Kriminalität

Heiligenhaus: Radfahrer bespuckt und verletzt Fußgänger

Die Polizei sucht Zeugen für den Vorfall auf der Ratinger Straße in Heiligenhaus.

Die Polizei sucht Zeugen für den Vorfall auf der Ratinger Straße in Heiligenhaus.

Foto: Thomas Nitsche / FUNKE Foto Services

Heiligenhaus.  Polizei sucht Zeugen für den Vorfall auf der Ratinger Straße. Der rabiate Radler war auf dem Gehweg in Heiligenhaus unterwegs

Ein Fußgänger ist auf der Ratinger Straße von einem Radfahrer beleidigt, getreten und verletzt worden. Die Heiligenhauser Polizei sucht nun Zeugen für den Vorfall.

Das Ganze trug sich bereits am Freitagabend, 31. Januar, gegen 18 Uhr zu, wurde aber erst jetzt angezeigt. Am besagten Freitagabend war ein 54-jähriger Mann aus Heiligenhaus als Fußgänger auf dem rechten Gehweg der Ratinger Straße in Richtung Hauptstraße unterwegs. Unmittelbar vor der Tankstelle kam ihm auf dem Gehweg ein bis heute unbekannter Fahrradfahrer entgegen. Weil sich der Fußgänger durch das Fahrverhalten des Radfahrers gefährdet fühlte, machte sich der Heiligenhauser nach eigenen Angaben durch lauten Zuruf bemerkbar, um zu warnen.

Der unbekannte Fahrradfahrer fuhr, so die Polizei, einfach weiter. Im schnellen Vorbeifahren beleidigte der Unbekannte den Fußgänger auf übelste Art und Weise, gleichzeitig trat und spuckte er dabei nach dem Mann. Der 54-Jährige wurde von einem Fußtritt im Bauchbereich getroffen und leicht verletzt, zusätzlich auch noch bespuckt.

Der Radfahrer soll etwa 25 Jahre alt und hager sein, vermutlich Deutscher. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke, er fuhr ein Mountainbike mit auffällig breiten Reifen, stand nach Einschätzung des Geschädigten wahrscheinlich unter Alkohol- und/oder Drogeneinfluss. Die Heiligenhauser Polizei hat ein Strafverfahren wegen Gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet. Hinweise nimmt die Polizei in Heiligenhaus, 02056 9312-6150, entgegen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben