Jugendförderpreis

Schüler sollen die Heiligenhauser Natur kunstvoll zeigen

Ruth Ortlinghaus vom Stadtmarketing-Arbeitskreis Kultur und Gesellschaft arbeitet bei dem Jugendförderpreis eng mit dem Jugendrat der Stadt zusammen.

Ruth Ortlinghaus vom Stadtmarketing-Arbeitskreis Kultur und Gesellschaft arbeitet bei dem Jugendförderpreis eng mit dem Jugendrat der Stadt zusammen.

Foto: Heinz-Werner Rieck

Heiligenhaus.   Der Stadtmarketing-Arbeitskreis Kultur ruft Schüler auf, beim Malwettbewerb zum Thema Natur mitzumachen. Für die Jugend ist noch mehr geplant.

Die Stadt Heiligenhaus kunstvoll in Szene zu setzen: Dazu sind Schüler bei dem neuen Jugendförderpreis Kultur aufgerufen und sollen im Rahmen des Malwettbewerbs „Natur im Blick. Was siehst du?“ die Stadt aus künstlerischer Sicht darstellen. Organisator ist der Stadtmarketing-Arbeitskreis Kultur und Gesellschaft in enger Zusammenarbeit mit dem Jugendrat Heiligenhaus. Los gehen soll es nach den Osterferien.

Teilnehmen können Schüler zwischen 10 und 15 Jahren

Was es mit dem neuen Jugendförderpreis genau auf sich hat, erläutert Ruth Ortlinghaus vom Stadtmarketing-Arbeitskreis Kultur: „Teilnehmen können alle Schüler der Stadt, die auf weiterführende Schulen gehen. Nach Ostern werden wir die Schulen und Lehrer anschreiben und ihnen Plakate zu dem Wettbewerb schicken.“ Dann könnten die Schüler bis zu den Sommerferien ihre Werke vollbringen, „der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt“. Wichtig sei, dass die Arbeiten sich mit der Natur in Heiligenhaus beschäftigen – ob modern oder naturalistisch, als Gemälde oder Collage, das sei egal. „Die Schüler sollen einfach zeigen, wie sie die Natur in Heiligenhaus sehen.“

Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen: Für den ersten Preis 150 Euro, für den zweiten Rang 100 Euro und für Platz drei 50 Euro. Nach den Sommerferien sollen dann die Preisträger ermittelt werden. „Die zuständige Fachjury soll sich aus etablierten Künstlern sowie Vertretern des Jugendrats zusammensetzen“, schildert Ortlinghaus weiter.

Danach ist noch ein großer Malwettbewerb geplant

Der Preis soll aber nur ein erster Schritt in Richtung Kunstförderung bei Jugendlichen sein. „Zunächst wollen wir klein anfangen und den Wettbewerb auf die Schulen begrenzen. In der zweiten Hälfte des Jahres soll dann möglichst ein großer Wettbewerb für junge Leute in der Stadt kommen.“ Dann werde es auch ganz andere Preise geben, sagt Ortlinghaus und ergänzt: „Wir hoffen, dass die Verwaltung mitzieht.“ Nähere Informationen zu dem größeren Kunstwettbewerb sollen dann bekannt gegeben, wenn das Konzept steht.

Das sei auch längst noch nicht alles, was dem Stadtmarketing-Arbeitskreis Kultur für Jugendliche vorschwebe, erklärt Ortlinghaus weiter. „Wir versuchen, alles zu machen, was möglich ist. Denkbar wären etwa ein Poetry Slam und vieles mehr. Da wollen wir auch auf die Wünsche des Jugendrates eingehen, dessen Arbeit wir sehr unterstützen.“

Ein ständiger Raum für Kunstprojekte wird gesucht

Bei dem aktuellen Jugendförderpreis für Schüler ist übrigens auch eine Schau mit deren Werken geplant, „vielleicht im Haus der Kirche“. Ortlinghaus wünscht sich aber, dass es einen ständigen Raum für Kunstprojekte in der Stadt geben könnte, insbesondere nachdem das Alte Pastorat wegen der Umbaupläne dafür nicht mehr zur Verfügung steht – dort hatte die Künstlergruppe „Kunstquadrat“ immer wieder Ausstellungen auf die Beine gestellt.

Nun hofft Ortlinghaus, dass vielleicht bei dem neu gestalteten Gebäude des Alten Pastorats oder des angrenzenden L-förmigen Neubaus (es sollen Gastronomie und ein Hotel entstehen) auch ein Plätzchen für die Kunst abfällt. „Uns würde ein Raum mit 150 Quadratmetern in der Nähe zur City genügen.“ Dann könne man auch zeigen, „dass in Heiligenhaus viel mehr in der Kunstszene los ist, als sich viele vorstellen können“. Nicht zuletzt gebe es auch international bekannte Künstler aus der Stadt „wie etwa Doris Halfmann oder Armin Schmidt. Doch es fehlt einfach bislang ein ständiger Raum, in dem man Kunst zeigen kann.“

>>>INITIATIVE VON THOMAS PISCHKE

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben