Anzeige

Tag der Begegnung

In der Abtsküche feierten Behinderte und Nichtbehinderte gemeinsam den 25. Geburtstag der Veranstaltung. Mit Spielmobil, Kaffeehausmusik und Dr. Hinkelstein

Aufeinander zugehen, miteinander ins Gespräch kommen - ganz leicht fällt das beim Tag der Begegnung. Behinderte und Nichtbehinderte kamen am Samstag in der Abtsküche zusammen, im Innenhof der Stadtwerke. Mit Unterstützung des DRK wurde der 25. Geburtstag der Veranstaltung gefeiert, die von der Stadt einmal im Jahr ausgerichet wird - Essen und Getränke inklusive. Obligatorisch: die Begrüßung durch den Bürgermeister. Und auch der Sozialdezernent des Kreises stattete dem Fest einen Besuch ab.

Mehr junge Leute für die integrative Veranstaltung zu gewinnen - das hat sich Beate Schiffer (sie leitet den Fachbereich Jugend und Soziales) zum Ziel gesetzt. Durch die Angebote Spielmobil und Rockband als Ergänzung zu Kuchenbuffet und Kaffeehausmusik konnte jede Generationen auf ihre Kosten kommen. In Ansätzen gelang der Plan: Mehr Kinder als in den Jahren zuvor feierten mit. Dass sich beim nächsten Mal auch mehr Jugendliche trauen, wünscht sich Beate Schiffer. "Aber es war ein guter Anfang", sagt sie optimistisch.

Schlusspunkt der Veranstaltung war der selbstbewusste Auftritt der integrativen Band Dr. Hinkelstein. Rock und Pop voller Lebensfreude - zu laut für Senioren? Mitnichten: Einige setzten sich sogar extra in die Nähe der Bühne. ine

You have used all of your free pageviews.
Please subscribe to access more content.
Dismiss
Registrieren Sie sich jetzt kostenlos auf unserem Portal.
Jetzt weiterlesen mit
  • Alle Artikel und Reportagen auf WAZ.de frei
  • 70% weniger Werbung
  • Gewinnchance auf 500 € sichern
0,99 € im 1. Monat
Danach 9,99 € monatlich, jederzeit kündbar. Nur für Neukunden.
Anzeige
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe