Fußball

Was man beim Rudelgucken zur WM in Heljens beachten muss

Freuen ist bei der WM erlaubt

Foto: amriphoto/Getty images

Freuen ist bei der WM erlaubt Foto: amriphoto/Getty images

Heiligenhaus.   Zur Fußball-WM wollen viele Fans gemeinsam die Spiele schauen. Wo es in Heiligenhaus Public Viewing gibt und wie laut man dabei sein darf.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Deutschland ist wieder im Fußball-Fieber. In dieser Woche beginnt für Jogis Jungs bei der Weltmeisterschaft in Russland die Mission Titelverteidigung. Die Spiele wollen sich natürlich auch die Fans in Heiligenhaus nicht entgehen lassen. Viele gucken dabei privat in größerer Runde oder gehen zum Public Viewing. Doch beim „Rudelgucken“ in den späten Abendstunden gibt es einiges zu beachten, um Ärger mit den Nachbarn zu vermeiden, die sich nicht für Fußball interessieren.

Die üblicherweise geltenden Lärmschutz-Regeln (Nachtruhe ab 22 Uhr) seien zwar nicht außer Kraft gesetzt, könnten aber zur WM von den Kommunen großzügig ausgelegt werden, berichtet Ordnungsamtsleiterin Kerstin Ringel. „Die Bundesregierung hat extra eine entsprechende Verordnung für Public Viewings erlassen.“ Kommunen haben demnach zur WM mehr Spielraum, solche Veranstaltungen zuzulassen. In Heiligenhaus wird es an mehreren Stellen ein Public Viewing geben (siehe Zweitext).

Keine Spielübertragung beim Weinfest

Beim Heiligenhauser Weinfest (Freitag, 6. Juli, bis Sonntag, 8. Juli) werden allerdings keine WM-Spiele gezeigt. Abhängig von den Spielergebnissen in der Vorrunde könnte Deutschland beim Erreichen des Viertelfinales entweder am Freitagabend um 20 Uhr oder Samstagnachmittag um 16 Uhr spielen. „Ein Public Viewing passt aber vom Charakter her nicht zum Weinfest. Auf dem Basildonplatz können wir durch die Anordnung der Stände auch keine Leinwand aufstellen“, sagt André Saar vom Stadtmarketing. Viele Besucher würden die Spiele aber wahrscheinlich ohnehin über ihr Smartphone oder Tablet verfolgen, vermutet er.

Wer lieber zuhause mit Familien und Freunden (beispielsweise im Garten) gucken will, sollte natürlich darauf achten, dass er niemanden durch zu großen Lärm stört. Eine extra Genehmigung wie für ein Public Viewing müsse dafür im Normalfall aber nicht extra beim Ordnungsamt eingeholt werden, sagt Ringel.

Polizei ist zur WM oft etwas großzügiger

Wenn es dann doch mal zu laut sei, solle man zunächst mal das Gespräch mit dem Nachbarn suchen, bevor man die 110 anrufe, rät die Kreispolizei. „Wenn wir während der WM gerufen werden, sind wir zwar etwas großzügiger, aber das hängt vor Ort auch immer vom Einzelfall ab“, so eine Sprecherin. Für gewöhnliche suche die Polizei beim ersten Anruf erstmal das Gespräch, statt direkt eine Anzeige wegen Ruhestörung zu schreiben.

Neben der Lautstärke kann auch Grillen beim Fußballgucken andere stören. Da sollte man gucken, ob Grillen laut Hausordnung erlaubt ist, rät Kerstin Ringel. „Oder man fragt im Zweifelsfall den Vermieter.“ Dabei ist auch darauf zu achten, dass man mit dem Rauch (beispielsweise auf dem Balkon) nicht die Nachbarn belästigt.

Mit ein bisschen Rücksichtnahme ist alles bereit für ein tolles Fußballfest, an dessen Ende hoffentlich die Verteidigung des WM-Titels steht.

Hier werden die Spiele in Heiligenhaus gezeigt

Alle Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft (14. Juni bis 15. Juli) werden in Deutschland frei empfangbar bei ARD und ZDF übertragen. Die deutsche Mannschaft spielt in der Vorrunde zunächst gegen Mexiko (Sonntag, 17. Juni, 17 Uhr), dann gegen Schweden (Samstag, 23. Juni, 20 Uhr) und zum Abschluss der Gruppenphase gegen Südkorea (Mittwoch, 27. Juni, 16 Uhr).

Der Club an der Hülsbecker Straße 16 zeigt alle deutschen Spiele und alle Partien, die ansonsten ins Programm passen. Bitte jeweils beim Club ( 02056/ 6483) nachfragen, ob und welches Spiel gezeigt wird.

Die Dorfkirche Isenbügel (Isenbügeler Straße 25) zeigt alle deutschen Spiele und wahrscheinlich auch das Finale. Für die Fans gibt eine Stadionwurst und Getränke zur Stärkung. Der Eintritt zum Public Viewing ist frei.

Der Tennisclub Blau-Weiss zeigt alle Begegnungen mit deutscher Beteiligung auf der Großleinwand im Clubhaus an der Selbecker Straße 4. Speisen und Getränke werden zu den Spielen auch angeboten. Auch Nicht-Mitglieder können gerne vorbeischauen.

Alle Spiele mit Ton zeigt auch das Stehcafé Malkoc am Isenbügeler Platz 3. Die Partien kann man (trotz des Namens Stehcafé) auch im Sitzen verfolgen.

Auch in der Innenstadt wird geguckt

Auch im Treff am Rathaus im Rathaus-Innenhof kommen die Fans auf ihre Kosten. „Wir zeigen alle Spiele mit Ton“, sagt Inhaberin Sofia Potsi.

Die Aule Schmet an der Hauptstraße 109a zeigt alle deutschen Spiele und das Finale drinnen auf einer Leinwand mit Ton, die übrigen Spielen laufen ohne Ton auf einem Fernseher. Die deutschen Spiele und das Finale werden zudem auch draußen auf der Terrasse auf einem großen Bildschirm gezeigt.

>>> EINEN MONAT LANG FINDEN 64 SPIELE STATT

  • Die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland beginnt am morgigen Donnerstag. Russland tritt im Eröffnungsspiel gegen Saudi Arabien an (17 Uhr, ARD).
  • Das Finale steigt am Sonntag, 15. Juli (17 Uhr, ZDF).
  • An der Weltmeisterschaft nehmen 32 Mannschaften teil, es gibt 64 Spiele.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik