Zukunftstechnik

Siegel für engagierte Förderung des MINT-Nachwuchses

Staatssekretär Klaus Kaiser (links) überreicht das Siegel an Annette Tilsner und Thorsten Holzhäuser.

Staatssekretär Klaus Kaiser (links) überreicht das Siegel an Annette Tilsner und Thorsten Holzhäuser.

Foto: Dominik Asbach

Wengern.   Zdi-Netzwerke Technik Mark und EN mit Sitz bei Bleistahl in Wengern ausgezeichnet. Staatssekretär Klaus Kaiser hat Zertifikat übergeben.

Für die besonders engagierte Förderung des Nachwuchses im MINT-Bereich, also in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, erhielten die Zdi-Netzwerke Technik Mark (Hagen und Märkischer Kreis) und Ennepe-Ruhr mit Sitz in Wengern auf dem Bleistahl-Firmengelände jetzt das Qualitätssiegel 2018.

Staatssekretär Klaus Kaiser überreichte das Siegel an Annette Tilsner und Thorsten Holzhäuser, beide im Vorstand des Vereins Technikförderung Südwestfalen, der Träger der Zdi-Netzwerke ist. Zdi steht für Zukunft durch Innovation.

„Erfolgreiche MINT-Förderung vom Kindergarten bis zum Abitur kann nur gemeinsam gelingen“, sagte Klaus Kaiser, Parlamentarischer Staatssekretär im Ministerium für Kultur und Wissenschaft, bei der Übergabe der diesjährigen Zdi-Qualitätssiegel. Und weiter: „Zdi zeichnet auch aus, dass Ideen und Impulse aus den Regionen selbst kommen, die Akteure arbeiten in den Netzwerken regional eng zusammen, gestalten gemeinsam MINT-Nachwuchsförderung vor Ort und schaffen Chancen.“ Gemeinsam mit den Zdi-Netzwerken wurde die Auszeichnung bei einer Feierstunde im Ministerium an die 43 weiteren regionalen Zdi-Netzwerke im Land NRW verliehen.

Die Zdi-Netzwerke Technik Mark und Ennepe-Ruhr sind Teil der landesweiten Gemeinschaftsoffensive „Zukunft durch Innovation“, bei der sich mehr als 4000 Partner aus Politik, Wirtschaft, Schule und Hochschule für die MINT-Fachkräftesicherung in NRW engagieren. Ob Workshop, Schulwettbewerb oder Feriencamp – Ziel der Netzwerkarbeit ist, junge Menschen für die MINT-Fächer zu begeistern und bei der Entscheidung für ein Studium oder eine Ausbildung Orientierung zu bieten. Neben regelmäßigen praxisnahen Workshops und Kursen in schulischen und außerschulischen Lernorten gehört zu den besonderen Angeboten in der Region das umfangreiche Ausleihsystem für Schulen und Unternehmen.

Partner unterstützen Netzwerkarbeit

Verschiedene Partner unterstützen die Netzwerkarbeit in der Region, darunter die SIHK, die Wirtschaftsförderung EN und die Agentur Mark. Verliehen wird das Zdi-Qualitätssiegel jährlich, es zeichnet erfolgreiche Zdi-Arbeit vor Ort aus. Gemeinsam erreichen die über 40 regionalen Zdi-Netzwerke und mehr als 60 Zdi-Schülerlabore zusammen mit ihren Netzwerkpartnern jährlich rund 300 000 Schülerinnen und Schüler. Koordiniert wird Zdi vom Kultur- und Wissenschaftsministerium NRW. Landesweite Partner sind unter anderem das Schulministerium, das Wirtschaftsministerium und die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit. Infos unter www.technikfoerderung.de

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben