Verkehr

Heiligenhauser Teilstück der A 44 bleibt am Wochenende auf

An diesem Wochenende (10./11. Oktober) bleibt die A 44 doch offen. Teilweise gesperrt wird sie dann ein Wochenende später.

An diesem Wochenende (10./11. Oktober) bleibt die A 44 doch offen. Teilweise gesperrt wird sie dann ein Wochenende später.

Foto: Alexandra Roth / FUNKE Foto Services

Seit Tagen weisen Schilder entlang der A 44 zwischen Velbert und Heiligenhaus auf eine Sperrung hin. Doch die wird erneut verschoben.

Wer derzeit das Teilstück der A 44 von Heiligenhaus nach Velbert befährt, wird den Schmutz am Auffahrtsstreifen bemerkt haben. Die Deges ist derzeit mit Erdarbeiten beschäftigt – doch die angedachte Sperrung des Teilstücks bis Velbert, die für das Wochenende geplant war, fällt nicht nur aus, sondern hatte auch andere Gründe.

Ein Helikopter sollte nämlich eigentlich am Wochenende über der Bahn schweben. Amprion, die die Höchstspannungsleitungen in den letzten Monaten erneuerte, wollte hier Flugwarnkugeln anbringen. Diese sollen sicherstellen, dass die Leiterseile aus der Luft gut zu erkennen sind – beispielsweise wenn ein Helikopter bei einem Unfall auf der Autobahn landen muss.

Arbeiten mussten bereits verschoben werden

Die Arbeiten waren bereits für Juli geplant und sollten stundenweise nun an diesem Wochenende stattfinden. Doch wie im Juli muss dies aufgrund der Wetterlage erneut verschoben werden – auf das nächste Wochenende.

Geht dann alles nach Plan, wird Samstags zwischen 7 und 11 Uhr die westlichen Abfahrt Heiligenhaus/Hetterscheidt A 44 aus Richtung Essen sowie die Pinner Straße in Richtung Velbert gesperrt. Am Sonntag zwischen 10 und 14 Uhr gibt es dann eine Sperrung der A 44 zwischen Hetterscheidt und Heiligenhaus in beide Richtungen. Sollten die Arbeiten früher beendet sein, wird die Sperrung auch wieder aufgehoben. Hier lesen Sie weitere Nachrichten aus Heiligenhaus.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben