Feuerwehr-Einsatz

Blitz schlägt in Wohnhaus ein: „Ganzes Haus hat gewackelt“

Im Korb der Drehleiter löschen die Einsatzkräfte den Brand.  

Im Korb der Drehleiter löschen die Einsatzkräfte den Brand.  

Foto: Hendrik Schulze Zumhülsen

Hemer.   In Hemer ist am Mittwochabend ein Blitz in ein Wohnhaus eingeschlagen. Dachstuhl und Teile des Daches gerieten in Brand. Verletzt wurde niemand.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Blitz ist am Mittwochabend gegen 21.16 Uhr in ein Wohnhaus an der Altenaer Straße eingeschlagen. Der in Flammen geratene Kamin wurde daraufhin von der Feuerwehr gelöscht. Verletzt wurde niemand. Während der Dauer des Einsatzes wurde die Altenaer Straße voll gesperrt.

Hausbewohner Ibrahim Hayar war gerade im Keller des Hauses, als der Blitz den Kamin traf. „Das war ein Gefühl, als wäre eine Granate explodiert“, sagte er. In den ersten Momenten habe er noch nicht richtig erfasst, was vorgefallen war. Hupen auf der Straße veranlasste ihn aber, das fluchtartig Haus zu verlassen. „Für einen Moment hat das ganze Haus gewackelt“, erinnerte er sich an den Einschlag.

Feuerwehr entfernt glühende Ziegel vom Dach

Mit 37 Einsatzkräften und sieben Fahrzeugen inklusive Drehleiterwagen und Rettungswagen waren die Feuerwehrleute vor Ort. Über die Drehleiter bestiegen zuerst einer, dann ein weiterer Feuerwehrmann mit Atemschutz den Leiterkorb. Auf dem Dach des Gebäudes entfernten sie erst glühende Ziegel und legten dann den Kamin mit einem Einsatzhaken frei.

Während das Feuer gelöscht wurde, gab es eine starke Rauchentwicklung. Gegen 22.15 Uhr war der Brand gelöscht. Für die Feuerwehr war damit aber der Einsatz noch nicht beendet. Die Einsatzkräfte suchten noch das Haus mit Wärmebildkameras ab.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben