Rettungshubschrauber

Auto stürzt von Parkplatz vier Meter tief in eine Baugrube

Der Wagen war bei dem Unfall auf die Seite gekippt.  

Der Wagen war bei dem Unfall auf die Seite gekippt.  

Foto: Feuerwehr Heiligenhaus

Heiligenhaus.  Die Feuerwehr muss für die Rettung der Fahrerin das Dach des Autos entfernen. Ein Rettungshubschrauber bringt die Verletzte in ein Krankenhaus.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine Autofahrerin (77) ist in Heiligenhaus von einem Parkplatz aus mit ihrem Wagen rückwärts in eine Baugrube gestürzt. Die Ursache für den Unfall, der sich am Donnerstagnachmittag gegen 16 Uhr an der Westfalenstraße ereignete, ist noch unklar. Zuvor hatte die Fahrerin auf dem Hitzbleck-Parkplatz noch eine Absperrung und einen Bauzaun durchbrochen. Dort wird derzeit das neue Nahversorgungszentrum errichtet.

Die Frau wurde bei dem Sturz in vier Meter Tiefe laut Feuerwehr Heiligenhaus in ihrem VW eingeklemmt. Der Wagen blieb auf der Seite liegen. Mit hydraulischem Gerät befreite die Feuerwehr die Autofahrerin aus dem Fahrzeug. Dabei musste auch das Dach des Wagens entfernt werden. Die Frau wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Laut Polizei wurde die Seniorin schwer verletzt.

„Die Ersthelfer handelten sehr vorbildlich“

Nachdem der Wagen auf das Baustellengelände gestürzt war, hatten sich sofort Arbeiter um die Verletzte gekümmert. „Die Ersthelfer handelten sehr vorbildlich, ein Baustellenarbeiter stützte und betreute die Person so lange, bis die Rettungskräfte eintrafen“, sagte der Einsatzleiter Ulrich Heis. Notärzte aus Velbert und Ratingen sowie der Rettungsdienst Ratingen/Heiligenhaus waren im Einsatz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben