Heiligenhaus. Der Gospelchor verbreitet „gute Nachrichten“: Er ist einer von vielen Chören in Heiligenhaus. Und es gibt einige Besonderheiten und Neuigkeiten.

In Zeiten vieler schlechter Nachrichten sorgte der Gospelchor der evangelischen Kirchengemeinde Heiligenhaus für positive Gefühle: „Good News (Gute Nachrichten)“ ist Programm, das konnten die Sängerinnen und Sänger im Rahmen der „Nacht der Chöre“ kürzlich eindrucksvoll unter Beweis stellen.

„Ich bin froh, dass wir das so gut hinbekommen haben“, freute sich anschließend Joachim Schmidt. „Wir haben eine Stunde lang `gute Nachrichten´ verbreitet. Und so ganz nebenbei konnten wir mit dem Benefizkonzert über 1300 Euro sammeln, mit dem ein Brunnenprojekt von Brot für die Welt in Kenia unterstützt wird.“

Heiligenhauser Gospelchor gründete sich vor vier Jahren neu

Der Chor hatte sich vor vier Jahren gebildet, verbunden mit dem Wechsel in der Kirchenmusik. Annerose Niedworok hatte sich auf die Stelle beworben. Die Tochter eines Kirchenmusikers war immer schon nebenamtlich in dem Bereich tätig, nach dem Studium der Kirchenmusik in Tübingen zog sie von Baden-Württemberg ins Niederbergische, um in Heiligenhaus die hauptamtliche Stelle zu besetzen.

Kaum hatte der junge Chor ein paarmal geprobt und einen ersten kleinen Auftritt gehabt, kam der Lockdown. „Wir haben online geprobt, draußen in kleinen Gruppen und mit großem Abstand. Das ging so, immerhin haben wir niemanden verloren“, blickt die Kantorin auf die Coronazeit zurück. Jetzt ist sie richtig glücklich, dass der Chor in der voll besetzten Alten Kirche die Gemeinde über eine Stunde lang begeisterte. „Bisher sind wir nur in Gottesdiensten mit drei Liedern aufgetreten.“

Kirchenmusikerin leitet auch den klassischen Kirchenchor

Voll besetzt war die Alte Kirche in Heiligenhaus bei dem Benefizkonzert des evangelischen Gospelchors Good News Heiligenhaus.
Voll besetzt war die Alte Kirche in Heiligenhaus bei dem Benefizkonzert des evangelischen Gospelchors Good News Heiligenhaus. © Good News Heiligenhaus

Die instrumentelle Begleitung hatte Anne Niedworok selber eingespielt, ein Stück stellte ein Kollege zur Verfügung. So musste sie nicht am Klavier oder Keyboard sitzen: „Es ist besser, wenn man näher am Chor ist“, so die Dirigentin, die bei einigen Liedern das Publikum zum Mitsingen aufforderte. Das ließ sich nicht lange bitten und stimmte gerne mit ein, zumal auf einer Leinwand die Texte abzulesen waren.

Neben der musikalischen Begleitung der Gottesdienste an der Orgel leitet Annerose Niedworok den Kirchenchor. Dazu bereitet sie mit Kindern ein Krippenspiel vor, im Frühjahr folgt ein Ostermusical. „Einen durchgängigen Kinderchor kriegen wir nicht mehr hin“, gibt sich die Musikerin angesichts der vielen Verpflichtungen der Kids realistisch.

Heitere Musik zur christlichen Botschaft

Gospel ist heitere Musik zur christlichen Botschaft – es wird geklatscht, gewippt und freudig gesungen.
Gospel ist heitere Musik zur christlichen Botschaft – es wird geklatscht, gewippt und freudig gesungen. © FUNKE Foto Services | Ulrich Bangert

Die heitere Musik zu der guten christlichen Botschaft verfängt immer mehr: „Im März sind wir Gastgeber für einen Gospel-Workshop. Das Ergebnis werden wir in einem Gottesdienst vorstellen“, so die Kirchenmusikerin, die außerdem auf den Gospel-Kirchentag im September des kommenden Jahres hinarbeitet: „Der findet in Essen statt. Da machen wir selbstverständlich mit.“

Auf diesen Auftritt freut sich auch Joachim Schmidt, einer von drei Männern bei „Good News“. „Wir haben eigentlich fünf Männerstimmen, zwei davon werden von Frauen gesungen, die eine dunkle Stimme haben. Wir suchen noch weitere dunkle Stimmen, egal ob Alt oder Tenor“, so der Heiligenhauser, der immer schon gerne gesungen hat, aber im Chor macht es ihm einfach mehr Spaß. Mit seiner Meinung ist er offensichtlich nicht alleine: 30 Mitglieder umfasst der Gospelchor mittlerweile, „wir freuen uns, dass wir immer größer werden.“

Wer Lust hat, gute Nachrichten singend zu verbreiten, der kann ja mal bei den Proben vorbeischauen, die immer freitags von 18.30 bis 20.30 Uhr im Haus der Kirche (Hauptstraße 206) stattfinden. Da der Chor der evangelischen Kirchengemeinde angehört, ist er zudem kostenfrei.

>>> Das ist Gospel

  • Gospel kommt aus dem Englischen und ist eine Zusammensetzung von „good spell”, also “Gute Nachricht“.
  • Nach deutschem Sprachgebrauch handelt es sich um eine christliche, afroamerikanische Stilrichtung in der Musik, die sich Anfang des 20. Jahrhunderts aus den Gesängen der afrikanischen Sklaven in Amerika sowie aus Elementen des Blues und des Jazz entwickelt hat.
  • Mit dem Gospelchor Good News startet unsere Chorserie. In den nächsten Wochen stellen wir die weiteren Chöre in Heiligenhaus vor.