Musik

Heiligenhauser will Deutschrap wieder in den Takt bringen

Der Heiligenhauser Rapper Cozee (Michele Cosentino) blickt auf seinem Debütalbum auch auf seine Heimat und die Heroin-Szene

Der Heiligenhauser Rapper Cozee (Michele Cosentino) blickt auf seinem Debütalbum auch auf seine Heimat und die Heroin-Szene

Foto: Carsten Klein

Heiligenhaus.   Der 20-jährige Michele Cosentino alias Cozee veröffentliche sein erstes Album und auch ein Musikvideo. Jetzt versucht er, berühmt zu werden.

Wenn es den Musikstil Rap geht, haben sich lange die Geister geschieden: Doch mittlerweile ist die Stilart in der Mitte der Gesellschaft angekommen und längst nicht nur Musik für Jugendliche, und trotz der oft derben Texte auch keine Musik von Gangstern für Nachwuchsverbrecher. Und auch in Heiligenhaus gibt es immer mehr Musiker, die sich wirklich einen Namen machen. Wir stellen einige von ihnen vor.

Cozee ist der nächste Name, den man sich merken sollte, wenn es um die Rapszene in Heiligenhaus geht. Mit bürgerlichem Namen heißt er Michele Cosentino. Er wollte schon immer professionell Musik machen und fing mit 14 Jahren an zu rappen. „Ich wollte auch in den Club gehen und Fuffies werfen“, erzählt der Rapper lachend, so war die Berufung Rapper schon immer sein Traum. Dem Image des Raps müsse man ja schließlich schon ein wenig treu bleiben.

13 ist für Cozee keine Pech- sondern Glückszahl

Am 13. November letzten Jahres veröffentlichte er dann sein erstes Album mit dem Namen 13. „13 ist meine Glückszahl, deswegen habe ich das Album auch so genannt“, sagt Cozee. Seine Glückszahl hat er auch auf der Brust tätowiert. Diese Zahl stellt für ihn ein Paradoxon dar, da sie in Deutschland für Pech steht, er jedoch bei der Zahl Glück empfindet.

Sein Künstlername ist eine Abwandlung seines Nachnamens, so sei Cosi die Abkürzung von Cosentino und um diesen nun international zu machen wurde aus Cosi schließlich Cozee. Durch Sido, einen der bekanntesten deutschen Rapper, kam er dazu, Musik zu machen. „Ich habe früher immer Sidos Ansagen gehört, das waren auch meine ersten Begegnungen mit Rap“, erzählt Cozee. In seinen Liedern fällt häufiger mal der Begriff Kiko, der ein Rufname für seine Crew, seine Musik-Bande, ist, die seit zwei Jahren existiert.

„Der wirkliche Rap verschwindet“

Was ihn bewegt? „Mit meiner Musik will ich Deutschrap wieder in Takt bringen“, sagt Cozee zu seiner Karriere. Es gäbe zur Zeit viele, die einfach nur Aufmerksamkeit ernten wollten und so versuchen, in das derzeit sehr beliebte Rap-Geschäft einzusteigen. Als er anfing, Rap zu hören, habe es nur ein paar Leute aus der Szene gegeben, die wirklich bekannt waren – heute sehe dies ganz anders aus. Außerdem würden sich viele Rapper nicht mehr so viel Mühe geben und der wirkliche Rap verschwinde. „Ich achte also viel auf Technik und versuche somit Aufmerksamkeit auf mich zu ziehen und bekannter zu werden.“

Ein Jahr arbeitete Cozee an dem Debütalbum, bevor er es veröffentlicht hat. Aufgenommen hat der 20-Jährige es in einem Studio in Düsseldorf, welches zur Vermietung jedem Musiker offen steht. Seine Beats, also Takte, kommen von einem schottischen Beatmacher, den er auf der Videoplattform Youtube entdeckte. Ihm kaufte Cozee dann ein paar Beats ab.

Ein Lied thematisiert Cozees Ansicht von Heljens

Auf dem Album gibt es ein Lied mit dem Namen „Highligenhaus“, welches sich um Junkies, Drogen, problematische Leute und ein schweres Leben dreht. „Auf dem Track beschreibe ich meine Sicht auf die Stadt“, berichtet Michele. Heiligenhaus habe zwei Seiten, findet er, und er beschreibt Heljens eben als abgewrackt, mit Drogen und Kriminalität. „Ich beziehe mich unter anderem auf die Heiligenhauser Heroin-Szene in den 1980ern“, so Cozee.

Auf die Musikstreamingplattform Spotify kam er dann über einen Verteiler, welcher kleine Musiker mit wenig Budget unterstützt. Das Album sei gut angekommen und zu dem Lied „Filaxnike“ machte er sogar ein Musikvideo, welches auf Youtube zu finden ist. Cozee kündigt an: „Ich gebe Deutschrap auf die Backe.“

>>> HIER FINDET MAN DIE MUSIK

  • Zu finden sind Songs und auch ein Video von Cozee auf der Videoplattform Youtube. Seine Musik bieten die Streaming-Dienste Deezer, Napster und Spotify an.
  • An dieser Stelle haben wir bereits den Heiligenhauser Rapper Kelmo vorgestellt. Er hat in einem eigenen Studio in der Oberilp seine Songs aufgenommen, das Album soll bald erscheinen. Ende des Jahres veröffentlichte er ein weiteres Video, ein Mixtape „Keine Wahl“.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben