Heiligenhaus. Das Waldhotel Heiligenhaus ist seit Jahrzehnten die erste Adresse am Platz: Wie sich das einstige Parkhotel für die Zukunft wappnen will.

Die Eisenbahnstrecke ist endlich fertig, nun sollen die Gäste kommen und mindestens genauso schick – wenn nicht sogar noch schicker als im benachbarten Velbert – hier in Heiligenhaus logieren: Als das Parkhotel 1926 eröffnete, hoffte die Stadt auf viele Touristen. Gerne auch die, die einen gewissen Anspruch haben: Imposant ist die Anfahrt über die Allee hin zu dem historischen edlen Gebäude noch heute, das Waldhotel hat sich als erste Adresse am Platz seit Jahrzehnten behauptet. Nun will Inhaber Frank Wegener neue Wege einschlagen: Nach der Corona-Krise geht es wieder richtig rund. Ein exklusiver Einblick.