Schlüsselregion

Lange Nacht der Industrie findet auch in Heiligenhaus statt

Auch der Automobilzulieferer Huf in Velbert öffnet regelmäßig seine Tore für Besucher der „Langen Nacht der Industrie“

Auch der Automobilzulieferer Huf in Velbert öffnet regelmäßig seine Tore für Besucher der „Langen Nacht der Industrie“

Foto: Uwe Möller / WAZ FotoPool

Heiligenhaus.  Am 29. Oktober wird zum zehnten Mal die „Lange Nacht der Industrie NRW“ ausgerichtet. Auch in Heiligenhaus können Interessierte dabei sein.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder die „Lange Nacht der Industrie NRW“ – nun zum bereits zehnten Mal. Dabei öffnen Unternehmen der Region Rhein-Ruhr und des Oberbergischen Kreises am Donnerstag, 29. Oktober, für einen Abend ihre Werkstore und ermöglichen im Rahmen von rund 100-minütigen, geführten Touren jeweils zwei Besuchergruppen (in der Regel ab 18 Uhr) einen Blick hinter ihre Kulissen. Auch in Heiligenhaus besteht dazu die Möglichkeit.

Unternehmen, die sich bei der „Langen Nacht der Industrie NRW beteiligen möchten, können sich auch noch bis 15. Mai anmelden. Bis 3. April wird ein Frühbucherrabatt gewährt. Für weitere Informationen steht das Organisationsteam (nrw@lange-nacht-der-industrie.de) bereit. Teilnehmen kann jedes Industrie- oder industrienahe Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen. Ziel ist es, die Bevölkerung über Industrie zu informieren und für diese zu begeistern.

NRW ist die stärkste Industrieregion in Europa

Im vergangenen Jahr besuchten rund 3100 Interessierte insgesamt 77 Unternehmen an Rhein und Ruhr und erlebten hautnah, welche Produkte in ihrer direkten Umgebung hergestellt werden. Nach Zahl der beschäftigten und nach Umsatz haben die Branchen Maschinen- und Fahrzeugbau, Elektrotechnik, Feinmechanik, Chemie, Petrochemie, Glaserzeugung, sowie Betriebe der Hightechbranche den Bergbau und die Eisen produzierende Industrie bereits deutlich überholt. NRW gilt als stärke Industrieregion Europas. Ab Mitte Juni startet die Anmeldung für Bürgerinnen und Bürger, die sich online auf www.langenachtderindustrie.de um die Teilnahme an einer der kostenlosen Touren bewerben können.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben