Gastronomie

Das „Thum am Dom“ in Heiligenhaus bekommt neuen Pächter

Das „Thum am Dom“ steht zum zweiten Mal in diesem Jahr vor einem Pächterwechsel.

Das „Thum am Dom“ steht zum zweiten Mal in diesem Jahr vor einem Pächterwechsel.

Foto: Heinz-Werner Rieck/Funke Foto Services

Heiligenhaus.  Erst im April hatte Pascal Breitgoff das „Thums“ übernommen. Nun zieht er sich zurück, ihm folgt ein alter Bekannter aus der Stadt-Gastronomie

Das „Thum am Dom“ hat einen neuen Pächter: Daniel Müller übernimmt nun die Gaststätte, die dann auch mit leicht geändertem Namen und ebenfalls neuem Logo daherkommt. Auf der Speisekarte gibt es ebenfalls Neuigkeiten.

Wiedereröffnung am 22. November wird mit Musik gefeiert

Ende dieser Woche ist es soweit, dann findet die Wiederöffnung der Gaststätte an der Hauptstraße 134 unter dem neuen Pächter Daniel Müller statt. Neu ist auch der Name: Aus dem „Thum am Dom“ wird das „Thum 1897“, in Anlehnung an das Baujahr des Gebäudes. Einiges ist vor der Eröffnung noch zu tun, doch Daniel Müller, der schon seit vier Jahren den „Sportlertreff“ am Sportfeld führt, freut sich auf seine neue Aufgabe: „Ich wollte mich vergrößern und freue mich über diese Chance. Das ist genau der richtige und logische nächste Schritt. Ich orientiere mich an dem Besten, was bisher in diesen Räumen geboten wurde und möchte das toppen.“

Zur Eröffnung am Freitag, 22. November, bietet Müller seinen Gästen ab 17 Uhr zwei Optionen an. „Im hinteren Bereich des Ladens gibt es Stehtische und Musik, vorne können Tische reserviert werden. Wir wollen natürlich auch unsere neue Speisekarte präsentieren“, erzählt der gelernte Koch, der von klassischen Schnitzeln über Pfannengerichte bis zu vegetarischen Gaumenfreuden einiges im Angebot hat.

Neuer Pächter betreibt auch noch den „Sportlertreff“ weiter

Von Montag bis Samstag öffnet das „Thum“ jeweils um 17 Uhr die Türen, Sonntag ist vorerst Ruhetag. „Für das kommende Jahr könnte ich mir die Option auf einen Sonntagsbrunch vorstellen“, denkt der neue Pächter aber schon weiter.

Dem „Sportlertreff“ am Sportfeld bleibt Müller trotzdem treu, wenn auch mit reduzierten Öffnungszeiten. „Geöffnet haben wir weiterhin Samstag und Sonntag zum Spielbetrieb, freitags und samstags können die Räume abends außerdem immer noch für private Feiern gemietet werden. Unterstützt werde ich dort weiterhin von meiner Familie. Erreichbar ist Daniel Müller unter 0157/77205923.

Der bisherige Pächter des Thum, Pascal Breitgoff, hatte das Lokal erst im April übernommen. Er habe aus „privaten Gründen“ die Entscheidung getroffen, sich nun zurückzuziehen, erklärte er.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben