Pandemie

Erstmals über 30 Corona-Infizierte in Heiligenhaus

Maskenpflicht gilt für alle öffentlichen Gebäude, wie das Rathaus.

Maskenpflicht gilt für alle öffentlichen Gebäude, wie das Rathaus.

Foto: Alexandra Roth / FUNKE Foto Services

Heiligenhaus.  Im Kreis Mettmann liegt die Inzidenz bei 76,8. Die Anzahl der Infizierten steigt auch in Heiligenhaus: Noch nie gab es so viele Erkrankte.

Zum ersten Mal überschreitet die Anzahl der Corona-Infizierten in Heiligenhaus die 30: Am Freitag meldet das Kreisgesundheitsamt Mettmann 34 positiv getestete Menschen. Aufgrund der steigenden Anzahl von Infektionen hat der Kreis Mettmann die Corona-Schutzverordnung des Landes um eine Allgemeinverfügung ergänzt.

Mehr Busse fahren ab Montag

Für Heiligenhaus werde jedoch noch nichts weiteres veranlasst, teilt der Erste Beigeordnete Björn Kerkmann mit. Auch werde es vorerst in der Innenstadt keine Maskenpflicht geben. Die gibt es jedoch weiterhin in öffentlichen Gebäuden. Im Bürgerbüro habe man leichte Veränderungen vorgenommen, um ausreichend Abstand einhalten zu können.

Änderungen gebe es jedoch zum Schulstart nach den Herbstferien am Montag: „Wir werden den Schülerspezialverkehr wieder erweitern“, so Kerkmann. Dieser soll für eine Entzerrung in den Kernzeiten sorgen. Hier lesen Sie weitere Nachrichten aus Heiligenhaus.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben