Straßenbau

Stadt Heiligenhaus sperrt Flurweg und Püttweg für Reparatur

Teile des Flurwegs sind für den Verkehr gesperrt. Das Tiefbauamt repariert auf diesem Wirtschaftsweg große Schlaglöcher und tiefe Rillen.

Teile des Flurwegs sind für den Verkehr gesperrt. Das Tiefbauamt repariert auf diesem Wirtschaftsweg große Schlaglöcher und tiefe Rillen.

Foto: Katrin Schmidt

Heiligenhaus.  Die Stadt Heiligenhaus hat den Flurweg für Reparaturen gesperrt. Schlaglöcher und Rillen werden ausgebessert. Darauf folgt dann der Püttweg.

Die Stadt hat damit begonnen, marode Wirtschaftswege in den Außenbezirken auszubessern. Dafür sind seit Freitag (21. Juni) bis zum Samstagmorgen zunächst Teilstücke – insgesamt 800 Quadratmeter – des Flurwegs gesperrt, darunter der Bereich von der Hausnummer 32 zur Einmündung „Holzsiepen“. „Es handelt sich um eine Deckensanierung“, sagt Mario Rieder vom Tiefbauamt. Die Oberfläche werde durchgefräst, verdichtet und bekomme oben drauf eine neue Asphaltschicht. Mit einer ähnlichen Methode soll auch die Frankfurter Straße repariert werden. „Die Anlieger sind informiert. Samstagmorgen ist der Flurweg wieder freigegeben“, so Rieder weiter. Dann werde jedoch der Püttweg für Reparaturen gesperrt.

Zunächst würden die Wege mit den größten Schlaglöchern und tiefsten Rillen ausgebessert. „Die Reparatur hält bestimmt mindestens 20 Jahre“, schätzt Rieder. Das sei besser, als nur mit Kaltasphalt zu flicken, „der jedes Jahr wieder rausbröselt“. Weitere Wirtschaftswege würden in Zukunft instandgesetzt, um unter anderem auch die Durchfahrt für Feuerwehr und Müllabfuhr zu gewährleisten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben