Unternehmen vor Ort

Ein Heiligenhauser entwirft grüne Oasen fürs Dach

Foto: Heinz-Werner Rieck

 Foto: Heinz-Werner Rieck

Heiligenhaus.   Landschaftsbauer Jürgen Quindeau ist mit seiner Firma „Grün und Dach“ in die Friedhofsallee 72 gezogen. Dachbegrünung bessert das Klima in Innenstädten

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Landschaftsbauer Jürgen Quindeau verlegte vor vielen Jahren seinen Arbeitsplatz in luftige Höhen. Gärten gestaltet er nämlich ausschließlich nur noch auf Flachdächern jeglicher Art. Der neue Standort der Firma „Grün und Dach“ an der Friedhofsallee bietet nicht nur mehr Platz für Quindeau und sein fünfköpfiges Team, er versetzt ihn zudem ins Epizentrum der künftigen Gewerbeentwicklung in Heiligenhaus. Ein Pluspunkt für beide Seiten, denn die Stadtverwaltung wünscht sich dort viel Grün.

Ob meterhohe Bäume, kurzgetrimmte Rasenflächen oder kulinarische Kräuterbeete – der Kreativität sind (fast) keine Grenzen gesetzt. Nur die Statik kann dem Gartentraum einen Strich durch die Rechnung machen. „Wir rechnen mit 130 Kilogramm pro Quadratmeter im wassergesättigten Zustand. Damit kann man schon viel machen“, rechnet Quindeau vor. Drainageelemente, Filtervlies und Substrat bringen zusammen aber auch im trockenen Zustand einiges auf die Waage. Beim Feuerwehrmuseum in der Abtsküche und auf der Turnhalle in der Unterilp hat alles gepasst, denn dort sprießt es bereits.

Hohe architektonische Qualität

Allerdings würde Quindeau, dessen Firma einst an der Bergischen Straße lag, gerne mehr in Heiligenhaus machen. Doch da gibt es ein Problem: es gibt nicht viele geeignete Dächer im Stadtgebiet. „Bis 2007 haben wir viele Flachdächer zu Satteldächern umgebaut. Schön ist das nicht unbedingt, aber es erspart viel Ärger“, erklärt Heinisch, „die neuen Gewerbeflächen in direkter Umgebung zur Friedhofsallee sollen aber eine hohe architektonische Qualität haben. Wir wollen keine Halle neben der anderen haben.“ Die Gewerbeflächen sollen einen Park-Charakter bekommen.

Die Gemeinschaftsfirma BFI Automation Mindermann GmbH und BST Solutions GmbH könnte Vorreiter in Sachen Dachbegrünung sein. Mit ihnen ist der Landschaftsbauer und Dachdecker im Gespräch. Klappt alles, wird der neue Firmensitz in Grün Selbeck bepflanzt. „Gerade für das Kleinklima in der Innenstadt sind Dachbegrünungen gut. Das Wasser verdunstet und sorgt für Kühlung“, so Quindeau. Zudem biete ein Garten auf dem Dach Lebensqualität für Tiere – und das mitten in der Stadt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik