Schlager

Angelique Sendzik aus Herne veröffentlicht neue Single

Gute Laune versprüht Schlagersängerin Angelique Sendzik.

Gute Laune versprüht Schlagersängerin Angelique Sendzik.

Foto: Volker Speckenwirth

Hernes Schlagersängerin Angelique Sendzik singt regelmäßig auf Mallorca und beim Kölner Oktoberfest. Jetzt brachte sie eine neue Single heraus.

Angelique Sendzik ist praktisch in der 1. Herner Karnevalsgesellschaft groß geworden. Musik und Schlager kennt sie also von klein auf. Als sie später als Tanzmariechen auf der Bühne stand, wurde ihr aber klar, dass sie lieber singen möchte. „Es hat lange gedauert, bis ich meine Mutter dazu überreden konnte“, erinnert sich Angelique Sendzik lachend. „Damals habe ich vieles angefangen und ausprobiert, da war meine Mutter skeptisch.“

Fünf Jahre habe es gedauert, bis die Mama einverstanden war. „1997 durfte ich endlich Gesangsunterricht nehmen. Voraussetzung war aber, dass ich meine Schule beende und eine Ausbildung mache.“ Jetzt hat die 30-Jährige ihre neue Single „Ich verlieb dich“ veröffentlicht.

Fleißig Gesangsunterricht genommen

Nur ein Jahr, nachdem sie mit dem Gesangsunterricht begonnen hat, hatte sie ihren Auftritt beim Sommerfest des Autohauses Strünkede. Sie nahm weiter fleißig Gesangsunterricht und hielt ihrem Karnevalsverein die Treue. Und wie versprochen, beendete sie die Schule und die Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation. In diesem Beruf arbeitet sie noch heute.

„Nach der Ausbildung habe ich dann mehr Zeit in meine Musik investiert“, erzählt Angelique. So kam es auch, dass sie 2011 Kirmeskönigin wurde. „Albert Ritter sprach mich an, ob ich mich nicht bewerben will.“ Bis dato gab es lediglich die Cranger Kirmeskönigin. „Aber sie wollten das Konzept ändern und fanden toll, dass ich singen kann.“ So wurde die Hernerin, die lange direkt neben der Cranger Kirmes gewohnt hat, die erste NRW Kirmeskönigin. Im gleichen Jahr nahm sie auch ihren ersten Song im Tonstudio auf: Kirmeszeit.

„Ich habe viele Kontakte knüpfen können und war viel unterwegs.“ 2012 folgte die Single „S.O.S. ich brauch ‘nen Mann.“ Seither bringt die Schlagersängerin regelmäßig neue Lieder heraus. „Ich bekomme Demoversionen und entscheide, ob ich die Lieder singen möchte oder nicht“, erklärt sie. Bei einigen sage sie sofort nein. „Es muss einfach direkt passen. Ich muss es fühlen, sonst kann ich den Song nicht rüberbringen.“ In den letzten Jahren hatte die Sängerin regelmäßig Auftritte auf Mallorca und beim Kölner Oktoberfest.

Aufzeichnung fürs Fernsehen

Anfang des Jahres ist ihre Coverversion von Nicoles „Mit dir vielleicht“ erschienen und erfolgreich in den Schlagercharts eingestiegen. „Seither brummt es.“ Sie war beim Hamburger Schlagermove und nimmt am Branchentreffen von Uwe Hübner teil. „Ende des Jahres habe ich eine Aufzeichnung für Sonnenklar.TV in München.“

Ein neues Format soll sich rund um Schlager drehen. 2019 ist Angelique bei der „U104 Schlagerreise“ dabei und tritt neben bekannten Schlagergrößen wie Bernhard Brink und Nino De Angelo auf. Mittlerweile kenne die Hernerin schon viele aus der Branche. „Aber ich würde wirklich gerne mal Helene Fischer treffen. Was die Frau leistet, ist Wahnsinn.“


>> WEITERE INFORMATIONEN: Erstmal Musikvideo

Zur neuen Single „Ich verlieb dich“ gibt es erstmals ein Musikvideo. Die Szenen wurden auf der Halde in Herten und im Schacht V in Röhlinghausen gedreht. Das Video ist bei YouTube zu sehen.

Die Single „Ich verlieb dich“ gibt es auch in anderen Streaming-Portalen zu sehen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben