Advent

So schön sind die Krippen in der St. Suitbertus-Kirche

Krippenausstellung in der Kirche in Heiligenhaus

Krippenausstellung in der Kirche in Heiligenhaus

Foto: halo

Heiligenhaus.   In der katholischen Kirche in Heiligenhaus gibt es eine Krippenausstellung. 26 unterschiedliche Leihgaben sind zu sehen. Aber nicht mehr lange.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ochse, Esel, Hirten, Bethlehem – all das bekommen Besucher in der in der Pfarrkirche St. Suitbertus zu sehen – zumindest als Modelllandschaften. In der Kirche an der Hauptstraße werden ganz unterschiedliche Krippen gezeigt: Manche sind verspielt und bunt, andere ernster. Neben dem Altar liegt in einem Korb mit Stroh ein Jesuskind mit einem Teddybären.

26 verschiedene Krippen haben Gemeindeglieder in die Kirche zu einer bunten Ausstellung versammelt. Ehrenamtliche wie die Eheleute Becker oder Eva-Maria Zeitz öffnen die Kirche, um die Prachtstücke Besuchern zugänglich zu machen. Dabei entdecken sie selbst immer neue Details. Eva-Maria Zeitz erzählt: „Der Josef, der sitzt im Moment noch vorne links. Der wartet auf Maria, sage ich mal.“

Ausstellung geht noch bis zum 2. Advent

In den meisten Krippen fehlt nur das Jesuskind, das traditionell erst am Heiligen Abend hinzu kommt. Bis dahin stehen die Krippen aber längst wieder in den Privatwohnungen. Zeitz: „Das sind alles Leihgaben.“ Bis zum zweiten Advent sind die Krippen noch ausgestellt.

Am Freitag ist um 9 Uhr Messe, im Anschluss bleibt die Kirche für Besucher geöffnet, ebenso am Samstag nach der Vorabendmesse um 18 Uhr. Auch von 11-12 Uhr öffnen Ehrenamtliche am Samstag die Kirche. Am Sonntagabend findet um 18 Uhr das vorweihnachtliche Konzert des Ensemble Musica Variata
statt, im Anschluss ist die letzte Möglichkeit, die Ausstellung zu besuchen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben