Unfall

Unfall auf gestohlenem Krad: 19-Jähriger und Sozia verletzt

Rettungswagen brachten die beiden schwer Verletzten in ein Krankenhaus.

Rettungswagen brachten die beiden schwer Verletzten in ein Krankenhaus.

Foto: Michael Kleinrensing / WP Michael Kleinrensing

Heiligenhaus.  Der junge Mann ohne Führerschein kollidierte auf der A44 in Heiligenhaus mit der Leitplanke. Offenbar war er zu schnell unterwegs gewesen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schwer verletzt wurden jetzt ein 19-jähriger Motorradfahrer und seine 14-jährige Sozia bei einem Unfall auf der A44. Das genutzte Krad ist als gestohlen gemeldet und der 19-Jährige war ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs.

Der junge Mann und seine Begleiterin befuhren die A 44 an der Anschlussstelle Hetterscheidt in Fahrtrichtung Ratingen. Ersten Ermittlungen zufolge beschleunigte der Fahrer das Kraftrad stark, bevor er die Kontrolle über die Suzuki verlor und rechtsseitig mit der Schutzleitplanke kollidierte. Durch die Wucht des Aufpralls stürzte der 19-Jährige vom Motorrad und rutschte noch einige Meter über den Asphalt, während die 14-jährige Sozia über die Schutzleitplanke in den Grünstreifen geschleudert wurde.

Dem Fahrer wurde ein Blutprobe entnommen

Rettungskräfte brachten beide Personen schwer verletzt ins Krankenhaus. Aufgrund des Verdachts auf Drogenkonsum wurde dem Fahrer eine Blutprobe entnommen. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnten die Beamten ermitteln, dass der 19-jährige Fahrer keinen gültigen Führerschein besitzt und das Motorrad bei einem Diebstahl im Juni abhandengekommen war.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben