Verfolgunsjagd

Benzindieb rammt auf der Flucht in Heiligenhaus zwei Autos

Auch mit einem Hubschrauber nahm die Polizei die Verfolgung auf. Bisher jedoch ohne Erfolg. Dabei gibt es einen Verdacht, wer der Täter ist.

Foto: Polizei

Auch mit einem Hubschrauber nahm die Polizei die Verfolgung auf. Bisher jedoch ohne Erfolg. Dabei gibt es einen Verdacht, wer der Täter ist. Foto: Polizei

Heiligenhaus.   Ein Mann hat in Ratingen-Hösel getankt ohne zu bezahlen. Eine Verfolgungsjagd beginnt. Eventuell waren nicht nur die Nummernschilder gestohlen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine wilde Verfolgungsjagd hat sich ein Mann am Montagnachmittag mit der Polizei geliefert. Gegen 15.10 Uhr hatte der Fahrer eines Audi A4 Kombi an der Autobahntankstelle Hösel auf der A3 getankt – ohne zu bezahlen.

Dabei wurde er von einem Mitarbeiter der Tankstelle beobachtet. Als der Benzindieb die Tankstelle verließ, nahm der Mitarbeiter mit seinem Auto die Verfolgung auf.

Fahrer nahm keine Rücksicht

Parallel meldete er die Straftat über Notruf der Polizei und konnte lange Zeit den Standort des Audis durchgeben. Von der Tankstelle aus flüchtete der Fahrer durch die Ratinger Ortsbereiche Eggerscheidt und Hösel in Richtung Heiligenhaus.

Dass er verfolgt wird, war dem Dieb inzwischen wohl aufgefallen: Die Polizei berichtet, dass er mehrfach „sehr stark beschleunigte und sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer immer wieder mit riskanten Fahr- und Überholmanövern gefährdete“. Der Mitarbeiter der Tankstelle musste im Bereich Oberilp die Jagd aufgeben: Er hatte den Dieb aus den Augen verloren.

Polizei hat einen Verdacht

Derweil hatte ein Streifenwagen der Polizei die Verfolgung aufgenommen. Offenbar ohne Rücksicht auf Verluste beschädigte der flüchtige Fahrer im Bereich der Hunsrückstraße in Heiligenhaus einen geparkten PKW und einen entgegenkommenden Wagen.

Deshalb stellten die Beamten die unmittelbare Verfolgung ein. Selbst aus einem Hubschrauber konnten die Polizisten den Audi nicht wieder orten. Es stellte sich heraus, dass die Nummernschilder an dem Audi – ein Mettmanner Kennzeichen – gestohlen waren. Ob auch der Audi gestohlen ist, steht noch nicht fest.

Zeugen sollen sich bei der Polizei melden

Gesucht wird nun der Fahrer, der wie folgt beschrieben wird: Der Mann soll Mitte 20 sein und ein südländisches Erscheinungsbild haben. Er hat schwarze Haare, die an den Seiten kurz geschoren sind, und trägt einen längeren Vollbart. Beschrieben wird außerdem ein Trainingsanzug der Marke Adidas, mit schwarzer Jogginghose und weiß-blauer Trainingsjacke.

Die Polizei hat einen handfesten Verdacht, wer der Täter sein könnte. Es ist möglich, dass es sich um einen bereits polizeibekannten 26-jährigen Ratinger handelt. Die Polizei teilte am Dienstag mit, dass die Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen andauern. Zeugen werden gebeten, sich mit Hinweisen bei der Polizei in Ratingen oder in Heiligenhaus unter
02056 / 9312-6150 zu melden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik