Cranger Kirmes

2900 Fans feiern im Festzelt beim „Schlagerherz“

Fans von Sänger Vincent Gross.

Fans von Sänger Vincent Gross.

Foto: Bastian Haumann

Herne.   Karten waren zwei Wochen vorher ausverkauft. „Der Wendler“ spielt doppelt so lange wie gebucht. Anna-Maria Zimmermann ist begeistert vom Publikum

„Wie heißt die Mama von Niki Lauda?“ „Mama Lauda, Mama Laudaaa!“ Ein ganzes Zelt voll Schlagerfans singt, nein: grölt lautstark zusammen mit dem Künstler „Almklausi“ den Refrain seines Hits „Mama Laudaaa“. 2900 Gäste sind zum mittlerweile fünften Schlagerherz-Event in das ausverkaufte Festzelt auf der Cranger Kirmes gekommen.

Schon zu Beginn stehen Gäste auf den Bänken

Schon zu Beginn der Veranstaltung um 18 Uhr feiern einige Gäste stehend auf den Bänken, am späteren Abend tanzt die Mehrzahl von ihnen auf den Tischen – so wie auch die ehemalige Lindenstraßen-Schauspielerin Simone Matschkowski: „Ich komme jedes Jahr her, die Künstler sind immer super!“, findet die 52-Jährige. Sie liebe die Stimmung auf der Veranstaltung, im Gegensatz zu anderen Schlagerpartys sei sie hier ganz besonders ausgelassen.

Publikum in Crange ist ein besonderes

So besonders ist die Stimmung, dass in diesem Jahr sogar ein Brautpaar, das am Mittwoch heiratete, seine Hochzeitsfeier ins Festzelt verlegte. Und so besonders, dass Sänger Frank Neuenfels hier zum wiederholten Mal zusagte, obwohl er in der Nacht zu Donnerstag in seinen 49. Geburtstag feiert. Im Gegensatz zu anderen Künstlern verbringt Neuenfels den Großteil der Zeit zwischen seinen zwei Auftritten in der Menge, lässt sich fotografieren, redet mit Fans: „So hautnah bei den Menschen zu sein, ist mir wichtig“, sagt er. Seine Mutter sei in Wanne geboren, er fühle sich heimisch auf der Cranger Kirmes. „Die Menschen sind hier einfach besonders, sie sind ehrlich, man bekommt sofort eine unverfälschte Reaktion“, sagt der Sänger. Neuenfels habe von den Fans sogar Geburtstagsgeschenke erhalten, beispielsweise eine selbst gebastelte goldene CD, „so etwas gibt’s eben nur hier!“

Die zwei weiblichen Künstler, Marry und Anna-Maria Zimmermann, ließen die Stimmung unter den Fans genauso hochkochen wie ihre männlichen Kollegen. Wie bei Marrys Auftritt singen auch bei Anna-Maria Zimmermann die Fans begeistert mit - insbesondere bei „Himmelblaue Augen“ und „1000 Träume“, sowie „1,2,3,4: Heute Nacht da feiern wir!“. Die Fans sind so textsicher und enthusiastisch, dass Zimmermann wirkt als könne sie es nicht glauben. Sie reagiert mit: „Ihr seid einfach DER Hammer!“

Manche nehmen extra Urlaub

Das „Schlagerherz“ ist für viele ein Pflichttermin, immer wieder erzählen Gäste, dass sie schon häufiger auf der Veranstaltung waren und dass sie sich extra dafür Urlaub nehmen, so wie auch Norman Schulz: „Ich möchte hier stressfrei feiern, deshalb ist Urlaub nötig.“ Schulz kommt immer mit seiner Clique zum Event, um die Karten wird sich früh gekümmert – was offensichtlich auch nötig ist.

„Die Karten waren schon 14 Tage vor der Veranstaltung ausverkauft“, erzählt Björn Josefiak, Event-Manager der Funke Medien Gruppe. Da immer bekannte Stars engagiert werden, sei das für ihn keine große Überraschung gewesen.

„Die Gäste haben den Wendler gefeiert“

Michael Wendler spielt doppelt so lang wie gebucht. Wie die Schlagerfans war Josefiak besonders von Michael Wendlers Auftritt begeistert: „Statt 35 Minuten zu singen, hat er eine Stunde gesungen, und hätten wir nicht aufgrund der Bestimmungen abbrechen müssen, hätte er weiter gesungen“, ist sich Josefiak sicher. „Wir hatten im Vorfeld Kritik bekommen, weil wir ihn engagiert haben, aber wir haben trotzdem an der Entscheidung festgehalten.“ Der Erfolg gibt ihm Recht: „Michael Wendler wurde nicht einmal ausgebuht, ganz im Gegenteil: Die Gäste haben ihn so richtig gefeiert!“

>>> DATEN UND FAKTEN

Das „Schlagerherz“ fand zum fünften Mal statt. 2900 Gäste feierten ausgelassen, 900 Gäste mehr als 2017.

Aufgetreten sind Michael Wendler, Anna-Maria Zimmermann, Jörg Bausch, Almklausi, Frank Neuenfels, Marry, Vincent Gross, Jay Khan und Frank Lukas.

Veranstalter ist die Funke Medien Gruppe.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben