Frauentreffen

Freundinnen aus Mansfield und Meaux kommen nach Heiligenhaus

Lange Tafelrunde: Die Damen aus Mansfield, Meaux und Heiligenhaus kamen zunächst bei Uschi Klützke (li.) zusammen.

Lange Tafelrunde: Die Damen aus Mansfield, Meaux und Heiligenhaus kamen zunächst bei Uschi Klützke (li.) zusammen.

Foto: Alexandra Roth

Heiligenhaus.  Am Wochenende sind wieder Besucherinnen aus England und Frankreich in der Stadt. Das Frauentreffen sorgt immer für gute Laune und mehr.

Ein volles Haus mit internationalen Gästen hatte am Freitagmittag Uschi Klützke: So stellten sich gleich 28 Damen bei ihr zum Essen ein, jeweils sieben aus der englischen Partnerstadt Mansfield sowie der französischen Partnerstadt Meaux und 14 Heiligenhauserinnen (bei denen die Besucherinnen auch untergebracht sind). Das Ganze hatte natürlich einen guten Grund. Denn das 21. Frauentreffen zwischen Mansfield und Heiligenhaus sowie das 19. Frauentreffen zwischen Meaux und Heiligenhaus findet seit gestern bis diesen Sonntag in Heljens statt. Und die Initiatorin des traditionellen Austausches ist: Uschi Klützke.

Auch ein Besuch der Museumsinsel Hombroich steht an

Doch die Damen sind natürlich nicht nur zum Essen da – auch ein ereignisreiches Programm wurde auf die Beine gestellt. So ging es nach der Willkommensparty bei Uschi Klützke am Freitagabend zum Benefiz-Konzert „Pop meets Classic“ ins Velberter Schloss Hardenberg. Heute steht ein Besuch der Museumsinsel Hombroich bei Neuss an. Danach wird bei Elisabeth Lux getafelt und mit Sigrid Bolder gesungen. Zum Abschluss werden die Damen am Sonntag um 11.30 Uhr von Bürgermeister Micheal Beck begrüßt, dann geht es zum Oldtimertreffen und zum Shoppen, ehe am Nachmittag die Heimreise folgt.

Bei dem Frauentreffen handelt es sich aber auch schon um ein richtiges Freundinnentreffen. So sagt etwa Lorna Carter aus Mansfield, die schon im 20. Jahr dabei ist: „Es fühlt sich hier schon wie Familie an.“ Und auch Odile Voguet aus Meaux ist voll des Lobes: „Es ist so schön hier – und es gibt immer ein tolles Programm.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben