Feuerwehr

Großaufgebot der Feuerwehr rückt zu Fehlalarm aus

Insgesamt 15 Feuerwehrleute rückten am Mittwochmittag zum vermeidlichen Brand im Industriegebiet Dieselstraße aus

Insgesamt 15 Feuerwehrleute rückten am Mittwochmittag zum vermeidlichen Brand im Industriegebiet Dieselstraße aus

Foto: Foto: Feuerwehr Heiligenhaus

Heiligenhaus.  Die Feuerwehr Heiligenhaus rückte am Mittwochmittag zu einem Alarm einer Brandmeldeanlage aus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Weil eine Brandmeldeanlage durch Wartungsarbeiten versehentlich einen Alarm ausgelöst hatte, rückte die Heiligenhauser Feuerwehr am Mittwochmittag mit einem Großaufgebot in das Industriegebiet Dieselstraße aus.

„Das war kein klassischer Fehlalarm“ – Nils Vollmar, Leiter der Feuerwehr Heiligenhaus.

Ein klassischer Fehlalarm sei dieser Einsatz aber nicht gewesen, erklärt der Leiter der Feuerwehr, Nils Vollmar. „Von einem klassischen Fehlalarm spricht man dann, wenn man vor Ort keine Ursache vorfindet, warum eine Anlage Alarm geschlagen hat. In diesem Fall gab es ja eine Erklärung. Wenn jemand essen kocht und dadurch Hitze entsteht, wird ein Rauchmelder- wie es in seiner Funktion festgelegt ist- auch Alarm melden, das ist richtig und daher kein Fehlalarm. Nur, dass das dann eben kein Fall für die Feuerwehr ist.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben