Klimaschutz

Stadtradeln: Sternfahrt führt 2020 nach Heiligenhaus

Viele Heiligenhauser beteiligten sich 2019 am Stadtradeln.

Viele Heiligenhauser beteiligten sich 2019 am Stadtradeln.

Foto: Uwe Möller / FUNKE Foto Services

Heiligenhaus.  Im Mai 2020 wird Heiligenhaus Ziel der Sternfahrt beim kreisweiten Stadtradeln sein. Die Stadt will sich von ihrer besten Seite zeigen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Rund 3500 Radfahrer werden kommendes Jahr am 10. Mai – also am Muttertag – in Heiligenhaus erwartet. Anlass ist die alljährliche Auftaktveranstaltung für das rund drei Wochen andauernde Stadtradeln (vom 10. Mai bis 30. Mai 2020). Die Sternfahrt, bei der die Teilnehmer am ersten Tag eine Stadt als gemeinsamen Treffpunkt anfahren, führt jedes Mal in eine andere Kreiskommune: im vergangenen Frühjahr nach Haan-Gruiten, 2018 nach Mettmann. Im kommenden Jahr nun also wird es Heiligenhaus sein.

Am selben Tag ist auch Frühlingsfest

„Wir haben am 10. Mai auch unser Frühlingsfest in der Stadt“, erklärt Michael Krahl, Fachbereichsleiter Straßenbau, „ich finde, das passt hervorragend, wir können unseren Gäste dann unter anderem kulinarisch viel bieten“. Das mache doch einen netten Eindruck, so Krahl. „Ich weiß, dass viele Menschen das allererste Mal überhaupt nach Heiligenhaus kommen. Und es ist schön, wenn sie mit dem Gefühl kommen, bei uns sei nichts los und dann eines Besseren belehrt werden.“

Das Stadtradeln ist ein deutschlandweites Projekt, bei dem es vor allem darum geht, Menschen für das Fahrradfahren im Alltag zu gewinnen und so, unter anderem, einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. So wurden in diesem Frühjahr beim Stadtradeln allein von 225 teilnehmenden Heiligenhausern über 69.000 Kilometer gefahren. Rund 10 Tonnen CO2 konnten so vermieden werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben