aus dem Varieté kommt Peter Shub, laut Sanftenschneider „einer der bekanntesten Clowns weltweit“. Der Amerikaner lebt seit den 80er-Jahren in Europa und war unter anderem mit dem Circus Roncalli auf Tour. in Cannes hat er beim Internationalen Theater Festival den Jurypreis für sein Comedy-Solo „Nice Night for an Evening“ gewonnen. Einen Pries nach dem anderen räumt auch Murzarella ab, nicht nur Bauchrednerin, sondern eine der äußerst seltenen Bauchsängerinnen. Als „Überraschungsgast“ hat außerdem der Beatboxer Kevin O’Neal einen zehnminütigen Auftritt.

Mit Entertainer Helmut Sanftenschneider moderiert wieder ein Allround-Talent: Der Bochumer Liedermacher, Kabarettist und Comedian bringt im Herbst sein neues Soloprogramm „Der Gitarrenflüsterer“ heraus. Mix-Shows sind für ihn wie eine „Geburtstagsfeier“: „Man kann die einladen, die man gerne mag.“

Sponsoren unterstützen die Veranstaltung

Geplant war der Comedy Abend im Kulturzentrum eigentlich als einmaliges Event. 2010 war das, im Kulturhauptstadtjahr. Das Mix-Format gefiel - war aber nicht zu finanzieren, wie sich Kerstin Kramm, Veranstaltungsmanagerin im Kulturzentrum, erinnert: „Wir wollten ja bezahlbare Eintrittskarten.“ So kamen zwei Sponsoren ins Boot, die den Comedy Abend bis heute unterstützen: Reifen Stiebling und die ISAP AG.

Dass man an einem Comedy Abend gleich mehrere Künstler kennenlerne, habe ihm gleich gefallen, sagt Norbert Assen (ISAP). Er lädt jedes Jahr gute Kunden und Mitarbeiter zu der Show ein, desgleichen Christian Stiebling, so dass diesmal 330 Karten von 750 bereits weg waren. Seine Außendienstler rissen sich um die Karten, sagt Stiebling. „Ich bin selber auch total begeistert.“ Atze Schröder war übrigens seine Idee.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben