Einsatz

Heiligenhaus: Wieder Razzia gegen Gaststätten und Cafés

Bereits zwei Razzien hatten die Ordnungsbehörden in diesem Jahr in Heiligenhaus durchgeführt (Symbolbild).

Bereits zwei Razzien hatten die Ordnungsbehörden in diesem Jahr in Heiligenhaus durchgeführt (Symbolbild).

Foto: Friso Gentsch / dpa

Heiligenhaus.  Erneut wurden Shisha-Bars, Cafés und Gaststätten in Heiligenhaus kontrolliert. Dabei stellten die Einsatzkräfte einige Ordnungswidrigkeiten fest.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In einem gemeinsam geplanten und durchgeführten Einsatz haben am Samstagabend (7. Dezember) die Kreispolizeibehörde Mettmann, das Hauptzollamt Düsseldorf sowie das Ordnungsamt der Stadt Heiligenhaus mehrere Gaststätten, Spielhallen, Shisha-Bars, Kioske und Cafés in Heiligenhaus kontrolliert. Es war nach ähnlichen Kontrollen im März und Juli in diesem Jahr bereits der dritte Einsatz im Rahmen der landesweiten „Null-Toleranz-Strategie gegen Clan-Kriminalität“ in der Stadt.

Diesmal wurden 17 Objekte überprüft, der besondere Schwerpunkt lag dabei auf der Hauptstraße, der Hunsrückstraße sowie der Höseler Straße. Ebenso kontrolliert wurden Objekte an der Wülfrather Straße, am Kirchplatz sowie am Höseler Platz. Im Vergleich zu vorhergehenden Einsätzen, auch in anderen Kreisstädten, stellten die Behörden nun aber deutlich weniger ordnungs- oder strafrechtliche Verstöße fest. Sie werten dies als Zeichen, dass die bisherigen Kontrollen Wirkung gezeigt hätten.

Rund 120 Personen wurden kontrolliert

Insgesamt kontrollierte die Polizei zwischen 20 und 23.30 Uhr rund 120 Personen, dabei gab es keine Zwischenfälle. In einem Café an der Hauptstraße ergab sich für das Hauptzollamt Düsseldorf jedoch der Verdacht der Schwarzarbeit. Das Ordnungsamt der Stadt Heiligenhaus stellte zehn Ordnungswidrigkeiten fest – unter anderem wegen Verstößen gegen das Jugendschutzgesetz, die Spielverordnung oder das Gaststättengesetz. Zudem wurden zwei Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen wegen baurechtlicher Verstöße geschrieben. Unterstützt wurden die Behörden erneut von Experten eines Herstellers von Geldspielautomaten. Diese stellten in einer Spielhalle am Kirchplatz zwei illegale betriebene Geldspielautomaten fest. Auch in einem Café an der Hauptstraße wurden die Experten fündig.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben