Brandstiftung

Containerbrände an Regenbogenschule

Und wieder haben Container gebrannt, diesmal auf dem Schulhof der Regenbogenschule

Und wieder haben Container gebrannt, diesmal auf dem Schulhof der Regenbogenschule

Foto: Kreispolizei Mettmann

Heiligenhaus.  Und wieder haben zwei Container gebrannt. Dieses Mal haben Zeugen drei Jugendliche beobachtet, die sich direkt am Brandort aufhielten.

Erneut ist die Feuerwehr zu Containerbränden ausgerückt. Diesmal wurden die Einsatzkräfte am Donnerstagabend, 24. September gegen 21.20 Uhr, zum Schulhof der Regenbogenschule an der Moselstraße gerufen. Die beiden brennenden Rollcontainer konnten zwar schnell gelöscht werden, wurden aber trotzdem komplett vom Feuer zerstört. Sachschaden: rund 1200 Euro. Die Polizei konnte Zeugen ermitteln, die zum Zeitpunkt der Brandentstehung in unmittelbarer Brandortnähe drei männliche Jugendliche gesehen haben wollen. Diese sollen in Richtung Mainstraße geflüchtet sein. Von einem der Jugendlichen gibt es eine Beschreibung: Er soll etwa 15 bis 16 Jahre alt, rund 175 groß und schlank sein. Bekleidet war er mit einem hellen Pullover und dunkler Hose. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter 02056/9312-6150.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben