Stadt

Heiligenhauser Bücherei stockt Personal wieder auf

Bücherei-Leiterin Andrea Einig freut sich, dass nun Mitarbeiter-Stellen ausgeschrieben sind.

Foto: Ulrich Bangert

Bücherei-Leiterin Andrea Einig freut sich, dass nun Mitarbeiter-Stellen ausgeschrieben sind. Foto: Ulrich Bangert

Heiligenhaus.   Die Mitarbeiter der Stadtbibliothek müssen entlastet werden. Samstags fiel der Betrieb schon einige Male aus. Stellen sind ausgeschrieben.

Wer in den vergangenen Monaten in Heiligenhaus samstags die Bücherei besuchen und sich beispielsweise etwas zum Schmökern ausleihen wollte, wurde zumindest alle zwei Wochen enttäuscht. Denn wegen Personalmangels bleiben die Pforten der Bibliothek im Thormählen-Bildungs seit einiger Zeit an jedem zweiten Samstag geschlossen. Doch das soll sich schon bald wieder ändern: Für die Bücherei sind nun zwei Stellen ausgeschrieben. Sie sollen möglichst schon im Juni besetzt werden und für dringend benötigte Entlastung sorgen.

Damit geht auch eine schwierige Phase für die Mitarbeiterinnen in der Bücherei zu Ende. Denn sie mussten die Unterbesetzung durch Mehrarbeit ausgleichen, wie Bibliotheksleiterin Andra Einig erläutert: „Wir haben alle unsere Stunden in dieser Zeit aufgestockt.“ Wir, das sind die verbliebenen insgesamt drei Beschäftigten inklusive der Chefin.

Mehrarbeit war für die Mitarbeiter nötig

Doch irgendwann gehe eine solche Überbelastung einfach nicht weiter. Neben der Schließung an jedem zweiten Samstag „sind auch Bereiche reduziert worden, die nicht so sichtbar waren, beispielsweise Neuanschaffungen oder Bearbeitungen“, berichtet Andrea Einig weiter. Auch musste wegen des Personalmangels eine Kinderveranstaltung abgesagt werden. „Wir sind aber sehr bemüht, nicht noch mehr zurückzufahren.“ Verschärft wurde die gesamte Situation zudem noch dadurch, dass die Auszubildende ihre Ausbildung frühzeitig im Januar beendet habe. Einig: „Neben den beiden vakanten Stellen fehlte uns so auch noch eine weitere Kraft.“

Nun seien aber alle an ihre Grenzen gekommen. „Man weiß auch, was passiert, wenn Mitarbeiter über Gebühr strapaziert werden“, sagt Andrea Einig. Und: „Wir hatten alle Angst, dass eine von uns krank wird und ausfällt. Dann wäre es richtig eng geworden.“ Doch zum Glück hätten alle durchgehalten.

Einig hofft auf rasche Entscheidung

Die Büchereileiterin hofft jetzt auf eine schnelle Besetzung der beiden offenen Stellen. Dabei handelt es sich um eine unbefristete Teilzeitstelle mit einer Wochenarbeitszeit von 19,5 Stunden sowie um eine 30-stündige Teilzeitstelle als Mutterschaftsvertretung, die zunächst bis 14. Juli 2018 befristet ist – eine Verlängerung ist jedoch durchaus möglich. Zu finden sind die beiden Stellenausschreibungen auf der Homepage der Stadt Heiligenhaus (siehe Infokasten). Die Bewerbungsfrist endet am 26. Mai. Angesprochen sind zunächst Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste, doch auch Fachfremde könnten sich bewerben.

Wann die künftigen Kollegen oder Kolleginnen genau anfangen könnten, werde sich aber erst noch zeigen. „Ich hoffe aber, dass dies rasch geschieht“, meint Einig. Die Neuen könnten sich auch auf einen schönen und modernen Arbeitsplatz freuen – die Bibliothek ist erst im vergangenen Jahr in ihr neues Domizil an der Kettwiger Straße gezogen. Auch sei das Team prima, betont Andrea Einig: „Bei uns ist es wirklich ein schönes Arbeiten.“

>>> STELLEN SIND NUN AUSGESCHRIEBEN

  • Zu finden sind die beiden Stellenausschreibungen für die Bücherei auf der städtischen Homepage www.heiligenhaus.de: Zunächst auf „Rathaus“ und dann auf „Stellenangebote“ klicken.
  • Die Stellen umfassen folgende Schwerpunkte: Beratungstätigkeiten, bibliothekspädagogische Arbeit, Vorbereitung und Durchführung von Klassen- und Kindergartenführungen sowie Kinder- und Erwachsenenveranstaltungen, Bestandserschließung und Systempflege, Lektoratstätigkeiten Finanzbuchhaltung und Bestellwesen, Buchpräsentation/-bearbeitung und Bestandspflege, Verbuchungstätigkeiten, Fernleihe, Statistik, Post- und Mahnwesen.

Auch interessant
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik