Musical

Musical-Nachwuchs begeistert die Kids in Heiligenhaus

Fast insgesamt 70 mitwirkende Mädchen und Jungen waren bei der Show in der IKG-Aula in Heiligenhaus mit von der Partie.

Fast insgesamt 70 mitwirkende Mädchen und Jungen waren bei der Show in der IKG-Aula in Heiligenhaus mit von der Partie.

Foto: Uwe Möller / FUNKE Foto Services

Heiligenhaus.  Der Nachwuchs der Starlight Musical Academy begeistert die kleinen Zuschauer in Heiligenhaus. Vor der Show sind vor allem die Minis aufgeregt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wenn die Starlight Musical Academy aus der Nachbarstadt zu ihren vorweihnachtlichen Shows hier in Heiligenhaus in die IKG-Aula bittet, dann sind die Zuschauerränge stets gut gefüllt. Das war auch bei der diesjährigen Jubiläumsshow nicht anders. Ganz im Gegenteil: Zum ersten Mal gab es am Samstag sogar eine spezielle Show für das junge Publikum.

70 kleine Akteure kommen groß raus

Die „Kids for kids“-Show richtete sich an den Nachwuchs unter den Musical-Fans – und wurde vom Nachwuchs der Starlight Musical Academy auf die Bühne gebracht. Rund 70 Sänger und Tänzer im Kindergarten- und Grundschulalter begeisterten das Publikum.

Kostüme sind ein Hingucker

Die Aufregung ist groß: Vor Beginn huschen die jungen Zuschauer noch durch die Sitzreihen, suchen nach bekannten Gesichtern oder freuen sich auf Freunde, die gleich auf die Bühne kommen werden. Viele

Großeltern sind mit ihren Enkeln gekommen, und die wissen Bescheid: „Noch zehn Minuten, dann geht es los“, freut sich Lea auf Tanz und Gesang. 20 Schülerinnen und Schüler von Academy-Leiterin Maria Jane Hyde machen dann den Anfang mit einem Lied aus „Billy Elliott“; wie bei den „Erwachsenen-Shows“ auch sind die phantasievollen und unterschiedlichsten Kostüme schon ein Hingucker für sich.

Ausgiebig beklatscht und bejubelt

Dann folgen die Kleinsten, die „Minis“, und ein begeistertes Flüstern geht durch die Aula: 22 kleine Mädchen kommen in schicken Kleiden auf die Bühne – und setzen sich dann erstmal. „Die Minis sind sowas von aufgeregt“, erzählt Hyde schmunzelnd, während viele der Nachwuchskünstler noch schnell Mama und Papa winken. Die volle Begeisterung der Zuschauer ist ihnen jedenfalls gewiss: Egal ob bei dem Klassiker „Als ich ein Baby war“ von Rolf Zuckowski oder etwas später bei den bekannten Liedern aus der „Eiskönigin“ – die Kindergartenkinder werden beklatscht und bejubelt und haben ganz offensichtlich Freude an ihren Auftritten. Fürchterlich egal ist dabei, ob sie auch wirklich die ganze Zeit mitsingen.

Singen, tanzen und schauspielern

„Nochmal! Ich will mehr sehen“, findet denn Viktoria aus dem Publikum die Pause auch eher unnötig. Die Fünfjährige schaut mit großen Augen zu, wie die Academy-Schüler ihr Können zeigen, sei es beim Stepptanz, bei „Stücken aus „Tarzan“, „Mary Poppins“ oder „Vaiana“. Egal ob ganz allein, zu zweit oder in großen Gruppen – die Kinder singen, tanzen und schauspielern mit Begeisterung. Charly und Anastasia liefern eine tolle sängerische und schauspielerische Darbietung der Nachwuchshexen aus „Wicked“, und die HipHop-Gruppe begeistert mit Michal Jacksons „They Don’t Care About Us“.

Kinderbereich ist mächtig gewachsen

„Wir waren der Meinung, dass die Kids eine eigene Show verdient haben, hier wird grandios gearbeitet“, erklärt Maria Jane Hyde die Motivation für diese Extra-Show. „Der Kinderbereich der Academy ist enorm gewachsen, 68 Kinder wirken heute Nachmittag mit. Die Jüngste ist erst zwei Jahre alt, die Ältesten zehn oder elf.“ Und wie die Darsteller ankommen, das ist auch keine Frage – den meisten dürfte da das Wort in den Sinn kommen, das sowohl Besucher als auch Beteiligte dieser Show problemlos aussprechen konnten: Supercalifragilisticexpialigetisch.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben