Serie

Serie: Wir stellen Heiligenhauser und ihre Oldtimer vor

Frank van Führen stellt seinen 1976er Ascona vor.

Foto: Heinz-Werner Rieck

Frank van Führen stellt seinen 1976er Ascona vor. Foto: Heinz-Werner Rieck

Heiligenhaus.  In der Serie "Mein Oldtimer" besuchen wir Heiligenhauser und ihre motorisierten Schätzchen. Die bisherigen Folgen der Serie finden Sie hier.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Haben Sie auch einen Oldtimer, den Sie gerne im Lokalteil der WAZ Heiligenhaus vorstellen möchten? Dabei ist es egal, ob es sich um ein Auto, einen Lkw, einen Bus oder ein Motorrad handelt. Sicher verbinden Sie damit auch schöne Erinnerungen, die Sie mit uns und den anderen Lesern teilen können.

Bitte melden Sie sich dazu bei uns: telefonisch unter 02056/ 98 53 13 oder per E-Mail an redaktion.heiligenhaus@waz.de.

Diese Folgen sind bereits in der Serie "Mein Oldtimer" erschienen:

Ein neuer Stern geht in Heiligenhaus auf
Autohändler Frank Wagner hat mit dem Mercedes 170 S Cabriolet aus dem Jahr 1951 eine Benz-Rarität. Das Fahrzeug wartet mit einigen Kuriositäten auf. Zum Artikel.

Heiligenhauser entschleunigt auf der Rennmaschine
Oliver Gaß baut seine BSA A65 T von 1971 zu einem „Café Racer“ nach altem Vorbild um. Der Nostalgiker pflegt noch weitere motorisierte Schätzchen. Zum Artikel.

Mit dem Oldie ans Schwarze Meer
Klaus-Dieter Krause reiste mit seinem Wohnmobil quer durch Europa bis in die Olympiastadt Sotschi. „Nachts hörten wir die Wölfe heulen.“ Zum Artikel.

Ein Kultauto mit 29 Pferdestärken
Genau 30 Jahre alt ist die 2CV von Michael Kurschatke und sieht die Straße heute nur noch bei gutem Wetter. Dabei war sie einst ein Alltagsauto. Zum Artikel.

Kreidler Florett im Doppelpack
Klaus Klüber nennt zwei der Kult-Motorräder sein eigen. In mühevoller Kleinarbeit restaurierte er die Schätzchen und rettete sie vor dem Schrottplatz. Zum Artikel.

Heiligenhauser hat eine schicke NSU
Heinz Knoll hat ein altes NSU-Quickly-Moped mit Heiligenhauser Geschichte. Er hat viel Arbeit in die Restaurierung gesteckt. Zum Artikel.

Heiligenhauser hat eine Trabbi-Leidenschaft
Harald Henke besitzt einen sogenannten Plastebomber in Sahara-Beige. Viel Blech stecke jedoch in dem Trabant 601 S, weiß Henke, denn er musste den 26 PS-starken Wagen komplett neu aufbauen. Zum Artikel.

Heiligenhauser Bürgermeister kam spielerisch zum Oldtimer
Schon in der Kindheit erwachte die Liebe von Bügermeister Jan Heinisch zu alten Autos. Er bevorzugt automobile Klassiker – so wie diesen Mercedes 220 D aus dem Jahr 1970. Zum Artikel.

Heiligenhauser erregen Aufsehen mit Oldtimer-Wohnmobil
Wenn Achim Hochmuth, Udo Haas und Thomas Schörken mit ihrem 1979er Ford Transit unterwegs sind, gibt es überall nur ein Zeichen: Daumen hoch! Zum Artikel.

Wie man einen richtigen Rekord aufstellt
Gonzalo Sanchez hat einen verwahrlosten Opel Rekord Olympia P1 mit viel Liebe restauriert. Das gute Stück ist gerade wieder über den TÜV gekommen. Zum Artikel.

Heiligenhauser Frank Wagner hat Benzin im Blut
Oldtimer, das ist die große Leidenschaft des Autohändlers. Der Adenauer ist der größte Hingucker, sein Herz hängt aber vor allem an seinem 230 SL von 1966. Zum Artikel.

Heiligenhauser hauchte zwei Sciroccos neues Leben ein
Siegbert Matthews fand die beiden VW Sciroccos GTI aus dem Jahr 1976 auf Schrottplätzen und nahm sich ihrer an. Der Oldtimer-Liebhaber ist mit dem Schraubenschlüssel groß geworden. Zum Artikel.

Zündapp schlummerte 40 Jahre lang im Dornröschenschlaf
Hermann Hüttmann hat eine Zündapp KS 601 liebevoll restauriert. Zuvor rostete die alte Maschine von 1970 bis 2010 abgemeldet in einem feuchten Keller. Zum Artikel.

Das Heiligenhauser Familienmodell aus dem Hause VW
Ute Dalbeck und ihre Tochter Carla fahren ihren Käfer bereits in zweiter beziehungsweise dritter Generation. Der Wagen ist noch sehr gut in Schuss. Zum Artikel.

Heiligenhauser geht mit dem Pickup der Waltons auf große Fahrt
Christian Köppen hat als Kind immer die Fernsehserie über die US-Großfamilie geschaut und sichdabei in deren Ford F1 Pritschenwagen verliebt. Nun fährt er selbst einen solchen seltenen Oldtimer. Zum Artikel.

Ein Heiligenhauser Wackeldackel auf der Rückbank
Dörte Kaiser hat einen roten Käfer-Oldtimer. Sie ist schon ihr ganzes Leben in den VW-Klassiker verliebt. Auch ihr Hund fährt gerne mit. Zum Artikel.

Vom Schrottplatz zum Schmuckstück
Frank Kunze hat aus den vergammelten Resten eines Ford Capri ein Prachtexemplar gezaubert. Das Modell war in den siebziger Jahren sehr beliebt. Zum Artikel.

Heiligenhauser fährt mit 76er Ascona
Volker van Führen fährt einen Opel Ascona B aus dem Jahr 1976. Bei seinem Oldtimer, der auf der Rückbank keine Sicherheitsgurte hat, werden nicht nur bei ihm selbst Erinnerungen an früher wach. Zum Artikel.

Der rot-schwarze Blitz mit Freiluft-Gefühl
Der gebürtige Heiligenhauser Ulrich Dörrenhaus fährt einen Opel Kadett C Aero, der sich mit wenigen Handgriffen zum Halb-Cabrio umrüsten lässt. Zum Artikel.

Eine Oldtimer-Rarität in der Unterilp
Andreas Hildebrandt besitzt einen Vauxhall Chevette. Laut Kraftfahrt-Bundesamt sind nur acht Stück von diesem Fabrikat in Deutschland registriert. Zum Artikel.

Auf der Pritsche von Heiligenhaus bis in die Alpen
Rüdiger Albry besitzt einen seltenen VW-Bus, den er komplett restauriert hat. Nun fährt er nach Italien und schläft auf der Ablagefläche. Zum Artikel.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik