Kultur

Coverband mimt britische Rocklegende Dire Straits

Die Band „dIRE sTRAT“ ist über die Jahre hinweg zur meistgebuchten Dire Straits-Tribute-Band Europas geworden

Die Band „dIRE sTRAT“ ist über die Jahre hinweg zur meistgebuchten Dire Straits-Tribute-Band Europas geworden

Foto: Annabell Jatzke

Hemer.   „dIRE sTRAT“ starten im Alten Casino mit ihrer Interpretation der Band „Dire Straits“ in den Mai und begeistern 300 Zuschauer.

Etwa 300 Zuschauer haben am Dienstagabend im Alten Casino mit der Band „dIRE sTRAT“ in den Mai gefeiert. Die Band präsentierte Coversongs von den „Dire Straits“ und ließ den Funken beim Publikum schnell überspringen. Viele der Besucher waren eingefleischte Fans der Original-Band und somit äußerst textsicher – und das nicht nur bei den bekannten Hits der britischen Rockband wie „Sultans of Swing“, „Walk of Life“ oder „Money for Nothing“.

Die Band„dIRE sTRAT“ aus Deutschlands Norden ist über die Jahre hinweg zur meistgebuchten Dire Straits-Tribute-Band Europas geworden. Leidenschaftlich präsentieren Leadgitarrist und Bandgründer Wolfgang Uhlich, Sänger und Gitarrist Peter Spencer, Keyboarder Tobi Blattmann, Schlagzeuger Jens Gernhoff sowie Bassist Christian Habuch die Stücke, mit denen Mark Knopfler und Co. ihre Erfolge feierten.

Und als Sänger Peter Spencer nach dem letzten Stück um 23.45 Uhr „Gute Nacht, Hemer“ rief, war die Nacht keinesfalls zu Ende. Natürlich ließen die Musikliebhaber die Band nicht ohne Zugabe ziehen, und außerdem sorgte nach der Livemusik noch ein DJ für passende Musik.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben