Veranstaltungen

Auch im November steckt viel Kultur in Heiligenhaus

Das Duo „Stauber & Schepple“ gastiert am 9. November mit feinen Jazz-Gitarrenklängen im Club.

Das Duo „Stauber & Schepple“ gastiert am 9. November mit feinen Jazz-Gitarrenklängen im Club.

Foto: Ulrich Bangert

Heiligenhaus.  Der November bietet wieder einiges an Kulturprogramm in Heiligenhaus. Besucher können sich auf einige abwechslungsreiche Veranstaltungen freuen.

Jede Menge Kultur steckt auch im November wieder in Heiligenhaus: Bei den Veranstaltungen des Kulturbüros und des Clubs können sich Besucher auf ein abwechslungsreiches Programm freuen – mit einigen Höhepunkten.

Den Auftakt bildete bereits am Mittwochabend der Auftritt von „High Time“ mit irischer Musik mit modernen Folk-Einflüssen im Club. Weiter geht es am Freitag (8. November): Dann gastiert das Theater-Ensemble aus der Heiligenhauser Partnerstadt Basildon um 19 Uhr in der IKG-Aula (Herzogstraße 75) erneut mit einer Aufführung, die sich mit dem Ersten Weltkrieg und seinen Auswirkungen befasst. Das eindringliche, englischsprachige Stück heißt „The Other Side of Peace“ und zeigt, wie Soldaten nach ihren Einsätzen in den Alltag zurückfinden. Es gibt es ein begleitendes Programmheft auf Deutsch. Karten kosten im Vorverkauf 8 Euro, an der Abendkasse 10 Euro.

Folk-Rock und Jazz-Gitarrenklänge

Zur großen 90er-Party lädt dann am Samstag, 9. November, ab 20 Uhr der Club. Der Eintritt ist frei. Am selben Tag bitten „Stauber & Schlepple“ im Museum Abtsküche (Abtskücher Straße 37) zu einem Gitarrenabend: Die beiden wollen eine Extraportion Musikalität und stilistische Bandbreite präsentieren, die in der Tradition der „klassischen“ amerikanischen Jazzgitarre à la Wes Montgomery, Kenny Burell oder Joe Pass steht (VVK: 16 Euro, AK: 19 Euro).

Mit Folk-Rock kommen am Mittwoch, 13. November (20 Uhr), „Belle Roscoe“ aus Australien in den Club. Die Band spielte bereits auf mehreren Festivals – ihre Musik ist „eine optimistische, soulige und grunge-artige Atmosphäre“, heißt es seitens der Veranstalter. Karten kosten 14 Euro im Vorverkauf und 17 Euro an der Abendkasse.

Auch für Kinder gibt es etwas

Auch für die kleinen Besucher wird etwas geboten: Am Donnerstag, 14. November, gibt es die Theater-Mär „Obstgärtchen“, ebenfalls im Club. Los geht es um 16 Uhr, dann sehen Kinder ab drei Jahren, wie der Gärtner Kirschen ernten will. Doch dabei ist er auf die Hilfe der Anwesenden angewiesen – besonders, weil auch der Rabe Kirschen gut leiden kann. Tickets sind für Kinder zum Preis von 5 Euro (VVK) oder 6 Euro (Tageskasse) und für Erwachsene für 7 beziehungsweise 8 Euro erhältlich.

Die etwas eigenwillige Mischung von „Stones-Blues-Grunge-Rock“ präsentieren am Samstag, 16. November, dann die drei Bands „Gutter Club + Creep + Sir Collapse“, die alle aus der näheren Umgebung wie Velbert oder Essen stammen. Das Ganze findet wieder im Club um 20 Uhr statt (VVK: 5 Euro, AK: 8 Euro). Scharfzüngiges Kabarett bietet danach Barbara Ruscher am Freitag, 22. November, wiederum im Club (20 Uhr). Bei ihrem Programm „Ruscher hat Vorfahrt“ regt sie sich unter anderem auf über finanzielle ausufernde Kindergeburtstage oder Gangsta-Rapper auf. Wer sie sehen möchte, bezahlt 18 Euro (VVK) oder an der Abendkasse 21 Euro.

Großes Jubiläumskonzert von „Rüpelheim + Vantress + Lifeform 28“

Ein großes Jubiläums-Konzert geben dann am Samstag, 23. November, die Heiligenhauser „Rüpelheim + Vantress + Lifeform 28“. 1989 erschien ihr Album „5628“ (die damalige Postleitzahl von Heiligenhaus). Nun stehen sie 30 Jahre danach wieder zusammen auf der Bühne. Beginn ist um 20 Uhr (Karten: 5 Euro bzw. 8 Euro an der Abendkasse).

Ein weiterer Höhepunkt dürfte auch der Auftritt der „Steve Baker Band“ am 27. November (20 Uhr) im Club sein. Mit Jazz-Blues und Rock’n’Roll will die bekannte Formation um Altmeister Steve Baker wieder das Spektrum ihres Könnens zeigen. Tickets: 16 Euro VVK, 19 Euro AK.

Gedenken an den Gitarristen Matthias Ernst

Im Rahmen der Rock-Me-Reihe kommt am Freitag, 29. November, dann die Heiligenhauser Metal-Band „Backfired.Hate“ um 20 Uhr in den Club. Der Auftritt steht auch im Zeichen des Gedenkens an den Gitarristen Matthias „Mattes“ Ernst, der in diesem Jahr gestorben ist (zu dem Konzert folgt noch ein ausführlicher Bericht). Karten kosten im Vorverkauf 7 Euro (AK: 10 Euro).

Seinen Abschluss findet der Monat am Freitag und Samstag, 29. und 30. November (jeweils um 19 Uhr), mit Shows der „Starlight Musical Academy“ in der IKG-Aula mit vielen Szenen aus Musicals. Eine weitere Vorstellung folgt am Sonntag, 1. Dezember, um 14 Uhr. Tickets kosten 35 Euro (ermäßigt: 15 Euro). Dazu gibt es noch am 30. November eine spezielle Aufführung für Kinder, die auch mitmachen können (Beginn ist um 14 Uhr, der Einheitspreis für die Karten beträgt 15 Euro.)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben